Hades und Insurgency Sandstorm

Hades: Endloser Kampf in der Unterwelt

Stellenmarkt
  1. Informatiker als IT-Anwendungsbetreuer für SAP in der Wohnungswirtschaft (d/m/w)
    DEGEWO AG, Berlin-Tiergarten
  2. Group IT Business Continuity Manager (m/w/d)
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
Detailsuche

Auch Supergiant Games hat sich zum Start des Epic Games Store als Überraschungsgast eingestellt und bietet mit der Early-Access-Version seines Action-Rogue-likes Hades einen Titel, der zwar wie auf Hochglanz poliert aussieht - aber dennoch nicht ganz fertig ist. Als Sohn des griechischen Totengottes Hades kämpft man sich actionreich durch eine prozedural generierte Unterwelt, tötet unzählige mythische Monster, sammelt Erfahrungspunkte und Waffen-Unlocks und feilt am jedes Mal ein wenig anders ausfallenden perfekten Build, um die Odyssee möglichst lange zu überstehen.

Mit seinen früheren Spielen Bastion, Transistor und Pyre hat Supergiant Games die Messlatte in Bezug auf außergewöhnliche Produktionsqualität hoch gelegt. Auch Hades weiß in Sachen Präsentation zu überzeugen: Die stimmige Cartoongrafik ist detail- und abwechslungsreich, der Sound und vor allem die Sprachvertonung sind wie immer bei diesem Studio makellos. Auch das Setting und die für Atmosphäre sorgenden Nebencharaktere geben dem rasanten Titel eine Extraportion Charakter. Dank Rogue-like-Struktur ist für fast endlose Wiederspielbarkeit gesorgt.

Erhältlich für Windows-PC; rund 20 Euro.

Insurgency Sandstorm: Taktischer Geheimtipp

Battlefield, Call of Duty, Pubg, Fortnite, Counter-Stike und Overwatch: An Multiplayer-Shootern herrscht kein Mangel. Trotzdem konnte sich das aus einer Source-Mod entstandene und 2014 veröffentlichte Insurgency Modern Infantry Combat eine kleine, aber begeisterte Community erkämpfen, die den Realismus des taktischen Military-Shooters der Konkurrenz vorzieht. Mit Insurgency Sandstorm zeigt eine runderneuerte Neuauflage des teambasierten Multiplayerspiels, dass es auch ohne Battle-Royale-Modus und ähnlichen modernen Schnickschnack geht.

Freunde des Vorgängers finden sich sofort zurecht und freuen sich über die verbesserte Grafik, die zwar nicht an Blockbuster wie Battlefield heranreicht, aber die nahöstlichen urbanen Schauplätze ebenso hübsch wie grimmig auf die Bildschirme bringt. Der Hauptreiz von Insurgency liegt aber nach wie vor in seinem taktischen Gameplay, das Teamwork unverzichtbar und die verschiedenen Multiplayermodi ebenso spannend wie herausfordernd macht.

Die elektrisierende Atmosphäre wird vom außergewöhnlich gelungenem Sounddesign perfekt unterstützt. Sandstorm ist eine tolle Alternative für alle, die Lust auf kompromisslose Multiplayergefechte mit realistischem Gunplay und taktischem Anspruch haben.

Erhältlich für Windows-PC; rund 30 Euro. Playstation 4 und Xbox One in Vorbereitung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Indiegames-Rundschau: Überflieger mit Tiefe und Abenteuer im Low-Poly-LandGris, The Blackout Club, Battle Princess Madelyn und Battle Brothers 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Finanzierungsrunde
Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert

Prominente, Influencer und Erotikfilmstars zeigen sich hier freizügig. Der Umsatz von Onlyfans steigt derzeit stark an.

Finanzierungsrunde: Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert
Artikel
  1. Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
    Netflix
    Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

    Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
    Von Peter Osteried

  2. CD Projekt Red: Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen
    CD Projekt Red
    Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen

    Kurz vor dem Neustart von Cyberpunk 2077 im Playstation Store hat CD Projekt Red das Update auf Version 1.23 veröffentlicht.

  3. Model S Plaid: Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

keböb 18. Dez 2018

Also erstmal auch danke für die schönen Rundschabeiträge. Ashen hat zwar einen speziellen...

ahoihoi 17. Dez 2018

Man merkt halt, dass in den meisten Indie-Spielen noch Herzblut der Entwickler drinnen...

mnementh 17. Dez 2018

Ich möchte mich dem anschließen, danke an die Golem-Redakteure.


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 bestellbar • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Breaking Deals (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Corsair 32GB 3600 Kit 182,90€ • Ab 18 Uhr: Sharkoon Live Shopping: bis 40% Rabatt • PCGH Gaming-PC RX 6800 XT 2.500€ • Rabatt auf Geschenkkarten bei Amazon [Werbung]
    •  /