• IT-Karriere:
  • Services:

Cultist Simulator, Unforeseen Incidents und Milanoir

Originelle Spielideen sind selten, aber Alexis Kennedy, der Schöpfer der Ausnahmespiele Fallen London und Sunless Sea, scheint ein Händchen dafür zu haben. Cultist Simulator ist tatsächlich eine ziemlich wilde Mischung aus Kartenspiel, Ressourcenmanagement und in Fragmenten erzählter düsterer Geschichte, in der es um den Aufstieg eines Habenichts zum mächtigen Sektengründer und Okkultisten geht.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Abstraktion ist alles in Cultist Simulator, und so erschöpft sich der Einfluss der Spieler aufs Ausspielen und Einsammeln von diversen Karten, die für Ressourcen, aber auch für Personen, Ideen oder Tätigkeiten stehen können und mit diversen Timern versehen sind. Klingt kompliziert? Gut so - die Verwirrung ist Teil des Konzepts und zugleich der Faszination, die diese seltsame, beeindruckend komplexe Simulation ausübt. Cultist Simulator ist fünfdimensionales Tarot für Freunde experimenteller narrativer Spiele.

Erhältlich für Windows-PC, MacOS und Linux, rund 20 Euro

Und sonst?

Freunde klassischer Point-&-Click-Adventures, aufgepasst: Unforeseen Incidents (Windows-PC, MacOS und Linux, rund 20 Euro) ist ein hervorragend auf Deutsch und Englisch vertontes, im originellen Comic-Stil gehaltenes Mystery-Adventure, das mit Humor, fordernden Rätseln, vielen Details und nicht zuletzt beachtlichem Umfang Abenteuerfreunde glücklich machen wird.

Eine andere Form von immergrünem Retro-Spaß bietet Milanoir (Windows-PC, rund 11 Euro), das mit viel Pixelblut den italienischen Pulp-Thrillerstyle der 1970er-Jahre als Twinstick-Shooter wiederaufleben lässt. Als ultracooler Mafiakiller mit Sonnenbrille und roter Vespa schießt man sich allein oder im Zweispieler-Coop durch eine italienische Gangster-Unterwelt im Pixelstyle, begleitet von tollem Italo-Krimisound und düsterer Story. Quentin Tarantino hätte daran seine helle Freude!

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Smoke & Sacrifice, Omensight und Machiavillain
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Darksiders 3 für 11,99€, Dirt Rally 2.0 für 4,50€, We Happy Few für 7,99€)
  2. (u. a. Bosch Küchenmaschine für 129,90€, Kaspersky Internet-Security für 29,49€)
  3. (u. a. Anker Wireless Powerbank 10000mAh Qi-zertifiziert für 31,99€, Anker PowerPort+ Atom III...
  4. 77€ (Bestpreis!)

Hawk321 09. Jun 2018

Sau gutes Spiel ! Läuft wie Butter und mein Linux und mit meinem Thrustmaster HOTAS ist...

MarioWario 08. Jun 2018

und sagt 'Change It!' Evtl. mal Zeit für eine PS4Pro für Overload/Descent Die Gauss war...

Rainer Sigl 08. Jun 2018

Vielen Dank fürs Lob! Zu deiner Frage: Natürlich habe ich auch MachiaVillain angespielt...


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /