Abo
  • Services:

In eigener Sache: Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung

Wir suchen ab sofort eine Zuständige oder einen Zuständigen für die Onlinewerbung mit Berufserfahrung bei einem Vermarkter oder einer Mediaagentur. Sie oder er wird an entscheidender Stelle daran mitwirken, welche Werbeformen auf Golem.de eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
In eigener Sache: Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
(Bild: Golem.de)

Du verfolgst laufend neue Entwicklungen bei Onlinewerbung, kennst dich sehr gut aus und bist mit Abomodellen und der Adblocker-Thematik vertraut? Du identifizierst dich mit dem Leitbild von Golem.de und hast Interesse an IT-Themen? Du verstehst, wie die Leser von Golem.de auf welche Werbeformen reagieren, und hast neue Ideen für zielgruppengerechte Werbeformate? Vor allem aber hast du Lust, an Konzepten für gute Onlinewerbung mitzuarbeiten? Dann könnte folgende Stelle interessant für dich sein:

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Wir suchen ab sofort am Standort Berlin eine (Junior) Concepterin / einen (Junior) Concepter für Onlinewerbung bei Golem.de. Du bist kontaktfreudig, gut im Netzwerken und argumentationsstark. Du beweist Verhandlungsgeschick und hast ein Gespür für spannende Themen. Bei Golem.de bist du der direkte Ansprechpartner / die direkte Ansprechpartnerin für unseren Werbevermarkter IQ Digital. Hier übernimmst du das Back Office und die Kampagnenumsetzung. Parallel entwickelst du kreativ spannende neue Werbekonzepte zusammen mit unserem Vermarkter. Zudem betreust du Barter-Deals sowie kleinere Sales-Anfragen und pflegst die Kontakte zu Firmen.

Du recherchierst und evaluierst neue Werbeformate und -technologien und erkennst proaktiv neue Trends. Du analysierst laufend Kontaktberichte und Reports, um frühzeitig Entwicklungen auszumachen. Zudem widmest du dich dem Marketing von Golem.de, um dieses zu stärken und neue Akzente zu setzen. Kooperationen und Business Development deckst du ebenfalls ab. Das Denken in Umsatzzielen ist dir nicht fremd.

Deine Aufgaben bei Golem.de:

• Funktion als operativer Ansprechpartner / operative Ansprechpartnerin für den Vermarkter und die Werbekunden
• Aufnahme von Kundenanforderungen und Anfragen aus dem Online-Sales, Prüfung der technischen Umsetzbarkeit, Begleitung der Umsetzung
• Betreuung von Barter-Deals und kleineren Sales-Anfragen
• Entwicklung kreativer neuer Werbekonzepte sowie Präsentationen und Angebote
• Präsentation von Konzepten bei Kunden und Agenturen zusammen mit unserem Vermarkter
• Pflege und Ausbau von Anzeigen-Kontakten
• Markt- und Konkurrenzanalysen

Das bringst du mit:

• Verständnis der speziellen Zielgruppe von Golem.de und ihrer Bedürfnisse
• Kenntnis der Adblocker-Thematik und eine Haltung dazu
• Ideen für neue zielgruppengerechte Werbeformate
• Praxisorientierte Ausbildung mit nachweislich starker Onlineorientierung oder kommunikationswissenschaftliches oder betriebswirtschaftliches Studium mit Schwerpunkt Marketing
• Kenntnis der gängigen Onlinemarktforschungsmethoden und -instrumente
• mindestens zwei Jahre Berufserfahrung bei Onlinevermarktern und/oder Agenturen
• Kommunikationsstärke, Überzeugungskraft, Verhandlungsgeschick
• Kreativität und ein Gespür für Design sowie ein grafisches Vorstellungsvermögen
• hohe Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
• gute analytisch-konzeptionelle Fähigkeiten
• Entscheidungsstärke und Entscheidungswille
• Belastbarkeit
• sehr gute Fähigkeiten bei der Erstellung professioneller Präsentationen, Kenntnisse in Tabellenkalkulation sowie Projektmanagement
• sehr gute Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachen von Vorteil
• Erfahrung im Bereich Sponsoring und/oder Events von Vorteil

Die Bewerbung inklusive der Gehaltsvorstellung schickst du an jobs@golem.de.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

aha47 09. Okt 2014

An welcher Stelle kommen die Anwälte?

Chrizzl 08. Okt 2014

Ist mir ziemlich egal, ob du das nun glaubst oder nicht... Natürlich bin ICH nicht die...

Zeitvertreib 08. Okt 2014

Nee wertlos stimmt nicht. Hohe Besucherzahlen sind wichtig für Partnerschaften und die...

Nolan ra Sinjaria 08. Okt 2014

vor alle wirkt das -in an einem Fremdwort so dermaßen deplatziert...

me4096 07. Okt 2014

... gehen einem tierisch auf die Nerven. In meinem Fall (6kDSL/FF32): Ladezeiten...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /