Carrion, Mind Control Delete und Good Sudoku

Carrion: Horror mit Pixelsplatter

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für die Langzeitarchivierung genuin digitaler Daten
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., Berlin
  2. Cyber Security Experte (m/w/d)
    Ebee Smart Technologies GmbH, Berlin
Detailsuche

Einmal das Monster sein - und wenn schon, dann nicht ein banales anthropomorphes Wesen, sondern gleich eine furchterregend fremdartige Horrorkreatur wie der Blob oder das Ding aus einer anderen Welt. Genau das darf man in Carrion, einem "Reverse Horrorgame" des Indie-Hitpublishers Devolver Digital.

Im Actionspiel des polnischen Entwicklerstudios Phobia katapultiert man sich als amorphe Masse aus Tentakeln und scharfen Zähnen so lange ungesehen durch Abflussrohre und Kanäle, bis man explosionsartig über ahnungslose Wissenschaftler und Soldaten herfällt - ein großartiger, allerdings ziemlich blutiger Spaß zwischen Horrorslapstick und Pixelsplatter.

Was simpel beginnt, entpuppt sich bald als erstaunlich großes Metroidvania, in dem die einzigartige Bewegung der Protagonisten für ein bislang kaum erlebtes Spielgefühl sorgt.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Natürlich ist man als Tentakelhorror vor allem in der direkten Konfrontation mit Flammenwerfern & Co nicht unsterblich. Doch wer wohlüberlegt und aus dem Hinterhalt zuschlägt, fühlt sich bald wirklich wie die legendären übermächtigen Horrorfilmkreaturen.

Erhältlich für Windows-PC, MacOS, Linux, Xbox One, Nintendo Switch; rund 20 Euro.

Weitere empfehlenswerte Indiegames

Das großartige Superhot (der Shooter, bei dem sich die Welt nur dann bewegt, wenn das der Spieler tut), ist auch schon wieder ein paar Jahre alt. Mit Superhot Mind Control Delete (Windows-PC, MacOS, Linux, PS4 und Xbox One; rund 25 Euro) erfüllt das polnische Entwicklerteam ein lange gegebenes Versprechen.

Das als Addon geplante Spiel kommt nun als Standalone-Titel, ist aber netterweise kostenlos für Besitzer des Originals. Der umfangreiche Nachschlag bietet eine Extraportion stylische Zeitlupenaction mit neuen Spielmodi und gewohnt taktischen Schießereien.

Wer Superhot noch nicht kennt, sollte diese Indie-Bildungslücke spätestens mit diesem Zusatzpaket schließen, alle anderen haben nun einen weiteren Grund, den Klassiker erneut zu installieren.

Good Sudoku (iOS, Android in Vorbereitung; kostenlos zum Ausprobieren, komplette Freischaltung 4 Euro) sieht auf den ersten Blick aus wie eine minimalistische elektronische Version des beliebten Zahlenrätsels.

Weil aber der Mobile-Games-Meister Zach Gage dahintersteckt, darf man mit mehr rechnen. Und tatsächlich: Good Sudoku schafft es dank genialer Unterstützungsfunktionen, die ganze Mühsal aus dem faszinierenden Spielprinzip zu entfernen.

Stattdessen darf der Spieler komplexe und fortgeschrittene Sudoku-Lösetaktiken in die Tat umsetzen, für die man normalerweise mindestens einen Zettel nebenbei braucht. Perfekt für den schattigen Liegeplatz im Freibad oder am See.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Röki und Othercide
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


schulz_me 05. Aug 2020

hol dir die pancake version einfach trotzdem :D lohnt sich wirklich. hat wesentlich mehr...

LH 05. Aug 2020

Dem kann ich nur zustimmen, Carrion war eine positive Überraschung und ein gutes...

ps (Golem.de) 05. Aug 2020

Ja - da stand nur noch der Code vom dem unmittelbar darunter eingebetteten YT-Video...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ikea Åskväder
Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungen und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
Artikel
  1. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

  2. Google Cloud: Alphabet darf kein Rechenzentrum bei Berlin bauen
    Google Cloud
    Alphabet darf kein Rechenzentrum bei Berlin bauen

    Das Wasser ist knapp im Osten Brandenburgs. Google wäre neben Tesla ein Großverbraucher zu viel.

  3. Raumfahrt: Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9
    Raumfahrt
    Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

    Rocketlab zeigt eine moderne wiederverwendbare Rakete, die trotz einer teilweise fragwürdigen Präsentation sehr ernst genommen werden muss.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bei Playstation Direct bestellbar • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /