Abo
  • IT-Karriere:

In eigener Sache: Die Quanten kommen!

Quantencomputer Quantencomputer, Quantenkommunikation, Quantenkryptographie: Kaum ein Thema wird derzeit so gehypt wie die Quanten. Zum 20. Geburtstag von Golem.de erklären wir in unserer ersten eigenen Konferenz, was es damit tatsächlich auf sich hat - nur mit Fakten und ohne Bullshit. Der Ticketverkauf für die Konferenz am 23. Juni ist gestartet.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Die Konferenz "Die Quanten kommen!" findet am 23. Juni 2017 im Berliner Zoo Palast statt.
Die Konferenz "Die Quanten kommen!" findet am 23. Juni 2017 im Berliner Zoo Palast statt. (Bild: Golem.de)

Computer, die tausendmal schneller rechnen als alle bisherigen, Daten, die mit nie dagewesener Geschwindigkeit übertragen werden, und Informationsaustausch, der tatsächlich unknackbar ist: Glaubt man der Berichterstattung, sollen die Quanten eine Menge Probleme moderner IT lösen. Jeder will an dem Thema teilhaben. Die EU-Kommission hat ein Quantenmanifest verabschiedet, das zahlreiche Technologien auf Basis der Quantenmechanik fördert. Auch die großen IT-Konzerne forschen intensiv an dem Thema. Volkswagen beispielsweise stellte auf der vergangenen Cebit ein Quanten-Computer-Projekt vor. IBM wiederum bietet seit einiger Zeit einen Quantencomputer als Cloud Service an. Und bereits 2018 soll der erste Quantencomputer auf den Markt kommen, der den Namen auch verdient. Doch was ist dran an dem Hype?

Vorträge von führenden Experten

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Freiberg, Freiberg
  2. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen

Golem.de nimmt sein 20-jähriges Bestehen zum Anlass, einen Blick auf die kommenden 20 Jahre zu wagen. Die Fachredaktion von Golem.de hat ihr Wissen gebündelt und eine Fachkonferenz mit hochkarätigen Experten renommierter Universitäten und Unternehmen kuratiert. Sie werden in 9 spannenden Vorträgen erklären, warum Quantencomputer, -netzwerke, -kommunikation und -kryptographie die nächsten Jahrzehnte prägen werden, was von den Quanten tatsächlich zu erwarten ist - und was nicht.

No Bullshit

Dabei unterziehen wir das Thema einem rigorosen Faktencheck. IT-Entscheider und andere Interessierte erfahren an einem intensiven Konferenztag alles, was sie zu dem Thema wissen müssen. Wo steht die Quantenmechanik und welche Erkenntnisse hat die Forschung bisher gebracht? Wo steht die Forschung bei der Entwicklung von Quantencomputern? Was können Quantenalgorithmen und Quantenverschlüsselung? Und vor welchen Herausforderungen steht die Postquantenverschlüsselung? Das sind nur einige Fragen, die beantwortet werden. Die Teilnehmer diskutieren außerdem darüber, welche Zukunftstechnologie vielversprechender ist: Supercomputer oder Quantencomputer.

Wissensvorsprung schaffen

"Jene hohe Qualität, die Leser von Golem.de-Artikeln kennen, wird nun auch real erlebbar. Wir übertragen unsere kritische Berichterstattung und unsere Informationskompetenz auf das Konferenzformat. Dabei stehen der Wissenstransfer und der fachliche Tiefgang wie gewohnt im Vordergrund", sagt Chefredakteur Benjamin Sterbenz. Ziel ist, IT-Profis mit renommierten Wissenschaftlern und Experten in Kontakt zu bringen, um Orientierung und Wissensvorsprung zu schaffen. "Es wird intensiv und direkt auf den Punkt gebracht", sagt Sterbenz.

Der Ticketverkauf startet

Die Konferenz "Die Quanten kommen!" findet am 23. Juni 2017 im Berliner Zoo Palast statt. Auf der Event-Seite finden sich das Programm mit Speaker-Biografien sowie die Abstracts. Dort können sich Interessierte auch für den Konferenz-Newsletter anmelden. Der erste Vortrag startet um 9 Uhr, um 19 Uhr endet die Veranstaltung. Tickets gibt es hier zu kaufen - Golem-pur-Abonnenten erhalten als Dankeschön einen Rabatt. Der Code hierzu findet sich im Account-Bereich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,24€
  2. 2,99€
  3. (-78%) 12,99€
  4. 3,99€

onek24 29. Apr 2017

Ich nehme 10!

lahmbi5678 25. Apr 2017

@xMarwyc: Die meisten Vorträge würden dir aber auch nicht viel bringen, wenn du nicht...

Kleine Schildkröte 19. Apr 2017

Und ich habe auf ein solches Kommentar gewartet. Warum muss das wieder sein? Warum immer...


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
      Projektmanagement
      An der falschen Stelle automatisiert

      Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
      Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


          •  /