Indiegames-Entwicklung: Was dieser Saftladen besser macht als andere

Der Saftladen in Berlin ist als Gemeinschaftsbüro für Spieleentwickler erfolgreich, während vergleichbare Angebote scheitern.

Ein Bericht von Daniel Ziegener veröffentlicht am
So sieht eine Bürogemeinschaft nach Feierabend idealerweise aus - Bild aus dem Saftladen
So sieht eine Bürogemeinschaft nach Feierabend idealerweise aus - Bild aus dem Saftladen (Bild: Saftladen)

Dass Corona die Arbeitswelt nicht nur während des Lockdowns umgekrempelt hat, dürfte mittlerweile selbst dem letzten Chef klar geworden sein. War bis 2019 der Gang ins Büro eine Selbstverständlichkeit, ist das Homeoffice durch die Krise zur neuen Norm geworden.

Inhalt:
  1. Indiegames-Entwicklung: Was dieser Saftladen besser macht als andere
  2. Licht aus im Game Haus?
  3. Nicht zu viel und nicht zu wenig ''Spieleentwickler-WG''

Und wer geht schon gerne in den Saftladen, wenn man von zuhause aus viel besser arbeiten kann?

Zum Beispiel die Mitglieder des echten Saftladens in Berlin. Hinter dem hauptstadttypisch halbironischen Namen verbirgt sich eine Bürogemeinschaft aus Indie-Studios und Solo-Entwicklern. Seit seiner Gründung im Jahr 2014 dient der Saftladen als Inkubator für einige der profiliertesten Indiegames aus Deutschland: The Curious Expedition, Through the Darkest of Times, Lonely Mountains Downhill, The Inner World und Death Trash entstanden oder entstehen hier.

"Am Anfang hatten wir zehn Plätze", erinnert sich Riad Djemili von Maschinen-Mensch. "Da kommt auch der Name Saftladen her, weil unser erstes Büro in einer alten Saftpresserei war." Djemilis Firma arbeitet gerade an Updates für The Curios Expedition 2 und hat den Saftladen mitgegründet.

Stellenmarkt
  1. IT-Techniker (m/w/d)
    ENERGY Radio NRJ GmbH, Hamburg, Berlin
  2. Informatikerin oder Informatiker (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Stuttgart
Detailsuche

Mittlerweile ist das selbsternannte Indie-Game-Kollektiv mehrfach umgezogen, zuletzt vom Kottbusser Tor in die Nähe des Alexanderplatzes - auch, um Platz für die mittlerweile 50 Entwicklerinnen und Entwickler zu schaffen, die von dort arbeiten. Zumindest, bis die Coronapandemie sie ins Homeoffice zwang.

Neue Einblicke bekommen, eigene Entscheidungen treffen

"Ich war seit Wochen nicht mehr im Büro", sagt Djemili. "Die Idee eines Treffpunkts hat die Coronasituation kaputt gemacht." Der Austausch untereinander, eine der zentralen Ideen des Saftladens, falle damit weg. Einige seien aber immer noch in den zuletzt meist leeren Coworking Space gekommen.

Einer von ihnen ist Stephan Hövelbrinks. Seit 2015 arbeitet er alleine an dem Action-Rollenspiel Death Trash. Für den Solo-Entwickler war der Saftladen der Ausweg aus der Heimarbeit. "Ich war so lange Tag für Tag im selben Zimmer, da schien das eine sehr gute Abwechslung", sagt er. Der Platz im Spielekollektiv brachte nicht nur Abwechslung, sondern auch konkrete Vorteile - nicht bei der Entwicklung selbst, sondern beim Drumherum.

  • Der Saftladen von außen ... (Bild: Saftladen)
  • ... und von innen. (Bild: Saftladen)
  • Während der Lockdowns sahen die Büros so aus, mittlerweile füllen sie sich langsam wieder. (Bild: Saftladen)
Während der Lockdowns sahen die Büros so aus, mittlerweile füllen sie sich langsam wieder. (Bild: Saftladen)

Mit den Kolleginnen und Kollegen habe er Erfahrungen mit Publishern, zur Geschäftsentwicklung oder der Bürokratie von Förderanträgen austauschen können. "Man kann einen Einblick in die Arbeit anderer Mitglieder bekommen und daraufhin eigene Entscheidungen treffen", sagt Hövelbrinks. Möglicherweise hatte der Mietschreibtisch eine direkte Auswirkung darauf, dass die Entwicklung von Death Trash vom Medienboard Berlin Brandenburg gefördert und das Spiel ohne einen Publisher erscheinen wird.

Tolle Technik-Deals und viele weitere Schnäppchen

Der Saftladen ist ein Erfolgskonzept und hat mittlerweile einen festen Platz in der Berliner Spieleszene. Etwas Ähnliches hatte man sich in Köln erhofft, als im Juni 2018 mit viel Tamtam das Cologne Game Haus mit einem vergleichbaren Konzept startete. Nordrhein-Westfalen wollte damals der führende Standort für die Spieleentwicklung in Deutschland werden. Das Game Haus als Mischung aus Coworking Space und Eventlocation sollte ganz vorne dabei sein - und, in direkter Nachbarschaft zur Gamescom gelegen, sollte der Erfolg für die Mietenden zum Greifen nah sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Licht aus im Game Haus? 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Artikel
  1. Elektroautos: Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden
    Elektroautos
    Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden

    Der US-Elektroautohersteller Rivian hat weitere 2,5 Milliarden Dollar eingesammelt. Damit könnte ein zweiter Produktionsstandort gebaut werden.

  2. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  3. Technologie: Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen
    Technologie
    Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen

    Flughäfen und andere große Anlagen können kaum vor Blitzeinschlägen geschützt werden. Ein Experiment mit einem Laser soll das ändern.

Steffo 15. Jun 2021 / Themenstart

Nunja, guck dir mal an wie Linux und andere Projekte entstanden sind. Das war am Anfang...

gadthrawn 15. Jun 2021 / Themenstart

Naja. Inhalt des Artikels ist, dass ein Berliner Unternehmen eine Berliner Einrichtung...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /