Indiegogo: Spielekonsole mit Switch-Dock unterstützt N64-Controller

Der Odin erinnert stark an die Nintendo Switch. Das Gerät ist mit vielen Controllern kompatibel, etwa den Nintendo-64- und Gamecube-Pads.

Artikel veröffentlicht am ,
Odin ist eine portable Spielekonsole, die an die Nintendo Switch erinnert.
Odin ist eine portable Spielekonsole, die an die Nintendo Switch erinnert. (Bild: Ayn Technologies)

Das Team von Ayn Technologies stellt auf Indiegogo die portable Spielekonsole Odin vor. Die ist äußerlich klar von der Nintendo Switch inspiriert und kommt sogar mit einem ähnlichen TV-Dock. Das Besondere daran: Es können Retro-Controller angeschlossen werden. Das Dock hat jeweils zwei Ports für Nintendo-64-Controller und Nintendo-Gamecube-Gamepads.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin gehobener technischer oder nichttechnischer Dienst mit IT-Kenntnissen ... (m/w/d)
    Regierungspräsidium Stuttgart, Stuttgart
  2. IT Coordinator - 1st und 2nd Level Support (m/w/d)
    Engelbert Strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
Detailsuche

Weiterhin können USB-C, fünf USB-A-Buchsen, HDMI und Gigabit Ethernet genutzt werden. Die vielen USB-Anschlüsse könnten sich etwa für kabelgebundene Gamecontroller eignen. Die Spielekonsole selbst wird per USB-C in das Dock eingesteckt.

Sie hat vier Aktionsbuttons, zwei Analog-Sticks, vier Schultertasten und ein Steuerkreuz. Die Ähnlichkeit mit der Nintendo Switch ist also offensichtlich. Allerdings wird hier ein 6 Zoll (15,2 cm) großes IPS-Display genutzt, das zudem in 1.080p auflöst. Die Nintendo Switch verwendet ein kleineres 720p-Panel, auch aufgrund der Hardwareleistung.

4 oder 8 GByte RAM

Beim Odin werden verschiedene Modelle mit unterschiedlichen SoCs angeboten. Die Base- und Pro-Version setzen auf den Qualcomm Snapdragon SD845 und die passende Adreno-630-GPU. Dort sind zudem 4 oder 8 GByte LPDDR4x-RAM verbaut und 64 oder 128 GByte Flashspeicher integriert. Sie verwenden ein Wi-Fi-5-Modem mit Bluetooth 5.0 und Android 10.0 als OS.

  • Odin (Bild: Ayn Technologies)
  • Odin (Bild: Ayn Technologies)
  • Odin (Bild: Ayn Technologies)
  • Odin-Dock (Bild: Ayn Technologies)
  • Odin-Dock (Bild: Ayn Technologies)
  • Odin-Dock (Bild: Ayn Technologies)
  • Odin-Dock (Bild: Ayn Technologies)
  • Odin-Dock (Bild: Ayn Technologies)
  • Odin (Bild: Ayn Technologies)
Odin (Bild: Ayn Technologies)
Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Die Lite-Version setzt auf den etwas langsameren Mediatek Dimensity D900 mit Mali-G68-GPU, 4 GByte LPDDR4x-RAM und 64 GByte Flashspeicher. Darin ist allerdings ein Wi-Fi-6-Modem mit Bluetooth 5.2 enthalten und Android 11 vorinstalliert. Die Abmessungen sind mit 224 x 95 x 15 mm gleich.

Da beide Konsolen auf Android basieren und so nur mobile Games (und eventuell mit Emulatoren) gezockt werden können, wirbt der Hersteller mit Cloud-Gaming als mögliches Anwendungsszenario. Auch wird das Windows-on-ARM-Projekt unterstützt. Enthusiasten könnten also auch Windows 10 installieren.

Nintendo Switch Konsole - Neon-Rot/Neon-Blau

Der Odin wird auch nach Deutschland ausgeliefert. Die Versandkosten liegen bei 29 Euro. Die Lite-Version des Odin kostet 150 Euro, die Basisversion 180 Euro. Das Pro-Modell kostet 230 Euro. Die Docking Station ist hier nicht integriert. Dafür wird ein Preis von 43 Euro veranschlagt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /