Abo
  • Services:

In eigener Sache: Studentenrabatt für die große Quantenkonferenz von Golem.de

Zugang zu Topexperten und allen wichtigen Informationen zum aktuellen Stand der Quantenforschung: Das ermöglicht Golem.de jetzt auch dem wissenschaftlichen Nachwuchs mit einem Sonderrabatt für die große Konferenz am 23. Juni in Berlin.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Konferenz "Die Quanten kommen!" findet am 23. Juni 2017 im Berliner Zoo Palast statt.
Die Konferenz "Die Quanten kommen!" findet am 23. Juni 2017 im Berliner Zoo Palast statt. (Bild: Golem.de)

Kaum ein Thema wird derzeit so gehypt wie die Quantentechnologie. Europäische Forschungseinrichtungen sind führend in der Weiterentwicklung des Themas, die Europäische Union investiert in den kommenden Jahren Milliarden in die Forschung zum Quanteninternet. Quantencomputer werden die kommenden Jahre maßgeblich prägen, verschiedenste Branchen wie IT, Logistik oder Materialforschung werden davon betroffen sein - ein Thema also, mit dem sich jeder beschäftigen sollte, der sich derzeit in einem naturwissenschaftlichen oder technischen Studium befindet.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Auf der großen Golem.de-Konferenz am 23. Juni in Berlin haben Studenten die Gelegenheit, Topexperten der Quantenforschung kennenzulernen, mit ihnen zu diskutieren und sich umfassend über den aktuellen Stand der Forschung und Praxis zu informieren. Der Verkauf der rabattierten Studententickets ist eröffnet: Studenten zahlen statt 300 nur 60 Euro.

An einem kompakten Konferenztag erfahren sie alles Wissenswerte zu Quantencomputern und deren praktischer Anwendung, Quantenkryptographie, Quantenalgorithmen und Quantenkommunikation. Führende Forscher aus dem deutschsprachigen und europäischen Raum, die für bahnbrechende Entwicklungen verantwortlich sind, diskutieren die Herausforderungen der kommenden Jahre: Forschung und Industrie zusammenzubringen und Praxisanwendungen für die Zukunftstechnologie zu finden.

Vertreten sind sowohl große Konzerne wie IBM, VW und Huawei als auch renommierte Forschungseinrichtungen wie die Universitäten von Oxford und Waterloo, Amsterdam, Genf und Innsbruck - letztere hält den aktuellen Geschwindigkeitsweltrekord bei Quantencomputern - sowie die TU Darmstadt. Die Startupbranche repräsentiert ein Forscher von Rigetti.

Studenten erhalten ihr ermäßigtes Ticket im Ticketshop, der Studentenausweises ist beim Einlasss vorzulegen. Auch Schüler sind natürlich herzlich willkommen und erhalten gegen Vorlage eines Schülerausweises ebenfalls Zugang. Auszubildende können diese Tickets ebenfalls in Anspruch nehmen. Zur Veranstaltung ist die Kopie des Ausbildungsvertrages (oder Vergleichbares) mitzubringen.

Die Konferenz "Die Quanten kommen" findet am 23. Juni von 9 bis 18 Uhr im Berliner Zoo Palast statt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Apington 02. Jun 2017

Vielen Dank von einem weiteren Studenten, der sich jetzt schon ein Ticket gesichtert hat...

jg (Golem.de) 30. Mai 2017

Hallo, wir freuen uns, dass du kommst! Und es gibt ein freies Mittagessen und...

buuii 30. Mai 2017

Männer können nicht diskriminiert werden solange sie weiß und hetero sind! Wenn du also...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /