• IT-Karriere:
  • Services:

Phantom Doctrine und Death's Gambit

Phantom Doctrine: Taktikthriller im Kalten Krieg

Stellenmarkt
  1. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, verschiedene Standorte

Auf den ersten Blick scheint sich das polnische Entwicklerstudio Creative Forge Games für Phantom Doctrine schamlos am großen Vorbild Xcom bedient zu haben. Zum Glück sorgen aber eine Extraportion Atmosphäre und eigener Charakter dafür, dass das Taktikspiel ausgezeichnet auf eigenen Beinen steht. Als Agent eines westlichen oder östlichen Geheimdienstes Mitte der 1980er-Jahre kommen Spieler im Verlauf der wendungsreichen Handlung einer Verschwörung auf die Spur, die jedem Spionagethriller in Film und Literatur angemessen wäre - so dichtes Agentenfeeling gab's das letzte Mal in Alpha Protocol.

Die rundenbasierten Einsätze legen den Fokus meist auf unerkannte Infiltration. Das bedeutet statt (dennoch oft unvermeidlichen) Feuergefechten eher heimliches Vorgehen mit oft nur kleinen Teams. Doch auch außerhalb dieses zentralen Elements gibt es viel zu tun. Neben der Verwaltung von Basis und Personal sorgt das stimmige Analysieren der geheimnisvoll verschachtelten Verschwörungen per Pinnwand-Minispiel für Agentenfeeling. Ein Geheimtipp für lange Sommernächte!

Erhältlich für Windows-PC und Playstation 4, rund 40 Euro.

Death's Gambit: Dark Souls für Pixelfreunde

Am Rezept der Kultspielreihe Dark Souls haben sich ja schon einige Epigonen versucht. Death's Gambit ist aber etwas Besonderes: Das Action-Rollenspiel leiht sich zentrale Elemente des großen Vorbilds und präsentiert sich als bildschönes, retro-nostalgisches Horror-Fantasy-Abenteuer in 2D. Als untoter Krieger im Dienst des Sensenmannes ist es unsere Aufgabe, eine riesige Spielwelt zu durchqueren und zum Teil riesige Titanen zu bezwingen. Auch Shadow of the Colossus zählt zu den Inspirationen dieses Spiels.

Vorsicht: Mit dem eingangs erwähnten Dead Cells hat Death's Gambit nur das Fantasy-Szenario und die Seitenansicht gemein, denn das Debütspiel des US-amerikanischen Entwicklerstudios White Rabbit bietet statt prozedural generierter flotter Arcade-Action ein handgestaltetes, episch-düsteres Rollenspiel mit großartigem Artwork, hintergründiger Story und tollen Sprechern. Dank unterschiedlicher Charakterklassen und knackigem Schwierigkeitsgrad ist man mit den Aufträgen von Gevatter Tod einige Zeit beschäftigt.

Erhältlich für Windows-PC und Playstation 4, rund 20 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Indiegames-Rundschau: Kalte Krieger und bärtige BerlinerLa Mulana 2 und The Spectrum Retreat und Unavowed 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 7,49€
  3. 5,29€
  4. 16,99€

MrAnderson 19. Aug 2018

Um nicht zu Spoilern siehe PM @DASPRiD ... Falls hier noch mal jemand drüber stolpert...


Folgen Sie uns
       


Zoom Escaper ausprobiert

Der Zoom Escaper ist eine Möglichkeit, sich aus Videokonferenzen zu schummeln. Wir haben ihn ausprobiert.

Zoom Escaper ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /