In eigener Sache: Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Kubernetes ist als Werkzeug für die Container-Orchestrierung so fortschrittlich wie komplex. In Kooperation mit dem Webhoster Syseleven bietet Golem.de in Berlin eine Weiterbildung für Softwareentwickler und Sysadmins an.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Container-Orchestrierung mit Kubernetes für Softwareentwickler und Sysadmins
Container-Orchestrierung mit Kubernetes für Softwareentwickler und Sysadmins (Bild: Pixabay / Montage: Golem.de)

Ein Container kommt selten allein. Das ist klar, seit der Siegeszug der Container-Technologie durch Docker initiiert wurde. Das Standardwerkzeug zur Container-Orchestrierung, Kubernetes, hilft hier, den Überblick zu behalten und die einzelnen Container aufeinander abzustimmen und miteinander zu verbinden. In Zusammenarbeit mit dem Webhoster Syseleven bietet Golem.de am 7. und 8. Mai 2019 in Berlin einen zweitägigen Dive-in-Workshop dazu an.

Stellenmarkt
  1. Frontend Engineer/Web-Entwickler (w/m/d) Redispatch und Vorhersagen
    emsys grid services GmbH, Oldenburg bei Bremen
  2. Leiterin / Leiter in der Gruppe Netzwerkplanung und Netzwerkbetrieb (w/m/d)
    Polizei Berlin, Berlin
Detailsuche

Die Herausforderung bei Kubernetes ist die Komplexität. Das Verbinden verschiedener Container funktioniert über viele eigene Konzepte: Angefangen bei den Pods und Nodes über Controller für die Arbeitsabläufe bis zu speziellen Diensten und dem eigenen Core-DNS. Zusätzlich gibt es den Paketmanager Helm oder das Operator-Framework für native Kubernetes-Anwendungen. Das klingt komplizierter, als es ist und ist schlicht eine moderne Architektur zum Verteilen moderner Software.

Der Workshop wendet sich an Softwareentwickler und Systemadministratoren, die die Grundlagen von Design, Einrichtung und Administrierung von Containern in einem Kubernetes-Cluster verstehen und erlernen möchten. Er startet mit der Grundidee hinter Containern und Kubernetes und geht von dort aus zu den Details der Network & Service Discovery. Dies als Grundlage nutzend, wird anschließend eine Anwendung über Kubernetes bereitgestellt.

Der Workshop findet am 7. und 8. Mai in Berlin statt. In den kommenden Monaten kann bei Nachfrage der Workshop auch an anderen Orten und zu späteren Terminen angeboten werden. Weitere Informationen und Tickets gibt es hier.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.11.2022, virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Hast du weiteren Fortbildungsbedarf? Schreib uns deine Anregungen direkt ins Forum oder an jobs@golem.de.



skipper664 31. Mär 2019

... Jep, mann muss sich mit so Sachen auseinandersetzen wie (ich rede nicht von...

Bruto 29. Mär 2019

Ich würde mal sagen an die tausend Leberkassemmeln. Da ist es schon schwer zu widerstehen.

Reverse 28. Mär 2019

Fürs Homelab geht man in die Docker Einstellungen und aktiviert Kubernetes. Oder man...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Unbound: Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti
    Unbound
    Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti

    Veröffentlichung im Dezember 2022 nur für PC und die neuen Konsolen: Electronic Arts hat ein sehr buntes Need for Speed vorgestellt.

  2. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

  3. Google: Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger
    Google
    Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger

    Googles Pixel-7-Smartphones kommen mit neuem Tensor-Chip, ansonsten ist die Hardware vertraut. Neuigkeiten gibt es bei der Software.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /