• IT-Karriere:
  • Services:

Indiegogo: Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf

Der Princube ist ein winziger Drucker, mit dem Nutzer Labels und Motive auf diverse Oberflächen anbringen können. Das Gerät wird dafür per Hand über das Material geführt. Dazu ist allerdings ein Smartphone mit der passenden App nötig.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Drucker ist ziemlich handlich.
Der Drucker ist ziemlich handlich. (Bild: Indiegogo/Thegodofthings)

Das Entwicklerteam von Thegodofthings bietet über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo den Princube an. Dabei handelt es sich um einen handlichen Minidrucker, der Motive auf verschiedene Oberflächen auftragen kann. Das Produkt misst 7,2 x 5,1 x 6,8 cm und wiegt 160 Gramm inklusive Kartusche. Die Kampagne scheint beliebt zu sein, denn sie ist mit 1,15 Millionen Euro bereits deutlich über dem Ziel von 9.000 Euro finanziert.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Einsatzgebiet Großraum Ulm/Augsburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Der Minidrucker ist im Prinzip ein Tintenstrahldrucker, der von Hand über Papier oder andere Oberflächen gezogen wird. Der Hersteller gibt an, dass er sich etwa für Pappe, Leder, Metall, Kunststoff, raue Textilien und Holz eignet. Auch auf die Haut lassen sich abwaschbare Tattoos auftragen.

Der Drucker wird mit einer Dreifarben-Kartusche befüllt, die für 415 A4-Seiten ausreichen soll. Der Hersteller bietet auch eine Farbpatrone an, deren auf einer chemischen Lösung basierende Farbe schwerer abwaschbar ist. Mit einer Führung über die Oberfläche kann ein Motiv mit einer maximalen Höhe von 14,3 mm und einer Länge von bis zu 1,3 Metern gedruckt werden. Die Bildauflösung liegt bei 1.200 ppi.

Drucken per Smartphone

Der Drucker wird per USB-Typ-C-Kabel geladen. Mit einem vollen Akku soll er sechs Stunden lang drucken können. Um ihn zu verwenden, wird er mit einem Smartphone per WLAN direkt verbunden. Auf der Rückseite des Princube befindet sich dafür ein entsprechender QR-Code. In der App können Nutzer Motive in den Cache des Druckers laden.

Derzeit kostet der Drucker im Einzelpack 90 Euro. Im Preis inbegriffen sind eine Farbkartusche und das Ladekabel. Ersatzpatronen kosten 37 Euro für die herkömmliche Version beziehungsweise 45 Euro für die robustere Variante.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 22,99€
  3. (-72%) 16,99€
  4. (-79%) 12,50€

Konfuzius Peng 25. Okt 2019

Aktuell ist der Shop offline. WHOIS e-nine.shop Domain Name: E-NINE.SHOP Creation Date...

luarix 20. Okt 2019

Genau so gut oder genau so schlecht? Hatte damals auch so einen Handscanner - hat nicht...

mxcd 18. Okt 2019

Kann das Ding auch drucken, wenn es nicht nach unten zeigt?

Alterritter 18. Okt 2019

Habe zum PrinCube eine Menge Werbung über Facebook eingeblendet bekommen. z.b hier...

gadthrawn 18. Okt 2019

Mathe. Gallone-> 3,78 Liter Chanel wird teuer je kleiner die Packungseinheit ist. 35 ml...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Ori and the Will of the Wisps angespielt: Herzerwärmend und herausfordernd
Ori and the Will of the Wisps angespielt
Herzerwärmend und herausfordernd

Total süß, aber auch ganz schön schwierig: In Ori and the Will of the Wisps von Microsoft müssen sich Spieler schon im ersten Teil auf knifflige Sprung- und Rätselaufgaben einstellen. Beim Anspielen hat Golem.de trotzdem sehr viel Spaß gehabt - dank spannender Neuerungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Grounded angespielt Ameisenarmee statt Rollenspielepos
  2. Rabbids Coding angespielt Hasenprogrammierung für Einsteiger
  3. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

    •  /