Abo
  • IT-Karriere:

In eigener Sache: Doom auf dem Tech Summit

Dynamische Lichteffekte und der Wechsel von OpenGL zu Vulkan bei Doom: Über diese und andere Themen spricht Lead Engine Programmer Billy Khan (id Software) auf dem Tech Summit von Golem.de.

Artikel veröffentlicht am ,
Billy Khan von id Software spricht auf dem Tech Summit über id Tech 6.
Billy Khan von id Software spricht auf dem Tech Summit über id Tech 6. (Bild: id Software)

Eine Bildrate von 60 fps, tolle Lichteffekte und das auf allen Plattformen: Für den Spieler ist das selbstverständlich, für die Entwickler eine Herausforderung. Wie sie im Falle des 2016 veröffentlichten Doom bewältigt wurde, das erklärt Billy Khan von id Software auf dem Tech Summit von Golem.de.

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  2. TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH, Frankfurt am Main

In seinem Vortrag spricht Khan unter anderem darüber, warum 60 fps beim Neustart der Marke Doom so wichtig waren, welche besonderen Funktionen es in die Engine id Tech 6 geschafft haben, wie der Wechsel von OpenGL zu Vulkan abgelaufen ist, über die Oberflächendarstellung von Objekten und die dynamischen Lichteffekte.

Der Golem.de Tech Summit findet am 25. und 26. April 2017 im Rahmen der Quo Vadis in Berlin statt, der mit rund 3.000 Fachbesuchern größten Business- und Entwicklermesse der europäischen Games-Branche. Neben Billy Khan gibt es weitere hochkarätige Sprecher, etwa Dominic Eskofier von Nvidia und Julian Mautner von Stillalive Studios. Die Vorträge richten sich an Business Leads, Business Developers, C-Levels und generell Entscheidungsträger.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  2. 169,00€
  3. 54,00€
  4. 19,99€ (Release am 1. August)

deutscher_michel 22. Apr 2017

hehe dachte ich auch als Erstes - einfach nur Developer- oder Tech-Leads hätte besser...


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /