Indiegames-Rundschau: Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen

Sunless Skies und Battlefleet Gothic Armada 2 zeigen bizarre Science-Fiction, Spinnortality verknüpft Cyberpunk und Wirtschaftssimulation: Golem.de stellt spannende neue Indiegames vor.

Eine Rezension von Rainer Sigl veröffentlicht am
Artwork von Battlefleet Gothic Armada 2
Artwork von Battlefleet Gothic Armada 2 (Bild: Focus Home)

Wer Early Access aus Prinzip ablehnt, hat manchmal Mühe, gute aktuelle Indiegames zu finden. Oft sorgen besondere Lieblinge bereits lange vor dem Release für Begeisterung und Rauschen im Blätterwald, um dann einen fast unbemerkten finalen Release zu absolvieren. So geschehen bei Slay the Spire (Windows-PC, MacOS und Linux; rund 21 Euro): Die clevere und motivierende Mischung aus Kartenspiel und Rogue-like begeistert schon seit fast einem Jahr als erstaunlich solide Early-Access-Perle das Publikum. Vor kurzem ist das Programm - fast ohne Fanfaren - final erschienen. Spätestens jetzt wäre es Zeit, zuzugreifen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
Smart Home Eco Systems: Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
Eine Analyse von Karl-Heinz Müller


Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
Microsofts E-Mail: Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
Eine Analyse von Oliver Nickel


Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
Von Sebastian Grüner


    •  /