• IT-Karriere:
  • Services:

Incus A300: Cirrus7 verkauft passiv gekühlten Ryzen-STX-Mini

Lautloses System aus Deutschland: Der Incus A300 ist ein Mini-PC mit STX-Platine, die verbauten Ryzen- oder Athlon-Chips werden ohne Lüfter gekühlt. Cirrus7 bietet den Rechner mit sehr viel Speicher und Storage an.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Incus A300 sieht ähnlich aus, hat aber andere Anschlüsse auf der Rückseite.
Das Incus A300 sieht ähnlich aus, hat aber andere Anschlüsse auf der Rückseite. (Bild: Cirrus7)

Cirrus7 hat den Incus A300 ins Portfolio aufgenommen. Das berichten die auf Silent-Systeme spezialisierten Kollegen von Fanless-Tech. Wie der Name des Mini-PCs verrät, handelt es sich um ein System mit einer A300-Platine, also einen Ryzen-basierten Rechner. Cirrus7 verzichtet auf Lüfter, stattdessen werden die Chips passiv gekühlt.

Stellenmarkt
  1. Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL), Dresden, Niederwiesa
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Das Incus A300 basiert auf dem A300M-STX, einem Mainboard von Asrock, das auch im Deskmini A300 (Test) mit aktiver Kühlung verbaut wird. Wie Incus A300 im SFF-Network-Forum ausführt, gibt es den Mini-PC in zwei Versionen: Eine misst 195 x 169 x 92 mm und ist für 35-Watt-APUs ausgelegt, das mit 195 x 169 x 124 mm breitere Modelle hat mehr Aluminiumlamellen für 65-Watt-Prozessoren. Auf den Chips sitzt dabei ein Kupferblock, der die Hitze an die Kühlrippen leitet.

Weil das A300M-STX verwendet wird, haben beide Incus A300 die gleichen Anschlüsse: An der Front gibt es Audio und USB in Type-A- sowie Type-C-Ausführung, auf der Rückseite befinden sich ein Displayport 1.4, ein HDMI 2.0a, ein VGA-Port, ein RJ-45 für Gigabit-Ethernet, ein weiterer USB-3.0- sowie ein USB-2.0-Anschluss und die Buchse für das externe Netzteil. Im Inneren stecken ein Athlon 200GE/240GE (Test) mit 35 Watt, ein Ryzen 2200GE oder 2400GE mit ebenfalls 25 Watt oder ein Ryzen 3400G/3200G (Test) mit 65 Watt.

Cirrus7 verkauft den Incus A300 als Barebone mit 4 GByte DDR4-2666-Arbeitsspeicher für 500 Euro, für Vorbesteller derzeit noch mit Rabatt für 440 Euro. Das System ist mit bis zu 32 GByte RAM konfigurierbar, zudem sind NVMe/PCIe-SSDs wie die Samsung 970 Pro Evo bestellbar. Obendrein ist Platz für zwei 2,5-Zoll-Sata-HDDs/SSDs für weitere 8 TByte an Storage, optional montiert Cirrus7 ein ac-9260-Bluetooth/WLAN-Modul. Die Auslieferung des Incus A300 soll ab 1. November 2019 erfolgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis)
  3. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  4. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)

iu3h45iuh456 08. Okt 2019

Bei mir auch. Es gibt schöne Mini-ITX Gehäuse aus Leichtmetall aber wenn ohne internes...

JuneQWE 07. Okt 2019

Also ich höre ein leises Lüftchen - habs im Bios auch auch auf Silent gestellt. Das auch...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

    •  /