Golem Akademie: Neue Kubernetes-Seminare im Jahr 2020

Wir bieten im neuen Jahr wieder Termine für unser erfolgreiches Kubernetes-Seminar in Berlin an. Für den Workshop in Frankfurt Ende Januar gibt es noch Restplätze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Container
Container (Bild: REUTERS/Satish Kumar)

Der beliebte Kubernetes-Workshop der Golem Akademie wird auch im kommenden Jahr wieder angeboten. Die ersten Termine für Berlin stehen bereits fest: Am 12. und 13. Februar sowie am 12. und 13. März können Softwareentwickler und Systemadministratoren Grundlagen von Design, Einrichtung und Administrierung von Containern in einem Kubernetes-Cluster erlernen. Restplätze gibt es noch für den Termin in Frankfurt am Main am 21. und 22. Januar 2020.

Stellenmarkt
  1. Hochschulabsolvent (w/m/d) Management Consulting
    ifb group, verschiedene Einsatzorte
  2. SAP MM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Ulm
Detailsuche

Die Trainer unseres Partners Syseleven haben die Inhalte auf Basis des Teilnehmerfeedbacks weiter überarbeitet. Der zweitägige Dive-in-Workshop bleibt dabei praxisorientiert und individuell auf die Bedürfnisse der Kursteilnehmer zugeschnitten.

Der Workshop startet mit der Grundidee hinter Containern und Kubernetes und geht von dort aus zu den Details der Network & Service Discovery. Dies als Grundlage nutzend wird anschließend eine Anwendung über Kubernetes bereitgestellt.

Weitere Informationen gibt es hier:

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mehr lesen und Ticket kaufen für Berlin
Mehr lesen und Ticket kaufen für Frankfurt

Golem-pur-Abonnenten erhalten übrigens 10 Prozent Rabatt auf alle Seminare.

Die Resonanz der Teilnehmer auf die bisherigen Workshops war sehr positiv. Hervorgehoben wurde in den Feedback-Bögen, wie individuell auf Fragen eingegangen wurde: "Sehr kompetente und hilfsbereite Trainer, die auf alle Fragen eingegangen sind. Dank der Doppelbesetzung konnten kleinere Problemchen im Workshop sowie Detailfragen gut geklärt werden, ohne den Ablauf zu bremsen. Infrastruktur und Übungsmöglichkeiten waren sehr gut. Das hat richtig Spaß gemacht!".

Gelobt wurde auch die sehr praktische Herangehensweise der beiden "Top-Dozenten". Ein Teilnehmer schrieb auf die Frage, was ihm gefallen habe: "Die Troubleshootingfähigkeiten der Referenten, die haben total schnell Lösungen für die Probleme der Teilnehmer gefunden. Das breite Spektrum an Informationen. Und eigentlich hatten die Referenten auch auf jede Frage eine Antwort!"

Nähere Informationen und Tickets zu den Seminaren der Golem Akademie gibt es auf der Golem.de-Akademie-Seite. Weitere Angebote kommen Anfang 2020 hinzu.

Hast du weiteren Fortbildungsbedarf? Schreib uns deine Anregungen direkt ins Forum oder an jobs@golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Varia RCT716 Dashcam
Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung

Rücklicht plus Fahrzeugwarnung und Dashcam: Garmin stellt mit dem Varia RCT716 ein Gerät vor, das Bewegtbilder nach Unfällen liefert.

Varia RCT716 Dashcam: Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung
Artikel
  1. Smartphone: Pebble-Gründer wünscht sich ein iPhone Mini mit Android
    Smartphone
    Pebble-Gründer wünscht sich ein iPhone Mini mit Android

    Der Pebble-Gründer Eric Migicovsky will einen Hersteller davon überzeugen, ein Oberklasse-Smartphone in einem kompakten Gehäuse anzubieten.

  2. Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
    Halbleiter & SMIC
    Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

    Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

  3. Microsoft: .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance
    Microsoft
    .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance

    Im knappen Monatsrhythmus veröffentlicht Microsoft Previews für das kommende .NET 7. Im Fokus stehen derzeit Startzeit, CLI und natives AOT-Kompilieren.
    Von Fabian Deitelhoff

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /