• IT-Karriere:
  • Services:

Steamworld Dig 2 und Hob

Steamworld Dig 2: Mit Humor durch die Zukunft

Die Steamworld-Dig-Reihe der schwedischen Entwickler Image & Form ist seit mehreren Jahren Garant für spielerische Perlen. Der zweite Teil bleibt auf demselben hohen Niveau wie der Vorgänger und bietet schlicht mehr von allem. Als kleines Robotermädchen Dorothy laufen, springen und graben wir uns durch eine gewohnt sympathische Wildwest-Steampunk-Welt. Sie ist diesmal größer und bietet statt prozeduraler nun handgemachte Levels. Das Spielprinzip ist wieder eine clevere Mischung aus den Freestyle-Grabungen von Terraria, den Jump-and-Run-Einlagen von Spelunky und Metroidvania-Weltdesign. Das Freischalten vieler neuer Fähigkeiten sowie das Aufleveln der Ausrüstung motiviert stetig, immer weiter in neue unterirdische Höhlen vorzudringen.

Stellenmarkt
  1. LISTAN GmbH, Glinde bei Hamburg
  2. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München

Steamworld Dig 2 ist ein auf Hochglanz poliertes, gar nicht einmal so kleines Spiel, das mit seiner charmanten Welt, seinen unzähligen Geheimnissen und viel Humor und Abwechslungsreichtum punktet. Ein großer Spaß für große und kleine Spieler.

Windows-PC, MacOS, Linux, PS4, PS Vita und Switch, um 20 Euro

Hob: Abenteuer ohne Worte

Es ist ziemlich ungewöhnlich, wenn sich Entwickler einer erfolgreichen Spieleserie plötzlich gänzlich neu ausrichten - aber manchmal lohnt es sich. Bei Runic Games arbeiten die Erfinder von Diablo, außerdem steckt das Studio hinter dem quietschbunten, höchst erfolgreichen Diablo-Epigonen Torchlight. In ihrem neuen Spiel Hob haben die Entwickler radikal das Genre gewechselt. Sie präsentieren ein Action-Adventure, das sich unverkennbar Zelda: A Link to the Past als Vorbild ausgesucht hat. Als kleines rotgewandetes Wesen erforschen Spieler eine fantasievoll gestaltete, im wunderschönen Celshading-Look gestaltete Welt, bekämpfen eine Vielzahl mal mehr, mal weniger niedlicher Monster und bauen dabei kontinuierlich die Fähigkeiten des kleinen Helden aus.

Was Hob besonders macht, ist sein Stil, seine unübersehbare Liebe zum Detail und seine Atmosphäre, in der ganz ohne Worte eine simple Geschichte erzählt wird - die Anklänge an die große Journey finden sich nicht nur in der Garderobe der Hauptfigur. Spielerisch mehr als nur solide zeigt Hob eine mysteriös-anmutige Welt, in der sich durch meist einfache Puzzles ganze Teile der Landschaft neu konfigurieren lassen. Ein Spiel für Entdecker, denen es nichts ausmacht, hin und wieder in der offenen Spielewelt auf eigene Faust nach dem Weg zu suchen.

Windows-PC und Playstation 4, um 20 Euro

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Echo und RuinerTooth and Tail und weitere kleine Titel 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

HorkheimerAnders 20. Okt 2017

Ich find das Kämpfen bei Divinity macht tausend mal mehr Spaß als bei PoE.

koki 14. Okt 2017

Der Massenmarkt für Divinity entstand nicht durch Gamedesign oder weil das Spiel einem...

recluce 14. Okt 2017

Nach dem Geschrei der Linux Community, auf Grund der Verzögerung bei der Linuxversion...

0xDEADC0DE 12. Okt 2017

Ich fand es super, aber gegen Ende wurde es ein wenig eintönig... das mit den Umhängen...

KuJo 12. Okt 2017

Bei den Spielen steht ja bei, wenn es eines auch für Linux gibt. Bei Ruiner fehlt...


Folgen Sie uns
       


    •  /