In eigener Sache: Golem.de-Themen per Whatsapp abonnieren

Leser von Golem.de können sich über die Veröffentlichung neuer Artikel jetzt auch per Whatsapp benachrichtigen lassen. Zum Start des Dienstes sind drei Themenbereiche verfügbar.

Artikel veröffentlicht am , / Golem.de
In eigener Sache: Golem.de-Themen per Whatsapp abonnieren
(Bild: Golem.de)

Der Messenger Whatsapp dient längst nicht mehr nur als Chat-Plattform unter Freunden und Bekannten, sondern auch als Informationsquelle für Sport,- Politik,- und Tech-News: Leser lassen sich von Nachrichtenportalen per Whatsapp über neue Artikel informieren. Wir testen in den nächsten Wochen, ob unsere Leser an solchen Benachrichtigungen interessiert sind - gemeinsam mit dem Berliner Startup Spectrm.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Qualitätssicherung & Support (m/w/d)
    beauty alliance IT SERVICES GmbH, Bielefeld
  2. Research Associate (m/f/d) for Digital Design for Reliable Systems
    IHP GmbH - Institut für innovative Mikroelektronik, Frankfurt an der Oder
Detailsuche

Ab sofort können sich Golem.de-Leser über ausgewählte Artikel-Neuveröffentlichungen aus drei Themengebieten per Whatsapp benachrichtigen lassen. Dafür haben wir einen gelben Abonnieren-Button auf den Themenseiten Security, Smartphone und Auto eingebaut. Weitere Themen werden wir zusammen mit Spectrm in den nächsten Tagen freischalten.

Auch aus einzelnen Artikeln zu den jeweiligen Themen heraus lassen sich die Whatsapp-Infos abonnieren. Der gelbe Button dafür befindet sich in der Desktop-Ansicht neben und unter dem Artikeltext, in der Mobilansicht ist er unter dem Artikel zu finden.

So werden Themen abonniert

Die Bestellung der Artikelbenachrichtigungen ist schnell erledigt: Mit einem Klick auf den Abonnieren-Button wird der Leser sowohl auf dem Desktop als auch in der mobilen Ansicht auf eine Seite weitergeleitet, auf der er seine Telefonnummer eingeben kann. Nach Eingabe der Daten wird die Nummer des Spectrm-Whatsapp-Dienstes angezeigt. Diese Nummer muss der Leser in sein Telefonbuch übertragen. Das ist notwendig, damit Whatsapp erkennt, dass beide Seiten (Nutzer und Spectrm) den Messenger installiert haben. Whatsapp speichert die Nummern auf seinen Servern, um sie miteinander abgleichen zu können. Auch Spectrm speichert die Nummer des Abonnenten verschlüsselt auf dem eigenen Server.

Golem Akademie
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Erst nach dem Senden der im letzten Fenster angezeigten Nachricht per Whatsapp an die von Spectrm angezeigte Nummer - "Security von Golem"; "Smartphone von Golem"; "Auto von Golem" - wird das jeweilige Thema abonniert. Der Nutzer kann auch Nachrichten aus mehreren Themenbereichen bestellen.

Um das Abo zu beenden und keine Benachrichtigungen mehr zu erhalten, kann der Nutzer per Whatsapp eine Nachricht an Spectrm senden. Als Beispiel: "Smartphone von Golem stop".

Wir sind gespannt, wie der Dienst von unseren Lesern angenommen wird!

Unabhängig von dem neuen Button können unsere Artikel weiter mit Whatsapp-Kontakten geteilt werden. Mit einem Klick auf den Whatsapp-Share-Button neben bzw. unter unseren Artikeln können die Leser weiterhin die URL des Beitrags über den Messenger verschicken.



PatrickFr 21. Jan 2016

Gibt es vielleicht eine Aufzählung für die Abos. Ich find immer wieder neue Themen die...

ManuelHack 04. Nov 2015

Liebes Golem-Team, habe euren WhatsApp-Newsletter abonniert und finde ihn super. Ich...

OhMyGoodness 29. Okt 2015

https://golem.spectrm.de/Security+von+Golem&pos=dartlow Anscheinend ist das Kontingent...

b1n0ry 17. Okt 2015

Telegram FTW!!!!!!!1111einself

JumpLink 15. Okt 2015

So etwas geht auch bei FF und Chrome durch Erweiterungen. Ich stelle mir das eher so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Reddit
IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
Artikel
  1. Firmware: Windows 11 startet mit Coreboot
    Firmware
    Windows 11 startet mit Coreboot

    Einem Microsoft-Entwickler ist es nun aber gelungen, Windows 11 auf komplett freier Firmware zu starten.

  2. VR/AR: Apples Headset soll über 2.000 US-Dollar kosten
    VR/AR
    Apples Headset soll über 2.000 US-Dollar kosten

    Der lange Entwicklungsprozess und die verwendeten Komponenten sollen den Preis von Apples VR-Headset in die Höhe schrauben.

  3. Exynos 2200: Samsung-Chip mit Xclipse/RDNA2-Grafik ist da
    Exynos 2200
    Samsung-Chip mit Xclipse/RDNA2-Grafik ist da

    Erstmals Raytracing für Smartphones: Der Exynos 2200 nutzt Radeon-Technik samt ARMv9-Kernen, einem AV1-Decoder und schnellem 5G-Modem.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Samsung Gaming-Monitre (u.a. G5 32" Curved 299€) • Sony Fernseher & Kopfhörer zu Bestpreisen • RTX 2060 12GB 569€ • Bosch Professional zu Bestpreisen • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /