• IT-Karriere:
  • Services:

Indiegames-Rundschau: Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter

In Observation erwacht eine Astronautin morgens bei einem falschen Planeten, in A Plague Tale müssen Geschwister im Mittelalter überleben, dazu Horror in Layers of Fear 2: Die Indiegames in unserer Rundschau sind diesmal besonders gut!

Eine Rezension von Rainer Sigl/Videogametourism.at veröffentlicht am
Artwork von Observation
Artwork von Observation (Bild: Devolver Digital)

Es gibt Spiele, die solche Ausnahmeerscheinungen sind, dass man sie erwähnen muss, auch wenn sie mit dem gewohnten Beurteilungsschema "gut/schlecht" nur bedingt zu bewerten sind: Pathologic 2 (WindowsPC; rund 30 Euro) ist dafür ein Paradebeispiel.

Inhalt:
  1. Indiegames-Rundschau: Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. A Plague Tale und Gato Roboto
  3. Layers of Fear 2, Draugen und Barotrauma

Die Zwei im Namen täuscht insofern, als es sich um eine Neuinterpretation des Kultspiels aus dem Jahr 2004 handelt und man auch ohne dieses zu kennen loslegen kann. Als Chirurg finden sich Spieler in einer zunehmend von Krankheit und Chaos regierten zentralasiatischen Steppenstadt wieder und müssen zwölf Tage lang an diesem bizarren Ort überleben.

Das russische Entwicklerstudio Ice Pick Lodge hat mit Pathologic 2 ein Spiel produziert, das ebenso frustrierend wie faszinierend ist: Stadt, Bewohner und Geschichte sind unnachahmlich schräg und geheimnisvoll, das Survival-Gameplay allerdings treibt auch Hartnäckige hin und wieder an den Rand der Verzweiflung.

Am besten ist es wohl, dieses Spiel, ganz ohne den Anspruch zu gewinnen, einfach zu erleben - also mit allen Rückschlägen und der Verzweiflung - wie eine absurde interaktive Theaterperformance. Wer ungewöhnliche Games mag, sollte unbedingt einen Blick auf das seltsame, ambitionierte und letztlich kunstvoll gescheiterte Ausnahmespiel werfen.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Erlangen, Erlangen
  2. dmTech GmbH, Karlsruhe

Der Rest der aktuellen Auswahl an Indiegames wird hoffentlich auch all jenen gefallen, die es weniger experimentell mögen. Viel Spaß!

Observation: Lost im Sonnensystem

Eigentlich wäre das Stoff genug für einen hochspannenden Thriller: An Bord einer realistischen Raumstation (ähnlich der ISS) erwacht die einsame Astronautin Emma Fisher. Statt wie erwartet im Erdorbit, befindet sie sich nahe dem Planeten Saturn. Was ist passiert?

In Observation steuern Spieler allerdings nicht, wie zu erwarten, die Astronautin, sondern übernehmen die Rolle der künstlichen Intelligenz an Bord der Raumstation, die Fisher dabei hilft herauszufinden, was geschehen ist. Dafür steuern wir Drohnen, Kameras, Computersysteme und andere, meist durch logische Puzzles aktivierbare Gerätschaften.

Observation ist ein umwerfend innovatives Adventure, das sich noch dazu in großartiger Optik und Audioperfektion präsentiert. Kein Wunder, denn seine Macher, das schottische Studio No Code, haben schon mit ihrem 2017 veröffentlichten Stories Untold bewiesen, dass sich Stil und hintergründige Neuerfindung altbekannter Spielmechaniken narrativ zu Außergewöhnlichem verbinden lassen. Ein Pflichtspiel für Freunde besonderer Spiele!

Für Windows-PC und Playstation 4; rund 25 Euro

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
A Plague Tale und Gato Roboto 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,99€ (statt 59,90€)
  2. (u. a. Darksiders 3 für 15,99€, The Moment of Silence für 2,50€, Steel Division: Normandy 44...
  3. (u. a. Die Sims 4 - Nachhaltig leben (DLC) - Eco Lifestyle für 28,49€, F1 2019 - Legends Edition...

BlindSeer 18. Jun 2019

Kann ich bei Steam die Installer (ohne Launcher!) runterladen, archivieren und...

Anonymer Nutzer 18. Jun 2019

naja hab drüber geschaut und fand die minigames und wie z.b. abmahlaufgaben von...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
    •  /