• IT-Karriere:
  • Services:

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen

Sunless Skies und Battlefleet Gothic Armada 2 zeigen bizarre Science-Fiction, Spinnortality verknüpft Cyberpunk und Wirtschaftssimulation: Golem.de stellt spannende neue Indiegames vor.

Eine Rezension von Rainer Sigl/Videogametourism.at veröffentlicht am
Artwork von Battlefleet Gothic Armada 2
Artwork von Battlefleet Gothic Armada 2 (Bild: Focus Home)

Wer Early Access aus Prinzip ablehnt, hat manchmal Mühe, gute aktuelle Indiegames zu finden. Oft sorgen besondere Lieblinge bereits lange vor dem Release für Begeisterung und Rauschen im Blätterwald, um dann einen fast unbemerkten finalen Release zu absolvieren. So geschehen bei Slay the Spire (Windows-PC, MacOS und Linux; rund 21 Euro): Die clevere und motivierende Mischung aus Kartenspiel und Rogue-like begeistert schon seit fast einem Jahr als erstaunlich solide Early-Access-Perle das Publikum. Vor kurzem ist das Programm - fast ohne Fanfaren - final erschienen. Spätestens jetzt wäre es Zeit, zuzugreifen.

Inhalt:
  1. Indiegames-Rundschau: Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen
  2. Spinnortality und Sunless Skies
  3. Unruly Heroes, Pikuniku, Project Winter und Odd Realm

Auch das großartige Subnautica war einst Early-Access-Liebling. Mit Subnautica: Below Zero (Windows-PC, MacOS; rund 17 Euro im Early Access) ist nun ein Quasi-Nachfolger ebenfalls schon anspielbar. Die atmosphärische Unterwasser-Survival-Sandbox ist diesmal in polaren Gewässern zu Hause und wartet mit unverändert tollem Gameplay und vielen frischen Biomen, Tieren und Herausforderungen auf. Wer Subnautica und seine Early-Access-Historie kennt, weiß, dass auch das noch unfertige Spiel fast endlos Freude bereitet.

Aber auch die folgenden Indie-Spiele sorgen für - höchst unterschiedliche - Unterhaltung. Viel Spaß beim Spielen!

Battlefleet Gothic Armada 2: Admiral in Warhammer 40K

Der britische Brettspielspezialist Games Workshop hat bereits 2017 an der Londoner Börse die Milliarden-Pfund-Marke geknackt. Umso erfreulicher ist es, dass er die Digitalisierung seiner umfangreichen Lizenzen in die Hände einer Vielzahl unabhängiger Spieleentwickler gelegt hat, die seit Jahren die Welt von Warhammer & Co. auch auf Computer und Konsolen bringen. Der jüngste Beitrag stammt von Tindalos Interactive, es geht um Battlefleet Gothic Armada 2, in dem das populäre Brettspiel um Raumflottenkämpfe im Universum von Warhammer 40K zum komplexen und optisch gelungenen Echtzeit-Strategiespiel wird.

Stellenmarkt
  1. CCS 365 GmbH, München
  2. Hays AG, Ulm

Die riesigen Kampfschiffe der düsteren WH40K-Welt sind buchstäbliche Weltraumkathedralen. Die grafisch und atmosphärisch beeindruckenden Schlachten in drei riesigen Kampagnen mit zwölf Fraktionen spielen sich ebenso wie die Multiplayerpartien entsprechend wuchtig. Dass es keine eigenen Gestaltungsmöglichkeiten für die Flotte gibt, stößt den ans liebevolle Dekorieren eigener Miniaturen gewohnten Hardcorefans saurer auf als anderen Spielern - die ärgern sich dafür vielleicht über den Zufallsfaktor beim Aufmarsch der eigenen Armada. Trotzdem: Bombastischere und WH40K-treuere Weltraumschlachten gab es zuvor nirgends.

Erhältlich für Windows-PC; rund 40 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spinnortality und Sunless Skies 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deepcool Castle 240 RGB V2 für 91,90€, Alphacool Eisbaer 420 für 104,90€, Alphacool...
  2. 315,00€
  3. 49,00€
  4. 89,00€

MrAnderson 18. Feb 2019

Die Eingabe von "Unterwasser" bei Steam hat mich gerade hierhin geführt. https://store...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /