Abo
  • Services:

Nidhogg 2 und Darkwood

Nidhogg 2

In Nidhogg 2 sieht man sich am Ende jeder Partie einer Horrorgestalt in Form eines riesigen fliegenden Wurms gegenüber - nur will man nichts sehnlicher, als sich in dessen Maul zu stürzen, um das Duell zu gewinnen. Die bizarre Ausgangssituation des Duellspiels ist im Vergleich zu seinem Vorgänger ebenso unverändert geblieben wie der Spaß, den man zu zweit auf dem Sofa oder online mit dem schnellen Multiplayerspiel hat.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. ICS IT & Consulting Services GmbH, Frankfurt am Main

In Sachen Präsentation hat sich gegenüber dem ersten Teil sehr viel geändert: War der noch unterkühlt und minimalistisch-monochrom, ist Teil zwei knallbunt und cartoonig geraten - als würden sich leicht missratene Knetmännchen blutig bekriegen.

Die Basics: Spieler 1 will nach links, Spieler 2 nach rechts, um sich nach einigen Screens triumphal dem Wurmgott zu opfern. Auf dem Weg zum Ziel bekriegt man sich mit verschiedenen Hieb- und Stichwaffen, der Tod ist temporär und die Aufeinandertreffen sind mal taktisch, mal hysterisch komisch. Nidhogg 2 ist ein ungeheuer motivierender Partyspaß, in dem im Turniermodus bis zu acht Spieler nacheinander gegeneinander antreten können. Freunde des Vorgängers mögen über den neuen Grafikstil und manche Detailänderung wehklagen, alle anderen unterhalten sich prächtig.

Erhältlich für Windows-PC, MacOS und Playstation 4; 15 Euro.

Darkwood

Eigentlich hätte das originelle Survivalspiel Darkwood die zusätzliche PR nicht unbedingt nötig gehabt, doch man gönnt sie dem polnischen Dreimann-Studio: Um auf Missstände im Handel mit Spielekeys hinzuweisen, stellten sie ihr Spiel eigenhändig als Torrent ins Netz http://imgur.com/a/xVhDz - und fordern die Spieler dazu auf, das Programm doch lieber so zu besorgen, statt es von Key-Resellern zu kaufen. Darkwood ist aber auch abgesehen davon ein besonderes Spiel. Die Mischung aus Adventure, Horror und Rollenspiel ist trotz Vogelperspektive ein beeindruckend unheimliches, trostlos atmosphärisches Einzelstück.

Im unheimlichen, von Monstern überrannten Wald sind besonders die Nächte tödlich. Wer sich nicht mit Brettern und Vorräten in den wenigen Unterkünften verbarrikadiert, findet rasch ein grausiges Ende. Die Tage sind der Suche nach Werkzeugen und Material vorbehalten. Dazu kommen Gespräche mit den wenigen, nicht weniger unheimlichen Waldbewohnern, die nur langsam Licht auf die surrealen Ereignisse werfen.

Darkwood schafft das Kunststück, mit simplen Mitteln und ganz ohne die sonst gewohnten Schockmomente eine dichte Atmosphäre von Horror und Bedrohung aufzubauen. Ein ziemlich einzigartiges Horrorspiel für Hartgesottene.

Erhältlich für Windows-PC, MacOS und Linux; 14 Euro.

 Indiegames-Rundschau: Cyberpunk, Knetmännchen und KampfsportkünstlerAbsolver und Rock of Ages 2 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. 83,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

FLUCH 11. Sep 2017

Also das Spiel war im ersten Teil noch gut und die Optik war zweckmäßig, aber wer den...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /