Indiana Jones: Als Harrison Ford zum ersten Mal die Peitsche schwang

Vor 40 Jahren gab Indiana Jones sein Kinodebüt. Seitdem ist der Archäologe mit Fedora-Hut und Peitsche aus der Populärkultur nicht mehr wegzudenken.

Artikel von Peter Osteried veröffentlicht am
Als Harrison Ford selbst noch 40 war: Szene aus Jäger des verlorenen Schatzes
Als Harrison Ford selbst noch 40 war: Szene aus Jäger des verlorenen Schatzes (Bild: Paramount Pictures (Screenshot aus dem Trailer))

Vieles am ersten Indiana-Jones-Film Der Jäger des verlorenen Schatzes ist Teil der popkulturellen Ikonographie geworden. Der Hut, die Peitsche, das Titelthema - praktisch jeder, der sich auch nur halbwegs für das Medium Film interessiert, kennt das alles.


Weitere Golem-Plus-Artikel
High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen

Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
Ein Bericht von Detlev Prutz


IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


    •  /