Abo
  • Services:

In eigener Sache: Schöne Feiertage!

Geschenktrubel, gemütliches Beisammensein im Familienkreis oder einfach nur Ruhe: Die Redaktion von Golem.de wünscht ihren Leserinnen und Lesern das Beste für die bevorstehenden Feiertage und den Jahreswechsel. Lesestoff gibt's auch.

Artikel veröffentlicht am , Benjamin Sterbenz/Golem.de
Ein Festivus für uns alle!
Ein Festivus für uns alle! (Bild: Golem)

2014 war ein spannendes Jahr für die Golem.de-Redaktion. Es gab viel Trubel und kaum eine ruhige Minute. Wir freuen uns daher auf die kommenden Tage und die damit verbundene Verschnaufpause. Wir wünschen auch unseren Leserinnen und Lesern erholsame Feiertage und eine besinnliche Zeit, frei von Stress und voll von Freude.

Stellenmarkt
  1. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz
  2. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart

Damit Ihnen zwischen den Jahren nicht der gute Lesestoff ausgeht, blicken wir in den kommenden Tagen in Hintergrundartikeln zurück und voraus.

Wir lassen 2014 ein wenig Revue passieren und widmen uns in längeren Hintergrundartikeln einem breiten Themenspektrum. Beispielsweise werden wir analysieren, welche großen Schritte in den vergangenen zwölf Monaten der Raumfahrt gelungen sind, was sich bei Computerspielen getan hat oder wie sich die Bundesregierung bei netzpolitischen Themen blamiert hat. Schließlich wagen wir auch einen kleinen Ausblick auf 2015.

Außerdem vermelden wir natürlich durchgehend Aktuelles und berichten vom Chaos Communication Congress in Hamburg. Spätestens am 5. Januar 2015 läuft dann alles wieder auf Hochtouren, wenn wir von der Consumer Electronics Show in Las Vegas berichten.

Eine besinnliche Zeit wünscht die Golem.de-Redaktion.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

jiggiwowow 27. Dez 2014

Ich frage mich wie ihr euch einen 'persönlichen Weihnachtsgruß' von Golem vorstellt. In...

skeks77 26. Dez 2014

Dem gibt es nichts hinzuzufügen. Einige Forumsnihilisten gibt es auch hier (wieviel...

Wallbreaker 25. Dez 2014

Danke gleichfalls und angenehme Feiertage.

Kevin17x5 24. Dez 2014

das Netz ist frei, suche für deinen Freiraum


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /