My Friend Pedro und The Sinking City

My Friend Pedro: Zeitlupe plus Banane

Stellenmarkt
  1. IT Administrator (m/w/d)
    Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  2. Service Engineer (Incident- & Problemmanager) - Coordinator (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn, Düsseldorf, Stuttgart, Unterföhring
Detailsuche

Ebenso schnelle wie schicke Actionspiele sind die Spezialität des US-amerikanischen Publishers Devolver Digital, und My Friend Pedro reiht sich souverän in die große Ahnenreihe von Hotline Miami bis Katana Zero ein.

Als maskierter Held ohne Gedächtnis hinterlässt man hier im Auftrag einer sprechenden Banane (!) eine Spur der Zerstörung in der kriminellen Unterwelt. Wie man von links nach rechts laufend Unmengen von Mafiosi und anderen Gegnern zur Strecke bringt, ist spektakulär in Szene gesetzt und von der erste Minute an äußert spaßig.

Der gemeimnisvoll-düstere Held verfügt über ein akrobatisches Bewegungsrepertoire, balanciert auf Fässern, fährt Skateboard und springt elegant von Wand zu Wand. Dazu kann er mühelos mit zwei Waffen zugleich mehrere Ziele ins Visier nehmen und - am allerwichtigsten! - wie Max Payne per Tastendruck die Zeit verlangsamen.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

My Friend Pedro ist dank dieser Zeitlupe ein Augenschmaus und spektakuläres Action-Ballett gleichermaßen. Wie der Maskenmann springt, schießt, elegant den feindlichen Kugeln ausweicht und mit der Umgebung interagiert, ist ein brachialer Slow-Motion-Spaß. Ein Highscore-System samt Gif-Export der coolsten Szenen sorgt trotz relativ kurzer Spieldauer für längere Motivation.

Windows-PC und Nintendo Switch, rund 17 Euro

The Sinking City: Horror frei nach Lovecraft

Mit Call of Cthulhu gab es erst vor Kurzem Spielenachschub für Fans des Horrorautors H.P. Lovecraft. Das Open-World-Detektivabenteuer The Sinking City ist ein weiterer Versuch, den kosmischen Horror Lovecrafts spielerisch erlebbar zu machen. Als abgehalfterter Detektiv findet man sich im fast völlig überfluteten Städtchen Oakmont an der US-Ostküste der Zwischenkriegszeit in einem Albtraum aus Wahnsinn, Verbrechen und Okkultismus wieder.

Neben dem umfangreichen Hauptfall der Kampagne gibt es noch eine Vielzahl kleinerer Quests, die einen per Motorboot und zu Fuß bis in die letzten Winkel der liebevoll gestalteten Horrorstadt führen.

The Sinking City ist als Open-World-Spiel ambitioniert, kann allerdings naturgemäß nicht ganz mit den millionenschweren Bestsellern mithalten: Die Stadt wirkt hin und wieder etwas leblos, und auch das Kampfsystem und manch langer Weg ermüden im Lauf des Spiels zusehends. Was gelungen ist, ist das detektivische Ermitteln mit übernatürlichen und ganz weltlichen Methoden. Als Ermittlungsabenteuer mit viel Atmosphäre und originellem Setting erfreut das stimmungsvolle Horrorabenteuer aber sicher nicht nur Lovecraft-Fans.

Windows-PC, Xbox One und Playstation 4; rund 50 Euro

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Indiegames-Rundschau: Von Bananen und AstronautenAmid Evil, Void Bastards und Dungeon Munchies 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /