In eigener Sache: Die Quanten kommen!

Quantencomputer Quantencomputer, Quantenkommunikation, Quantenkryptographie: Kaum ein Thema wird derzeit so gehypt wie die Quanten. Zum 20. Geburtstag von Golem.de erklären wir in unserer ersten eigenen Konferenz, was es damit tatsächlich auf sich hat - nur mit Fakten und ohne Bullshit. Der Ticketverkauf für die Konferenz am 23. Juni ist gestartet.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Die Konferenz "Die Quanten kommen!" findet am 23. Juni 2017 im Berliner Zoo Palast statt.
Die Konferenz "Die Quanten kommen!" findet am 23. Juni 2017 im Berliner Zoo Palast statt. (Bild: Golem.de)

Computer, die tausendmal schneller rechnen als alle bisherigen, Daten, die mit nie dagewesener Geschwindigkeit übertragen werden, und Informationsaustausch, der tatsächlich unknackbar ist: Glaubt man der Berichterstattung, sollen die Quanten eine Menge Probleme moderner IT lösen. Jeder will an dem Thema teilhaben. Die EU-Kommission hat ein Quantenmanifest verabschiedet, das zahlreiche Technologien auf Basis der Quantenmechanik fördert. Auch die großen IT-Konzerne forschen intensiv an dem Thema. Volkswagen beispielsweise stellte auf der vergangenen Cebit ein Quanten-Computer-Projekt vor. IBM wiederum bietet seit einiger Zeit einen Quantencomputer als Cloud Service an. Und bereits 2018 soll der erste Quantencomputer auf den Markt kommen, der den Namen auch verdient. Doch was ist dran an dem Hype?

Vorträge von führenden Experten

Stellenmarkt
  1. Tainer:in (m/w/d) - Cloud Systems (AWS, Azure)
    WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. IT Manager on Duty (m/w/d) für den Engineering IT Service
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Golem.de nimmt sein 20-jähriges Bestehen zum Anlass, einen Blick auf die kommenden 20 Jahre zu wagen. Die Fachredaktion von Golem.de hat ihr Wissen gebündelt und eine Fachkonferenz mit hochkarätigen Experten renommierter Universitäten und Unternehmen kuratiert. Sie werden in 9 spannenden Vorträgen erklären, warum Quantencomputer, -netzwerke, -kommunikation und -kryptographie die nächsten Jahrzehnte prägen werden, was von den Quanten tatsächlich zu erwarten ist - und was nicht.

No Bullshit

Dabei unterziehen wir das Thema einem rigorosen Faktencheck. IT-Entscheider und andere Interessierte erfahren an einem intensiven Konferenztag alles, was sie zu dem Thema wissen müssen. Wo steht die Quantenmechanik und welche Erkenntnisse hat die Forschung bisher gebracht? Wo steht die Forschung bei der Entwicklung von Quantencomputern? Was können Quantenalgorithmen und Quantenverschlüsselung? Und vor welchen Herausforderungen steht die Postquantenverschlüsselung? Das sind nur einige Fragen, die beantwortet werden. Die Teilnehmer diskutieren außerdem darüber, welche Zukunftstechnologie vielversprechender ist: Supercomputer oder Quantencomputer.

Wissensvorsprung schaffen

"Jene hohe Qualität, die Leser von Golem.de-Artikeln kennen, wird nun auch real erlebbar. Wir übertragen unsere kritische Berichterstattung und unsere Informationskompetenz auf das Konferenzformat. Dabei stehen der Wissenstransfer und der fachliche Tiefgang wie gewohnt im Vordergrund", sagt Chefredakteur Benjamin Sterbenz. Ziel ist, IT-Profis mit renommierten Wissenschaftlern und Experten in Kontakt zu bringen, um Orientierung und Wissensvorsprung zu schaffen. "Es wird intensiv und direkt auf den Punkt gebracht", sagt Sterbenz.

Der Ticketverkauf startet

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Konferenz "Die Quanten kommen!" findet am 23. Juni 2017 im Berliner Zoo Palast statt. Auf der Event-Seite finden sich das Programm mit Speaker-Biografien sowie die Abstracts. Dort können sich Interessierte auch für den Konferenz-Newsletter anmelden. Der erste Vortrag startet um 9 Uhr, um 19 Uhr endet die Veranstaltung. Tickets gibt es hier zu kaufen - Golem-pur-Abonnenten erhalten als Dankeschön einen Rabatt. Der Code hierzu findet sich im Account-Bereich.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. IBM, OpenAI, Volocopter: Das Flugtaxi nimmt jetzt echte Passagiere auf
    IBM, OpenAI, Volocopter
    Das Flugtaxi nimmt jetzt echte Passagiere auf

    Sonst noch was? Was am 28. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Mass Effect: Mehrheit der Spieler ist galaktisch gut
    Mass Effect
    Mehrheit der Spieler ist galaktisch gut

    Weiblicher oder männlicher Shepard, Gegner leben lassen? EA hat die Entscheidungen in der Legendary Edition von Mass Effect ausgewertet.

onek24 29. Apr 2017

Ich nehme 10!

lahmbi5678 25. Apr 2017

@xMarwyc: Die meisten Vorträge würden dir aber auch nicht viel bringen, wenn du nicht...

Kleine Schildkröte 19. Apr 2017

Und ich habe auf ein solches Kommentar gewartet. Warum muss das wieder sein? Warum immer...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /