• IT-Karriere:
  • Services:

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger

Klassisches Rollenspiel mit Divinity: Original Sin 2, innovative Action mit doppelten Helden in Echo und das neue Werk der Diablo-Erfinder: Die Indiegames der vergangenen Wochen haben viel zu bieten.

Artikel von Rainer Sigl/Videogametourism.at veröffentlicht am
In Divinity Original Sin 2 sind Spieler in einer wunderschönen Fantasywelt unterwegs.
In Divinity Original Sin 2 sind Spieler in einer wunderschönen Fantasywelt unterwegs. (Bild: Larian Games)

Der Herbst gehört traditionell den großen Blockbuster-Produktionen wie Assassin's Creed und Call of Duty, die mit Millionenbudget produziert und aufwendig vermarket werden. Allerdings wagen sich in der kalten Jahreszeit weiterhin auch Indiegames-Macher mit ihren Produkten auf den Markt. Und sie holen in einem Punkt sogar auf: Grafik und Aufbereitung genügen immer häufiger höchsten Ansprüchen. Die Zeiten, in denen unabhängig von kleineren Studios produzierte Spiele nur mit guten Ideen und simpler Pixelgrafik auskommen mussten, sind längst vorbei.

Inhalt:
  1. Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  2. Echo und Ruiner
  3. Steamworld Dig 2 und Hob
  4. Tooth and Tail und weitere kleine Titel

Ein Grund: Viele Publisher haben wegen der Konzentration auf wenige, lukrative Riesentitel die früher unter ihrem Dach arbeitenden Studios in die Unabhängigkeit entlassen. Auch das hat inzwischen zu immer mehr Indiegames geführt, die nach Hochglanz aussehen, aber in der Regel kleiner und dadurch auch günstiger sind. Die schönsten dieser Titel aus den vergangenen Wochen stellt Golem.de vor.

Divinity - Original Sin 2: tolles Fantasyepos

Indiegames haben über den Umweg Kickstarter ein zweites, großartiges Zeitalter klassischer Rollenspiele eingeleitet. Nach Wasteland 2, Pillars of Eternity, Torment und dem eigenen Vorgänger ist auch Divinity: Original Sin 2 ein beeindruckendes Lebenszeichen eines Spielegenres, das lange Jahre aus den Charts, aber nie aus den Herzen seiner Fans verschwunden war. So klassisch wie in Baldur's Gate & Co ist man allerdings nur in Sachen isometrische Darstellung und manchen Spielmechaniken unterwegs. Divinity 2 unterzieht das klassische Computerrollenspiel einer Frischzellenkur, die alte Qualitäten bewahrt und tolle Neuerungen zulässt.

Denn taktisch abwechslungsreichere Kämpfe, originellere Figuren, größere Handlungsfreiheit und mehr Liebe zum Detail als im Spiel des belgischen Entwicklerstudios Larian hat man auch in den kultisch verehrten Originalen nicht gesehen. Hinzu kommt ein Multiplayermodus, in dem man gemeinsam, aber auch getrennt mit bis zu drei Mitspielern seiner Wege gehen kann - eine konsequente, die Komplexität nicht opfernde Couch-Coop-Option per Joypad und ein "Games Master"-Mode für kreative Spielerunden.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. websedit AG, Ravensburg

Windows-PC, um 45 Euro; Konsolenversionen in Vorbereitung

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Echo und Ruiner 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)

HorkheimerAnders 20. Okt 2017

Ich find das Kämpfen bei Divinity macht tausend mal mehr Spaß als bei PoE.

koki 14. Okt 2017

Der Massenmarkt für Divinity entstand nicht durch Gamedesign oder weil das Spiel einem...

recluce 14. Okt 2017

Nach dem Geschrei der Linux Community, auf Grund der Verzögerung bei der Linuxversion...

0xDEADC0DE 12. Okt 2017

Ich fand es super, aber gegen Ende wurde es ein wenig eintönig... das mit den Umhängen...

KuJo 12. Okt 2017

Bei den Spielen steht ja bei, wenn es eines auch für Linux gibt. Bei Ruiner fehlt...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

    •  /