Inbay: Smartphones in Autos schnurlos laden

Per Induktion sollen sich im Auto Smartphones und Tablets ohne Kabelwirrwarr aufladen lassen. Zubehörspezialist ACV hat dazu mehrere Einsätze vorgestellt, die in die Mittelkonsole diverser Fahrzeuge passen und mit dem Qi-Wireless-Standard kompatibel sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Induktionsladefläche für Smartphones im Auto
Induktionsladefläche für Smartphones im Auto (Bild: ACV)

ACV hat passgenaue Module für Autos von Volkswagen, Mercedes, Suzuki, Peugeot und Citroën entwickelt, die in Ablagen und freie Fächer gelegt werden und diese zu Ladestationen machen.

Stellenmarkt
  1. Senior Softwarearchitekt (m/w/d) C#
    deecoob GmbH, Dresden
  2. IT-Administratoren mit Schwerpunkt Elektronische Akte (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Die Lösungen sind Qi-kompatibel und lassen sich mit einer Vielzahl von iOS- und Android-Handys nutzen. Allerdings sind oft Ladehüllen erforderlich, denn nur wenige Geräte bieten die Induktionsladetechnik ab Werk an.

Ladehüllen für das iPhone 5/5s sowie die Samsung Galaxy S3/S4/S5/Note2/Note3 gibt es zum Nachrüsten. Für das iPhone 6 fehlt eine entsprechende Hülle noch. Die Halterung selbst wird via USB mit Strom versorgt. Wer keine entsprechende Buchse im Auto hat, kann die Stromversorgung mittels Adapter auch über den Zigarettenanzünder realisieren.

Wer keine kompatible Ladeschale findet, kann auch eine Nachrüstlösung für den Becherhalter nutzen. In diese universelle induktive Ladelösung können aber nur Smartphones mit maximal 70 mm gesteckt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


katzenpisse 10. Mär 2015

Also da ich das schon benutzt habe, kann ich dir sagen: Wenn das mit dem genau liegen...

__destruct() 09. Mär 2015

"12 Liter Hubraum sind unumgänglich; Skifahrn in Dubai, selbstverständlich!" (Frei.Wild...

SchmuseTigger 09. Mär 2015

Na sieh es so, wenn die Kunden das wollen würden, würden mehr Hersteller das einbauen...

SchmuseTigger 09. Mär 2015

Einziger Vorteil (in meinen Augen) wäre, wenn man oft ein/aussteigt und nicht länger...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superior Continuous Torque
E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
Artikel
  1. SpaceX: Starlink-Satelliten sollen Weltraumwetter vorhersagen
    SpaceX
    Starlink-Satelliten sollen Weltraumwetter vorhersagen

    SpaceX kooperiert mit einigen US-amerikanischen Organisationen, um Satelliten künftig besser vor unerwarteten Weltraumwetterphänomenen zu schützen.

  2. Technoblade: Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen
    Technoblade
    Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen

    Nach dem Tod des bekanntesten Minecraft-Streamers trauert die Community. Das Entwicklerstudio Mojang verabschiedet Technoblade im Launcher.

  3. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /