Abo
  • Services:

Chuchel, Water like Wine und Deep rock Galactic

Chuchel: Slapstick für jedes Alter

Das Brünner Studio Amanita Design ist Freunden schräger Point-and-Click-Abenteuer seit Jahren ein Begriff. Nach der Samorost-Reihe, Machinarium und Botanicula sorgt nun das aktuelle Spiel Chuchel für gute Laune. In der Figur eines undefinierbaren schwarzpelzigen Wollknäuels mit orangem Hut sind Spieler auf der nicht enden wollenden Jagd nach einer leckeren Kirsche. Das Feuerwerk an kleinen und großen Slapstick-Gags, das ganz ohne Worte gezündet wird, sucht wirklich seinesgleichen.

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  2. Klinikum Nürnberg, Nürnberg

Neben meist recht logischen, manchmal bizarr verqueren Rätseln warten an Arcadeklassikern angelehnte Minispiele in 30 kurzen Episoden, die an die großen absurden Klassiker tschechischer Animationskunst erinnern. Chuchel ist ein großer Spaß mit hinreißender Präsentation; ein Spiel, das man auch gemeinsam mit jungen Kindern mit großem Vergnügen in kleinen Häppchen ansehen kann. Erwachsene haben natürlich ebenso ihre Freude daran.

Erhältlich für Windows-PC und MacOs, rund 10 Euro

Where the Water tastes like Wine: Geschichtenerzählen am Americana-Roadtrip

Wer Gefallen an den modernen Mythen wie American Gods von Neil Gaimans hat, findet in diesem Indiegame einen faszinierenden Roadtrip in eine Welt sich ständig wandelnder Geschichten. Als geheimnisvoller, fluchbeladener Landstreicher durchstreifen Spieler die USA der 1930er Jahre und sammeln dabei gruselige, traurige, herzerwärmende und lustige Geschichten, urbane Legenden und moderne Mythenfragmente, um sie dann am Lagerfeuer weiterzuerzählen.

Zugegeben: Die Wanderung durch die riesigen USA ist trotz hinreißenden Americana-Soundtracks für Ungeduldige etwas zu gemächlich und besondere spielerische Herausforderungen sucht man vergeblich. Trotzdem ist Where the Water tastes like Wine ein gelungenes Experiment in Sachen Erzählen im Videospiel: Wie sich die von uns gesammelten und immer wieder weitererzählten Geschichten im Lauf des Spiels wandeln und weiterentwickeln, ist durchaus unterhaltsam, und die Präsentation mit prominenten Sprechern - unter anderem Sting - ist atmosphärisch gelungen.

Erhältlich für Windows-PC, MacOS und Linux, rund 20 Euro

Außerdem: Zwerge im Weltraum und Pixel-Hardcore

Noch einmal Early Access: In Deep Rock Galactic (Windows-PC, rund 23 Euro im Early Access) wagen sich bis zu vier Weltraumzwerge in unterirdische Höhlen, um dort gegen außerirdische Monster zu kämpfen und wertvolle Erze und Edelmetalle zu schürfen. Der Koop-Shooter sieht dank dynamischer Beleuchtung und stilvollem Low-Poly-Look schick aus und motiviert auch langfristig mit verschiedenen Charakterklassen und zufallsgenerierten Missionszielen. Wie bei allen Multiplayerspielen gilt: Wer seine eigenen Freunde mitbringt, hat am meisten Spaß.

Nach vier Jahren hat hingegen der Rogue-like-Plattformer Vagante (Windows-PC, MacOS und Linux, rund 13 Euro) den Early Access verlassen und erfreut nun vor allem Hardcore-Freunde auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Was wie eine erweiterte Version des All-time-Klassikers Spelunky aussieht, ist ein komplexes, aber tatsächlich hammerhartes Action-Rogue-like mit sympathisch minimalistischem Style und sehr, sehr großem Wiederspielwert - wenn man gewillt ist, die Lernkurve zu meistern. Unentschlossene können sich dankenswerterweise zuerst an einer Demo versuchen.

 Orwel und Warhammer Vermintide 2
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB241Hbmipr für 299€ statt 364,90€ im Vergleich)

Ante 27. Mär 2018

Ich spiele gerne Spellweaver. Man kann Decks aus allen 6 Fraktionen bauen und es hat ein...

keböb 21. Mär 2018

Hab ich gemacht und eine Antwort erhalten :) Ich erlaube mir das mal hier...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /