Hades und Insurgency Sandstorm

Hades: Endloser Kampf in der Unterwelt

Stellenmarkt
  1. Software Architekt (m/w/d) für die Business Unit Digitalization
    Maag Germany GmbH, Kervenheim, Xanten, Großostheim
  2. Software Developer (w/m/d)
    Intrum Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
Detailsuche

Auch Supergiant Games hat sich zum Start des Epic Games Store als Überraschungsgast eingestellt und bietet mit der Early-Access-Version seines Action-Rogue-likes Hades einen Titel, der zwar wie auf Hochglanz poliert aussieht - aber dennoch nicht ganz fertig ist. Als Sohn des griechischen Totengottes Hades kämpft man sich actionreich durch eine prozedural generierte Unterwelt, tötet unzählige mythische Monster, sammelt Erfahrungspunkte und Waffen-Unlocks und feilt am jedes Mal ein wenig anders ausfallenden perfekten Build, um die Odyssee möglichst lange zu überstehen.

Mit seinen früheren Spielen Bastion, Transistor und Pyre hat Supergiant Games die Messlatte in Bezug auf außergewöhnliche Produktionsqualität hoch gelegt. Auch Hades weiß in Sachen Präsentation zu überzeugen: Die stimmige Cartoongrafik ist detail- und abwechslungsreich, der Sound und vor allem die Sprachvertonung sind wie immer bei diesem Studio makellos. Auch das Setting und die für Atmosphäre sorgenden Nebencharaktere geben dem rasanten Titel eine Extraportion Charakter. Dank Rogue-like-Struktur ist für fast endlose Wiederspielbarkeit gesorgt.

Erhältlich für Windows-PC; rund 20 Euro.

Insurgency Sandstorm: Taktischer Geheimtipp

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Battlefield, Call of Duty, Pubg, Fortnite, Counter-Stike und Overwatch: An Multiplayer-Shootern herrscht kein Mangel. Trotzdem konnte sich das aus einer Source-Mod entstandene und 2014 veröffentlichte Insurgency Modern Infantry Combat eine kleine, aber begeisterte Community erkämpfen, die den Realismus des taktischen Military-Shooters der Konkurrenz vorzieht. Mit Insurgency Sandstorm zeigt eine runderneuerte Neuauflage des teambasierten Multiplayerspiels, dass es auch ohne Battle-Royale-Modus und ähnlichen modernen Schnickschnack geht.

Freunde des Vorgängers finden sich sofort zurecht und freuen sich über die verbesserte Grafik, die zwar nicht an Blockbuster wie Battlefield heranreicht, aber die nahöstlichen urbanen Schauplätze ebenso hübsch wie grimmig auf die Bildschirme bringt. Der Hauptreiz von Insurgency liegt aber nach wie vor in seinem taktischen Gameplay, das Teamwork unverzichtbar und die verschiedenen Multiplayermodi ebenso spannend wie herausfordernd macht.

Die elektrisierende Atmosphäre wird vom außergewöhnlich gelungenem Sounddesign perfekt unterstützt. Sandstorm ist eine tolle Alternative für alle, die Lust auf kompromisslose Multiplayergefechte mit realistischem Gunplay und taktischem Anspruch haben.

Erhältlich für Windows-PC; rund 30 Euro. Playstation 4 und Xbox One in Vorbereitung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Indiegames-Rundschau: Überflieger mit Tiefe und Abenteuer im Low-Poly-LandGris, The Blackout Club, Battle Princess Madelyn und Battle Brothers 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


keböb 18. Dez 2018

Also erstmal auch danke für die schönen Rundschabeiträge. Ashen hat zwar einen speziellen...

ahoihoi 17. Dez 2018

Man merkt halt, dass in den meisten Indie-Spielen noch Herzblut der Entwickler drinnen...

mnementh 17. Dez 2018

Ich möchte mich dem anschließen, danke an die Golem-Redakteure.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /