Eine Kirche mit steilem Dach, das nun ein Solarkraftwerk ist

Doch Interessierte müssen nicht auf Tesla warten. Hierzulande gibt es bereits mehrere Anbieter wie die Unternehmen Nelskamp, Hanergy, BMI/Braas, Gasser Ceramic oder Tegola Canadese. Der Schweizer Hersteller Meyer Burger hat kürzlich die Entwicklung eines deutschen Ingenieurdienstleisters gekauft, um im kommenden Jahr PV-Dachziegel auf den deutschen Markt zu bringen, wie PV-Magazine berichtet.

Stellenmarkt
  1. Cloud / DevOps Engineer (m/w/d)
    Fresenius SE & Co. KGaA, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Informatiker (w/m/d) für elektronische Formularverarbeitung
    Stadt Erlangen, Erlangen
Detailsuche

Das deutsche Unternehmen Solarwatt bietet seit mehreren Jahren ein Solardachsystem an. Die Easy-In-Module bestehen aus PERC-Hochleistungssolarzellen in einem Glas-Glas-Verbund. Auf das System gibt das Unternehmen eine 30 Jahre Garantie.

Wie sich diese Technologie auch in traditionelle Gebäude stimmig einbinden lässt, zeigte der Architekt Johannes Wunram bei der Sanierung der Wunibaldkirche in Georgensgmünd. Das Bauwerk wurde in den 1960er Jahren im Stil der fränkischen Bauernhäuser vor 250 Jahren errichtet.

Besonderes Merkmal: Ein großflächiges, markant steiles Satteldach, das nun ein Solarkraftwerk ist. Das Easy-In-System des Dresdner Herstellers erfüllte die Vorgaben, die sowohl der Architekt als auch die Kirchenverwaltung an die Solaranlage hatten. Die 280 schwarzen Module haben eine Gesamtleistung von 78 Kilowattpeak (kWp). Durch einen sehr schmalen, kaum sichtbaren Aluminiumrahmen fügen sie sich optisch zu einer homogenen Dachfläche.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Was farblich bei Solaranlagen inzwischen alles möglich ist, zeigt auch der Schweizer Hersteller 3S Solar Plus bei der Sanierung des Daches des Hauptsitzes der Schweizer Versicherung Schutz & Rettung in Zürich. Statt der ursprünglich geplanten Aufdach-Anlage entschieden sich die Bauherren für ein Pilotprojekt mit einer farbigen dachintegrierten Solarlösung. So entstand mitten in der Stadt Zürich eines der bislang größten farbigen Solardächer Europas mit einer Leistung von insgesamt 76 kWp.

Erneuerbare Energien und Klimaschutz: Hintergründe - Techniken und Planung - Ökonomie und Ökologie - Energiewende (Deutsch)

Das in Thun hergestellte Megaslate Solardach ist eine Indachlösung und besteht aus einer Unterkonstruktion, Wasserablaufrinnen, Haken sowie den Solarmodulen selbst. Nach Unternehmensangaben wurde das Dach bereits über 14.000-mal verbaut und ist auch in Deutschland erhältlich. Für dieses Pilotprojekt wurde das Solardach des Thuner Herstellers 3S Solar Plus erstmalig mit der Farbtechnologie des Startups Solaxess aus Neuenburg kombiniert. "Terracotta Rost" ist aber nur eine von vielen Farb-Möglichkeiten, teilte das Unternehmen mit.

Doch was kosten solche Lösungen - vor allem im Vergleich zu herkömmlichen Solaranlagen? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Es muss nicht jeder einzelne Ziegel verkabelt werdenDie Kosten sind schwer vergleichbar 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Knuspermaus 22. Nov 2021 / Themenstart

Lustiger Part aus meiner Ecke, ein Bekannter von mir wollte sein Dach neu eindecken...

jf (Golem.de) 22. Nov 2021 / Themenstart

Hallo, haben noch einige Infos ergänzt, was hoffentlich ein paar der Fragen klärt. Viele...

Solarreinigung 19. Nov 2021 / Themenstart

Zur Klarstellung der ursprünglichen Artikels von Boandlkramer: Die Lebensdauer der...

Antischwurbler 19. Nov 2021 / Themenstart

Auch solche Lösungen gibt es. Zum Beispiel Schletter BIPV 2-11. Ist allerdings sehr...

ubuntu_user 18. Nov 2021 / Themenstart

die Nachfrage wäre dann ja egal, wenn die Solarziegel im großen Stil genutzt würden...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /