In eigener Sache: Golem.de sucht freie Autoren

Du bist IT-Profi und hast schon über dein Fachgebiet geschrieben - oder darüber nachgedacht? Dann schreib doch für uns!

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Wir suchen freie Autorinnen und Autoren.
Wir suchen freie Autorinnen und Autoren. (Bild: Pixabay / Montage: Golem.de)

Ob Admin, Entwicklerin, Projektleiter, Einkäufer, Entscheiderin, Forscherin, ISO-Nerd, Bastler, Algorithmen-Genie, Whitehat, Crypto-Amateur, SAP-Guru, Scrum-Master, Paas-Evangelist, Platinen-Fetischist oder Shenzhen-Versteherin: Wir suchen Fachleute, die mit uns und unserer Leserschaft ihre Leidenschaft und Expertise teilen. Wenn du eine starke Meinung zu deinem Kernthema hast, wollen wir die natürlich auch wissen.

Stellenmarkt
  1. IT Solutions Engineer SAP BI Analytics (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  2. Quality Engineer* Natural Mainframe
    Software AG, Darmstadt
Detailsuche

Es geht uns vor allem um dein Fachwissen. Vorerfahrung im Schreiben von Artikeln wäre zwar toll, wir können dich aber auf jeden Fall tatkräftig unterstützen. Von Deep Dive bis Tutorial kannst du bei uns alle möglichen Textformate schreiben.

Was das Fachgebiet angeht, schließen wir aus dem Bereich IT und Technik überhaupt nichts aus. Die Texte können einen Blick auf die ganz kleinen und die ganz großen Zusammenhänge in der IT und Technik werfen. Aber wenn wir ein paar Themengebiete nennen sollten, für die wir besonders viel Platz hätten, wären das wohl:

  • Programmieren/Programmiersprachen und andere Entwicklerthemen
  • Netzwerke, Server und andere Admin-Themen
  • Unternehmenssoftware
  • Algorithmen, zum Beispiel Deep Learning
  • Projektleitung und Teamleadership in der IT

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer IT-Profis für ihren Berufsalltag relevante Themen praxisnah und anschaulich erklären will (zum Beispiel: Welche neuen Standards und Plattformen sind gerade im Kommen? Wie funktionieren sie oder nicht? Wie wendet man sie an? Wo liegen Probleme und wie löst man sie?), wer gängige Irrtümer aufklären möchte oder einfach findet, dass über dieses oder jenes wichtige Thema viel zu viele Menschen viel zu wenig wissen, bewerbe sich bitte bei uns unter jobs@golem.de.

Toll wäre, wenn du uns in deiner Mail ein bisschen was über dich erzählen könntest, was oder woran du arbeitest, in welchem Thema du dich gut auskennst, warum du für uns schreiben möchtest und wie oft. Wenn du zum Beispiel bei SAP arbeitest und über SAP-Produkte schreibst, kann das durchaus interessant sein - aber aus journalistischer Sicht problematisch. Davon unabhängig raten wir dir, jede Artikelidee für uns vorher mit deiner Firma abzusprechen (Stichwort NDAs etc.).

Wir bieten dir ein faires Honorar, eine sorgsame textliche Betreuung und ein anregendes Arbeitsumfeld. Im Austausch mit der Redaktion kannst du bei uns textlich und fachlich deine Skills upgraden - für eine Plattform, deren Leserschaft deine Expertise zu schätzen weiß.

Wir freuen uns auf deine Mail!

Neben freien Autoren suchen wir auch feste Redakteure, die Ausschreibung ist hier zu finden



Cerdo 03. Nov 2021

Danke für die Info. Wenn man die 450 Euro mit einem Text bekommt, für den man 5 &#8211...

elknipso 01. Nov 2021

Das ist sehr fair dem Autor gegenüber.

jg (Golem.de) 01. Nov 2021

Wir bezahlen unsere Autoren für die Veröffentlichung auf Golem.de. Üblich ist - egal ob...

pool 31. Okt 2021

Ich habe mich nirgends über die "ewige Schuld Deutschlands" beklagt. Was soll der...

Oktavian 31. Okt 2021

Es wurden in einem anderen Post ja Sätze genannt. Wenn man eh in einem bestimmten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LaTeX
Schreibst du noch oder setzt du schon?

LaTeX lohnt sich nicht für jeden, für manche dafür umso mehr. Warum die Text-Programmiersprache nach 40 Jahren noch so treue Fans hat.
Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

LaTeX: Schreibst du noch oder setzt du schon?
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
    Von Friedhelm Greis

  2. DDoS: Angriff auf Minecraft-Spieler legt Internet in Andorra lahm
    DDoS
    Angriff auf Minecraft-Spieler legt Internet in Andorra lahm

    Durch DDoS-Angriffe auf den ISP in Andorra wurden mehrere Minecraft-Spieler aus einem Turnier gekegelt und das Internet im ganzen Land lahmgelegt.

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 ab 11:30 Uhr bestellbar • Palit RTX 3080 12GB 1.539€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • Hisense-Fernseher zu Bestpreisen • Edifier Aktivlautsprecher 119€ • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /