Abo
  • Services:

In eigener Sache: Golem.de-Artikel mit Whatsapp-Kontakten teilen

Ab sofort können Golem.de-Leser Artikel per Whatsapp an ihre Freunde schicken. Dazu haben wir einen Button des Messengers unter unseren Beiträgen eingebunden.

Artikel veröffentlicht am ,
In eigener Sache: Golem.de-Artikel mit Whatsapp-Kontakten teilen
(Bild: Golem.de)

Seit einiger Zeit können Leser Golem.de-Artikel über Facebook, Google+ und Twitter mit Followern und Freunden teilen. Nun gibt es eine weitere Möglichkeit, unsere Beiträge zu versenden - per Whatsapp. Den Button des Messengers haben wir auf unseren mobilen Seiten am Ende jedes Artikels eingebunden.

Stellenmarkt
  1. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  2. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz

Mit einem Klick auf diesen Whatsapp-Share-Button unter dem entsprechenden Beitrag öffnet sich der Messenger. Bei der Auswahl eines Kontakts wird die URL automatisch in die Nachricht übernommen. Der Nutzer hat die Möglichkeit, einen erklärenden Text zum Link mitzusenden. Erst wenn der Senden-Button gedrückt wird, wird die Artikel-URL verschickt. Der Button wird per Javascript erzeugt, nachdem erkannt wurde, dass es ein kompatibles mobiles Gerät ist.

Beim Benutzen des Whatsapp-Share-Buttons werden keine Informationen an die Entwickler des Messengers übertragen - wie auch bei den Social-Buttons der anderen Anbieter. Zu keiner Zeit werden Daten von externen Servern geladen. Die eingeblendeten Zahlen auf den Buttons der sozialen Netzwerke rufen wir regelmäßig bei den Anbietern ab und liefern sie selbst als Bestandteil der Seite aus.

Der Whatsapp-Button wurde unter iOS, Android und Windows Phone getestet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Winetou_Koslowski 18. Sep 2015

Man kann das mobile Gerät auch auf Schwarz/Weiß stellen. Musste mal gucken unter...

Zeitvertreib 26. Aug 2015

Achso es geht also nur um die Wortwahl. Na da kann ich dir sicher zustimmen, jedoch deine...

Hanse_Davion 26. Aug 2015

Laut Kommentare anderer Nutzer beherrscht wohl nicht jedes Mobilbetriebsystem bzw. nicht...

AlphaStatus 25. Aug 2015

Zitiere die entsprechende Rechtsnorm, falls vorhanden mit gerichtlicher Entscheidung...

Garius 25. Aug 2015

Und wo bleibt das Zusammenschmeißen von Abo- und Forenaccount welches für's Frühjahr...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /