Lebendige, differenzierte Farben, ein sehr plastisches Bild

Wer den Film mit der originalen Synchronisation kennengelernt hat, sollte auch dabei bleiben. So schön der Dolby-True-HD-Ton bei der neuen UHD-Version auch geworden ist: Jäger des verlorenen Schatzes braucht ihn nicht, um Zuschauer in seinen Bann ziehen zu können. Und wer den Film mit der klassischen Synchronisation kennengelernt hat, will ohnehin keine neue.

Stellenmarkt
  1. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  2. Referent (m/w/d) Akademische Weiterbildung Schwerpunkt Studiengang-Management
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
Detailsuche

Für den ultimativen Ton muss man aber ohnehin auf die englische Tonspur zurückgreifen, die im Tiefbass, aber auch in den Umgebungsgeräuschen - so etwa schon am Anfang im Dschungel - um Welten eindrucksvoller ist. Hier kommen die Vorzüge von Dolby Atmos zum Tragen.

Die Blu-rays sahen damals gut aus, aus heutiger Sicht gibt es jedoch einigen Verbesserungsbedarf. Das haben die neuen UHDs nun nachgeliefert.

Jäger des verlorenen Schatzes sieht prächtig aus. Sehr schön ist auch, dass das leichte, natürliche Filmkorn nicht herausgefiltert wurde (was zu enormen Unschärfen geführt hätte). So präsentiert sich der Film in einer hervorragenden Bildqualität, hat knackige, lebendige und differenzierte Farben zu bieten und weist eine feine Detailschärfe auf.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.06.2022, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der erste Teil ist mit seinen 40 Jahren natürlich der herausforderndste; je jünger die Filme werden, desto beeindruckender ist das Bild. Allen gemein ist, dass das Bild sehr plastisch ist. So gut sahen die Abenteuer von Indiana Jones wirklich noch nie aus.

Eine Bundeslade an Bonusmaterial

Was das Bonusmaterial betrifft, ist dieses von der Blu-ray bekannt, aber ausgesprochen wertig. Wie üblich gibt es keine Audiokommentare von Steven Spielberg, das videobasierte Bonusmaterial macht das jedoch mehr als wett. Auf einer Bonus-Blu-Ray ist das gesamte Material enthalten.

Es gibt ausführliche Making-ofs zu allen vier Filmen mit insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden Laufzeit. Darüber hinaus ist noch ein Making-of aus den frühen 80er Jahren enthalten, das Impressionen von den Dreharbeiten bietet. Die neueren Dokumentationen haben da einen deutlich stärkeren retrospektiven Charakter mit vielen Interviews.

Indiana Jones - 4-Movie Collection - limited Edition (4K UHD) [Blu-ray]

Außerdem gibt es zwölf Featurettes, die mit ebenfalls knapp zweieinhalb Stunden Laufzeit auf manche Teilbereiche der Produktion vertieft eingehen - etwa die Stunts, den Sound, die Musik oder die Spezialeffekte.

Besonders schön sind Auszüge eines Gesprächs mit Karen Allen, Kate Capshaw und Allison Doody, das 2003 vom American Film Institute ausgerichtet wurde. Einzig schade ist, dass nicht das komplette Gespräch vorhanden ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Indiana Jones 4K: Alle vier Indy-Filme erscheinen jetzt in UHD
  1.  
  2. 1
  3. 2


Sybok 30. Okt 2021

Nein. Weshalb denken das nur immer alle?

M.P. 13. Jun 2021

Bei heutigen Produktionen finde ich die Tonspuren nicht selten unterirdisch. Die Effekte...

countzero 11. Jun 2021

Wie genau die Rechte aufgeteilt sind, weiß ich nicht, aber die Indy-Filme sind in...

foobar_germany 11. Jun 2021

Ich glaube gemeint ist dieser Spin-Off mit den Kristallschädeln :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /