Indie Connect 2012: Unfertiges Spiel gewinnt Most Amazing Game Award

Am Rande der Deutschen Gamestage in Berlin wurde auf der Indie Connect 2012 der Most Amazing Game Award verliehen - laut Veranstalter A Maze Europas erster eigener Indie-Preis. Trotz prominenter Konkurrenz setzte sich ein Titel als Gewinner durch, der erst Ende des Jahres fertig werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonnenschein im Indie-Spiel Proteus
Sonnenschein im Indie-Spiel Proteus (Bild: Ed Key)

Am 26. und 27. April haben sich unabhängige Entwickler aus ganz Europa in Berlin zur Indie Connect 2012 getroffen. Die Nebenveranstaltung der Deutschen Gamestage Quo Vadis bietet jährlich Workshops, Vorträge und Präsentationen aus der Indie-Games-Community. Zum ersten Mal hat Veranstalter A Maze auch den Award für das Most Amazing Indie Game vergeben.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. Projektleiter (m/w/d) MS Dynamics 365 Business Central
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
Detailsuche

76 internationale Spiele wurden als Bewerbung eingereicht. Zehn davon erhielten eine Nominierung, aber nur ein Kandidat konnte letztendlich gewinnen. Und das war zur Überraschung vieler Zuschauer nicht das relativ bekannte Botanicula von Amanita Design (Machinarium).

Die Trophäe, ein pinker Würfel auf weißem Standfuß, ging an Entwickler Ed Key und Komponist David Kanaga für ihren Titel Proteus. Neben einer Einladung zu den European Indie Game Days in Marseille und der Möglichkeit zum Vertrieb des Spiels bei Little Indie, erhielten die Gewinner auch ein 5000-Euro-Preisgeld. "Damit kann ich gut ein paar Monate meine Rechnungen zahlen", freute sich Ed Key unmittelbar nach der Award-Show im Gespräch mit Golem.de. "Wir haben als unabhängige Entwickler gerade erst angefangen. Ein geregeltes Einkommen beschert uns das bis jetzt noch nicht."

Proteus konnte schon beim Independent Games Festival in San Francisco und bei der Indie Cade in Culver City jeweils einen Preis für seine Musik gewinnen. Beim Indie Connect 2012 gab es nun die erste Ehrung als insgesamt bestes Spiel. Dabei ist der Titel eigentlich noch gar nicht fertig. Ähnlich wie bei Minecraft können Benutzer bereits eine leicht vergünstigte Betaversion erwerben und die Entwickler so bei ihrer Arbeit unterstützen. Updates, einschließlich des fertigen Programms, erhalten Vorabkäufer als Download ohne Extrakosten.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
  2. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Grundprinzip von Proteus basiert auf der Freude am Erkunden einer Naturlandschaft. Ziele werden dem Spieler nicht vorgegeben. Die Umgebung wird im dreidimensionalen Retro-Pixel-Look dargestellt und bietet sowohl fließende Tag/Nacht-Wechsel als auch eine lebendige Tierwelt. Dazu ertönt ein dynamisch ans Geschehen angepasster Soundtrack mit meditativen Klängen. Zum ungewöhnlichen Spielkonzept haben Ed Key die ländlichen Gegenden Nordenglands inspiriert, wo er aufgewachsen ist. Inzwischen arbeitet er seit mehr als drei Jahren an dem Projekt.

  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
  • Proteus
Proteus

Die Vollversion von Proteus soll bis Ende des Jahres auf der Entwickler-Homepage, bei Steam und über andere Vertriebsplattformen online verfügbar gemacht werden. In der Standardausführung kostet das Spiel 10 Euro, die umfangreichere Artifact Edition kostet 40 Euro. Momentan läuft das Spiel nur auf Windows, Umsetzungen für Mac und Linux sollen sich aber in Arbeit befinden.

Veranstalter der jährlich stattfindenden Indie Connect ist A Maze. Die Organisation trägt regelmäßig Festivals und Events rund um Computerspiele in Berlin aus. Dabei sollen besonders kunstvolle, kreative Projekte am Rande des Massenmarkts im Mittelpunkt stehen. Gleichzeitig betrachtet A Maze Gamer als Community, die sich mit Grundsatzfragen auseinandersetzen und so eine gemeinsame Kultur erarbeiten soll. Golem.de hatte zuletzt im Februar 2012 über eine damit verbundene Diskussionsrunde zum Thema "Vorurteile gegen Gamer" berichtet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Endwickler 30. Apr 2012

wenn man sich die Konkurenz anschaut, die hier so genannt wurde: Alles...

taishidaioh 30. Apr 2012

Wenn du gute Grafik haben willst, versuch mal Hard Reset (gabs mal mit dem IndieRoyale...

Salzbretzel 29. Apr 2012

Das erinnert mich an ein wirklich hartes Spiel. Real Life! Keine Handlung ist nur eine...

Endwickler 28. Apr 2012

Overgrotwth bietet ja überhaupt gar nichts kreatives.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Artikel
  1. Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
    Forschung
    Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

    Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

  2. Altris: Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
    Altris
    Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden

    Eine europäische Firma will vom Lithium wegkommen. Bis 2023 soll eine Pilotfabrik für Akku-Kathoden mit einer Kapazität von bis zu 1 GWh pro Jahr entstehen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Renault: Moskwitsch könnte elektrisch wiederkommen
    Renault
    Moskwitsch könnte elektrisch wiederkommen

    Renault verkauft seine Anteile am Russlandgeschäft an die Stadt Moskau. Die hat schon genaue Pläne, welche Fahrzeuge vom Band rollen sollen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 46% Rabatt auf Mäuse & Tastaturen • Grafikkarten günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 12GB 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • Bosch Prof. bis zu 53% günstiger[Werbung]
    •  /