Untitled Goose Game und Noita

Untitled Goose Game: böse Gans!

Stellenmarkt
  1. Informatiker (w/m/d) für elektronische Formularverarbeitung
    Stadt Erlangen, Erlangen
  2. Softwareentwickler C# / .NET (m/w/d)
    IS Software GmbH, Regensburg
Detailsuche

Diese Gans ist ein Phänomen: Das weiße Federvieh hat sich in den letzten Wochen als kleine Internetsensation entpuppt. Zu Recht, denn einen hübscheren Wasservogelsimulator mit einer Riesenportion Niedertracht und Schadenfreude gab es bislang nicht.

Im minimalistischen Grafikstil und zu wunderbarer Klaviermusik watschelt man in Untitled Goose Game als toll animierte Hausgans herum. Dabei kann man vor allem schön fies die Bewohner einer kleinen Gartensiedlung am See tyrannisieren. Dem Gärtner stibitzt man den Schlüssel, das kurzsichtige Kind wird in die Telefonzelle gesperrt und auch sonst hat die Gans nur Unsinn im Kopf.

Was das vom australischen Entwicklerstudio House House programmierte Spiel, das im Grunde ein Adventure mit Echtzeitelementen ist, so sympathisch macht, ist die ungehemmte Freude am Schabernack, die man mit der bösen Gans hemmungslos ausleben kann.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Untitled Goose Game ist ein Spiel für die ganze Familie: Mehr harmlosen Spaß hatte man selten beim Piesacken einer Spielewelt.

Erhältlich für Windows, Mac und Nintendo Switch um 16 Euro.

Noita: Pixel für Pixel simuliert

Noita ist Finnisch und bedeutet Hexe. Was das aus Helsinki stammende Entwicklerstudio Nolla Games als Rogue-lite im nostalgischen 8-bit-Grafikstil gemacht hat, grenzt wirklich an Zauberei: Jeder Pixel ist simuliert und der komplexen Physikengine unterworfen. Wasser schwappt, kocht, verdunstet und gefriert realistisch, Feuer breitet sich aus wie in echt und die Zaubersprüche des Helden richten in der Fantasywelt zusätzliches Chaos an.

So startet man neugierig in eine jedes Mal neu generierte 2D-Unterwelt mit jeweils neuen Schätzen, Monstern und Gefahren. Noita ist noch im Early Access und eher Experimentierkasten als richtiges Spiel.

Doch der hat es schon in sich. In wie vielen Spielen konnte man schon eine Flasche voller Formwandel-Trank zu Bruch schießen, der sich daraufhin über den Protagonisten ergießt und ihn in ein Frettchen verwandelt, das von einer herunterfallenden Öllampe in Brand gesteckt wird? Eben. Noita ist einzigartig und schon jetzt einen Blick wert.

Erhältlich für Windows-PC; rund 17 Euro (Early Access).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Indiegames-Rundschau: Killer trifft GansWilmot's Warehouse, The Light Keeps Us Safe, Nauticrawl und Warsaw 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


tg-- 24. Okt 2019

Es sagt auch keiner, dass die Chinesen schlechtere Menschen sind. Du hast dich aber doch...

Sharkuu 17. Okt 2019

ich muss sagen, ich habe bisher gar kein rogue like oder lite für die story gespielt...

Rainer Sigl 16. Okt 2019

Die Rundschau wurde bereits letzte Woche abgegeben, Disco Elysium hatte ich da noch nicht...

TrollNo1 16. Okt 2019

Erinnert mich etwas an Goat Simulator



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /