Indiegames-Rundschau: Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Allein im Regenwald von Green Hell oder leider nicht ganz allein im finsteren Wald von Blair Witch: Welches Abenteuer darf es denn sein? Die neuesten Indiegames bieten neben Herausforderungen auch schlaue Computer und christliche Symbole - da sollte für jeden was dabei sein.

Artikel von Rainer Sigl veröffentlicht am
Artwork aus Green Hell
Artwork aus Green Hell (Bild: Creepy Jar)

Die einleitenden Worte der Indiegames-Rundschau fallen diesmal ganz kurz aus. Wir wollen die Zeit lieber zum Spielen nutzen, denn der Herbst hat ebenso frische wie empfehlenswerte Titel mitgebracht! So viele gute unabhängig entwickelte Neuheiten gab es schon lange nicht mehr auf einmal. Deshalb unsere Empfehlung: Konsole oder Gaming-PC einschalten, und dann viel Spaß!

Inhalt:
  1. Indiegames-Rundschau: Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Rebel Galaxy Outlaw, Blair Witch und Telling Lies
  3. Jupiter Hell, Children of Morta, Creature in the Well und Blasphemous

Mit Noita, Untitled Goose Game und Overland haben es drei vielversprechende Indiegames, die unmittelbar vor Veröffentlichung stehen, nicht mehr in diese XL-Ausgabe unserer Rundschau geschafft. Aber voraussichtlich nächstes Mal sollte eine Vorstellung bei allen drei Titeln klappen!

Green Hell: Überlebenskampf im Dschungel

Exakt ein Jahr lang war das ambitionierte Singleplayer-Survival-Spiel um den Überlebenskampf im Amazonasdschungel auf Steam im Early Access, nun ist Green Hell final für Windows-PC erschienen.

Die von dem unabhängigen polnischen Entwicklerstudio Creepy Jar produzierte Open-World-Simulation legt besonderen Wert auf Realismus und überrascht dabei mit Gefahren für Leib und Seele.

Stellenmarkt
  1. Senior Softwareentwickler Vernetzungssysteme (m/w/d)
    Dürkopp Adler GmbH, Bielefeld
  2. Naturwissenschaftler als Softwareentwickler (m/w/d)
    andagon people GmbH, Hamburg
Detailsuche

Dazu kommen ein komplexes Craftingsystem und von der Realität inspirierte Überlebenstechniken wie das Bauen von Feuerstellen und einem Lager sowie das Auslegen von Fallen für Tiere - irgendwie muss der virtuelle Hunger ja gestillt werden.

Der Regenwald mit seinen Bäumen, Flüssen und Höhlen ist ebenso gefährlich wie schön. Vegetation, Tierwelt und Landschaft lassen das Mikromanagement des eigenen Überlebens immer wieder vergessen, was mit etwas Pech allerdings rasch tödlich enden kann.

Auch die spannende Rahmenhandlung um die Suche nach der verschollenen Frau des Protagonisten motiviert langfristig. Green Hell ist ein beeindruckend inszeniertes und überraschend realistisches Survival-Abenteuer für hartgesottene Spieler.

Erhältlich für Windows-PC; rund 21 Euro.

Eliza: Visual Novel mit Tiefgang

Das unabhängige Entwicklerstudio Zachtronics ist bislang vor allem für geniale Denkspiele wie Spacechem oder Infinifactory bekannt. Mit Eliza versucht man sich aber erfolgreich am spannenden Erzählen: In der nahen Zukunft revolutioniert eine Computerintelligenz den Gesundheitssektor. Als Psychotherapeut wirft der schlaue Rechner viele philosophische und ethische Fragen auf, wie man sie sonst am ehesten aus Black Mirror kennt.

Die spannende Handlung mit sympathischen, komplexen Figuren fesselt trotz der - für Visual Novels ja durchaus typischen - mageren Interaktionsmöglichkeiten bis zum Schluss. Hintergründige Handlung, tolle Vertonung, sympathischer Style und als Draufgabe ein Zachtronics-typisches Solitär-Puzzle mit Suchtgarantie.

Erhältlich für Windows-PC, MacOS und Linux, rund 12,50 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Rebel Galaxy Outlaw, Blair Witch und Telling Lies 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Anonymer Nutzer 23. Sep 2019

Ist Green Hell Steam exklusiv? Nö, dann nicht ...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /