Cultist Simulator, Phasmophobia, The Light Keeps Us Safe, Stories Untold und Ice-Pick Lodge

Cultist Simulator: Kartenspiel als okkultes Labyrinth

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) Microsoft / Virtualisierung
    AiCuris Anti-infective Cures AG, Wuppertal
  2. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Nein, das ist kein klassisches Horrorspiel - es passt aber dennoch zu Halloween. Wer statt Schockeffekten lieber schleichend-atmosphärischen subtilen Grusel und originelle Spielideen liebt, darf sich im 2018 erschienenen Ausnahmespiel Cultist Simulator auf eine faszinierende Reise in ein esoterisches Labyrinth gefasst machen.

In der Mischung aus Kartenspiel, Ressourcenmanagement und in Fragmenten erzählter düsterer Geschichte steigt man in der Londoner Halbwelt der 1920er-Jahre vom Habenichts zum mächtigen Sektengründer und Okkultisten auf.

Von außen betrachtet geht es hier eigentlich nur ums Ausspielen und Einsammeln von diversen Karten, die für Ressourcen, aber auch Personen, Ideen oder Tätigkeiten stehen können und mit diversen Timern versehen sind.

Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Klingt kompliziert? Das ist Absicht - die Verwirrung und ihre Überwindung sind Teil des Konzepts und zugleich der Faszination, die diese seltsame, beeindruckend komplexe Simulation ausübt. Vorsicht: Wer in Guides und Wikis nachschlägt, statt selbst seinen Weg zu finden, verdirbt sich selbst den Gruselspaß.

Erhältlich für Windows-PC, MacOS, Linux, Android und iOS; rund 7 Euro.

Phasmophobia: Geisterjagd für vier

"Paranormal Activity - The Game", so lässt sich der Multiplayer-Steam-Erfolg der diesjährigen Halloween-Saison kurz und bündig beschreiben. In Phasmophobia machen sich die Spieler mit Taschenlampen und allerhand technischem Geisterjäger-Equipment in Viererteams daran, übernatürliche Phänomene auf Video zu bannen und die jedes Mal neu prozedural generierten Geisterjagden lebend zu überstehen.

Obwohl sich Phasmophobia (mit und ohne VR-Headset spielbar) derzeit noch im Early Access befindet, hat es bereits eine begeisterte Fangemeinde auf Steam und Twitch gefunden.

Wer dann schon drei Horror-erprobte Mitspieler an der Hand hat, sollte sich für den ultimativen Grusel-Multiplayer-Abend auch in das ebenfalls im Early Access erfolgreiche GTFO (Windows-PC; rund 35 Euro im Early Access) wagen und die adrenalintreibende Mischung aus Shooter und Horror-Stealth-Gameplay ausprobieren.

Alternativ bietet das bereits final veröffentlichte Koop-Spiel The Blackout Club (Windows-PC, PS4, Xbox One; rund 25 Euro) umwerfend originellen Multiplayer-Horror à la Stranger Things.

Phasmophobia ist im Early Access für Windows-PC (mit/ohne VR-Support) erhältlich; rund 12 Euro.

Weitere Games zum Gruseln

Im Science-Fiction-Horrorspiel The Light Keeps Us Safe (Windows-PC; rund 16 Euro) versucht man in einer finsteren Nacht voller unheimlicher Roboter zu überleben. Dank zufallsgenerierter Welt und cleverer Rätsel ist das Open-World-First-Person-Spiel ideal für eine finstere Horrorspielnacht.

Wer es klassischer mag, darf sich mit Stories Untold (Windows-PC, Xbox One und PS4, MacOS und Nintendo Switch; rund 10 Euro) über die Rückkehr des Textadventures freuen. Das originelle Abenteuer verbindet vier Episoden zu einem originellen, nicht nur auf Texteingabe setzenden, narrativen Experiment, das wirklich ganz schön unheimlich wird.

Ein Tipp für Freunde ganz seltsamer Spiele zum Schluss: Die russischen Entwickler Ice-Pick Lodge sind vor allem für ihre Pathologic-Reihe bekannt. Im unheimlichen Knock-knock (Windows-PC, MacOS, Linux, Android und iOS; rund 2 Euro) ist man als Einsiedler in einem bizarren Haus im finsteren Wald mit ungebetenen Gästen auf sich allein gestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Darkwood, Layers of Fear und Inside
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Legacyleader 01. Nov 2020

+1 Und gleich noch Men of Medan dazu. Spielt diese Games blos nicht alleine wenn ihr was...

Atreyu 31. Okt 2020

Ich hatte mal kurz in das Spiel reingespielt, als es noch in einer sehr frühen Version...

Atreyu 31. Okt 2020

Das Spiel ist richtig gut! Ich habe es bislang nur als LetsPlay gesehen, aber später auch...

Pantsu 31. Okt 2020

Garantiert okkulte Friedhofsstimmung und ordentliches Gemetzel mit feinstem Metal...

quineloe 31. Okt 2020

Die ersten Wochen von Phasmophobia im Hype waren geprägt von trainer-schwingenden script...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /