Abo
  • Services:
Anzeige
Die Konferenz "Die Quanten kommen!" findet am 23. Juni 2017 im Berliner Zoo Palast statt.
Die Konferenz "Die Quanten kommen!" findet am 23. Juni 2017 im Berliner Zoo Palast statt. (Bild: Golem.de)

In eigener Sache: Die Quanten kommen!

Die Konferenz "Die Quanten kommen!" findet am 23. Juni 2017 im Berliner Zoo Palast statt.
Die Konferenz "Die Quanten kommen!" findet am 23. Juni 2017 im Berliner Zoo Palast statt. (Bild: Golem.de)

Quantencomputer Quantencomputer, Quantenkommunikation, Quantenkryptographie: Kaum ein Thema wird derzeit so gehypt wie die Quanten. Zum 20. Geburtstag von Golem.de erklären wir in unserer ersten eigenen Konferenz, was es damit tatsächlich auf sich hat - nur mit Fakten und ohne Bullshit. Der Ticketverkauf für die Konferenz am 23. Juni ist gestartet.

Computer, die tausendmal schneller rechnen als alle bisherigen, Daten, die mit nie dagewesener Geschwindigkeit übertragen werden, und Informationsaustausch, der tatsächlich unknackbar ist: Glaubt man der Berichterstattung, sollen die Quanten eine Menge Probleme moderner IT lösen. Jeder will an dem Thema teilhaben. Die EU-Kommission hat ein Quantenmanifest verabschiedet, das zahlreiche Technologien auf Basis der Quantenmechanik fördert. Auch die großen IT-Konzerne forschen intensiv an dem Thema. Volkswagen beispielsweise stellte auf der vergangenen Cebit ein Quanten-Computer-Projekt vor. IBM wiederum bietet seit einiger Zeit einen Quantencomputer als Cloud Service an. Und bereits 2018 soll der erste Quantencomputer auf den Markt kommen, der den Namen auch verdient. Doch was ist dran an dem Hype?

Anzeige

Vorträge von führenden Experten

Golem.de nimmt sein 20-jähriges Bestehen zum Anlass, einen Blick auf die kommenden 20 Jahre zu wagen. Die Fachredaktion von Golem.de hat ihr Wissen gebündelt und eine Fachkonferenz mit hochkarätigen Experten renommierter Universitäten und Unternehmen kuratiert. Sie werden in 9 spannenden Vorträgen erklären, warum Quantencomputer, -netzwerke, -kommunikation und -kryptographie die nächsten Jahrzehnte prägen werden, was von den Quanten tatsächlich zu erwarten ist - und was nicht.

No Bullshit

Dabei unterziehen wir das Thema einem rigorosen Faktencheck. IT-Entscheider und andere Interessierte erfahren an einem intensiven Konferenztag alles, was sie zu dem Thema wissen müssen. Wo steht die Quantenmechanik und welche Erkenntnisse hat die Forschung bisher gebracht? Wo steht die Forschung bei der Entwicklung von Quantencomputern? Was können Quantenalgorithmen und Quantenverschlüsselung? Und vor welchen Herausforderungen steht die Postquantenverschlüsselung? Das sind nur einige Fragen, die beantwortet werden. Die Teilnehmer diskutieren außerdem darüber, welche Zukunftstechnologie vielversprechender ist: Supercomputer oder Quantencomputer.

Wissensvorsprung schaffen

"Jene hohe Qualität, die Leser von Golem.de-Artikeln kennen, wird nun auch real erlebbar. Wir übertragen unsere kritische Berichterstattung und unsere Informationskompetenz auf das Konferenzformat. Dabei stehen der Wissenstransfer und der fachliche Tiefgang wie gewohnt im Vordergrund", sagt Chefredakteur Benjamin Sterbenz. Ziel ist, IT-Profis mit renommierten Wissenschaftlern und Experten in Kontakt zu bringen, um Orientierung und Wissensvorsprung zu schaffen. "Es wird intensiv und direkt auf den Punkt gebracht", sagt Sterbenz.

Der Ticketverkauf startet

Die Konferenz "Die Quanten kommen!" findet am 23. Juni 2017 im Berliner Zoo Palast statt. Auf der Event-Seite finden sich das Programm mit Speaker-Biografien sowie die Abstracts. Dort können sich Interessierte auch für den Konferenz-Newsletter anmelden. Der erste Vortrag startet um 9 Uhr, um 19 Uhr endet die Veranstaltung. Tickets gibt es hier zu kaufen - Golem-pur-Abonnenten erhalten als Dankeschön einen Rabatt. Der Code hierzu findet sich im Account-Bereich.


eye home zur Startseite
onek24 29. Apr 2017

Ich nehme 10!

lahmbi5678 25. Apr 2017

@xMarwyc: Die meisten Vorträge würden dir aber auch nicht viel bringen, wenn du nicht...

Kleine Schildkröte 19. Apr 2017

Und ich habe auf ein solches Kommentar gewartet. Warum muss das wieder sein? Warum immer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lernstudio Barbarossa GmbH, Kaiserslautern
  2. BWI GmbH, München
  3. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  4. Carmeq GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 15,29€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    Tigtor | 21:31

  2. Re: Authenticator app für gmail 2fa ist nutzlos

    logged_in | 21:26

  3. Re: 1050 und dann noch langsamer?

    ms (Golem.de) | 21:09

  4. Re: Funktioniert nicht

    matok | 21:06

  5. Re: Wenn eMail so kritisch ist....

    Vögelchen | 20:50


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel