Abo
  • IT-Karriere:

Indiegames-Rundschau: Zwischen Fließband und Wanderlust

In Satisfactory bauen wir die perfekte Fabrik, in Outward packen wir den Rucksack und Baba Is You fordert unsere grauen Zellen - die Indiegames-Rundschau stellt besonders interessante Neuheiten im April vor.

Eine Rezension von Rainer Sigl/Videogametourism.at veröffentlicht am
Artwork von Satisfactory
Artwork von Satisfactory (Bild: Coffee Stain Studios)

Googles Streamingservice Stadia wird auch die Zukunft der Indiespiele bestimmen, und das nicht unbedingt nur durch seine Technologie. Viel entscheidender als die immer noch offenen Fragen etwa zur benötigten Bandbreite wird die Frage nach dem ökonomischen Vertriebsmodell der so angebotenen Titel sein.

Inhalt:
  1. Indiegames-Rundschau: Zwischen Fließband und Wanderlust
  2. Outward und Risk of Rain 2
  3. Baba Is You, Generation Zero und Mechstermination Force

Kommt tatsächlich so etwas wie ein "Netflix für Spiele" und geht damit eine Abrechnung nach gespielten Minuten einher - so funktioniert bekanntlich die Vergütung von Musikern auf Spotify -, wird sich das direkt auf die angebotenen Spiele auswirken: Endlos-Sandboxspiele und Multiplayergames, aber auch unbegrenzt wiederspielbare Rogue-likes wären dann von vornherein lukrativer als Adventures, klassische Rollenspiele oder Shooter.

Andererseits: Solange Einzelspielertitel mit viel Story noch ihr zahlendes Publikum finden, wird es ein entsprechendes Angebot geben - auch als Indiegame. Und bis die Streamingzukunft irgendwann Realität wird, vergeht noch einiges an Zeit. Bis dahin viel Spaß mit den diesmal vorgestellten Indies!

Satisfactory: Außerirdischer Fabrikant in 3D

Satisfactory befindet sich noch im Early Access und verlegt ein bekanntes und bewährtes Spielprinzip in die dritte Dimension. Wer das komplexe Aufbauspiel Factorio kennt, in dem man auf einem fremden Planeten eine funktionierende Produktionskette vom Rohstoffabbau über Energiegewinnung bis hin zu fertig von Fließbändern rollenden Produkten aufbaut, wird sich auch in Satisfactory wohl fühlen. Da geht es nämlich um exakt das Gleiche, nur eben in 3D und ausnehmend hübsch.

Stellenmarkt
  1. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  2. Universität Konstanz, Konstanz

Die First-Person-Ansicht zeigt die aus dem Boden wachsenden Fabriken, Anlagen und Gebäude in all ihrer industrialisierten Pracht, allerdings leidet darunter manchmal ein wenig die Übersicht. Als Ausgleich bietet die atmosphärische Erforschung des fremden Planeten mit momentan drei sehr unterschiedlichen Biomen Abwechslung zum systematischen Aufbauspiel. Natürlich darf man auch gemeinsam im - wegen Early Access noch etwas wackeligen - Multiplayermodus loslegen. Als Exklusivtitel gibt es Satisfactory allerdings nur im Epic Games Store.

Erhältlich für Windows-PC; rund 30 Euro (Early Access).

Outward und Risk of Rain 2 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)

scheuri 23. Apr 2019

Ich muss Drakrochma und bccc1 Recht geben. Das Entwickler-Studio hat einen speziellen...

tomate.salat.inc 19. Apr 2019

Wen das Spielprinzip von Baba-is-you interessiert - hier gibt es eine F2P-Variante davon...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /