Abo
  • Services:

In eigener Sache: Doom auf dem Tech Summit

Dynamische Lichteffekte und der Wechsel von OpenGL zu Vulkan bei Doom: Über diese und andere Themen spricht Lead Engine Programmer Billy Khan (id Software) auf dem Tech Summit von Golem.de.

Artikel veröffentlicht am ,
Billy Khan von id Software spricht auf dem Tech Summit über id Tech 6.
Billy Khan von id Software spricht auf dem Tech Summit über id Tech 6. (Bild: id Software)

Eine Bildrate von 60 fps, tolle Lichteffekte und das auf allen Plattformen: Für den Spieler ist das selbstverständlich, für die Entwickler eine Herausforderung. Wie sie im Falle des 2016 veröffentlichten Doom bewältigt wurde, das erklärt Billy Khan von id Software auf dem Tech Summit von Golem.de.

Stellenmarkt
  1. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Saarlouis, Losheim am See
  2. Technische Universität Berlin, Berlin

In seinem Vortrag spricht Khan unter anderem darüber, warum 60 fps beim Neustart der Marke Doom so wichtig waren, welche besonderen Funktionen es in die Engine id Tech 6 geschafft haben, wie der Wechsel von OpenGL zu Vulkan abgelaufen ist, über die Oberflächendarstellung von Objekten und die dynamischen Lichteffekte.

Der Golem.de Tech Summit findet am 25. und 26. April 2017 im Rahmen der Quo Vadis in Berlin statt, der mit rund 3.000 Fachbesuchern größten Business- und Entwicklermesse der europäischen Games-Branche. Neben Billy Khan gibt es weitere hochkarätige Sprecher, etwa Dominic Eskofier von Nvidia und Julian Mautner von Stillalive Studios. Die Vorträge richten sich an Business Leads, Business Developers, C-Levels und generell Entscheidungsträger.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 49,86€
  3. (-80%) 5,55€

deutscher_michel 22. Apr 2017

hehe dachte ich auch als Erstes - einfach nur Developer- oder Tech-Leads hätte besser...


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    •  /