Golem Highend mit Geforce RTX 3070

AMDs vierte Ryzen-Generation hat uns überzeugt: Der sechskernige Ryzen 5 5600X liefert die ideale Kombination aus Performance und Energiebedarf, weshalb wir ihn im Golem Highend einsetzen. Nvidias Geforce RTX 3070 mit 8 GByte Videospeicher eignet sich für 1440p-Gaming mit hohen Bildraten, in professionellen Anwendungen helfen spezielle Hardwareeinheiten bei künstlicher Intelligenz oder Raytracing.

Arbeitstier und Spielefreund

Stellenmarkt
  1. IT Consultant Business Automation (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. SAP-Anwendungsbetreuer Inhouse FI/HR (m/w/d)
    Österreichisches Verkehrsbüro AG, Wien (Österreich)
Detailsuche

Der Golem Highend basiert auf der B550-Plattform mit PCIe Gen4 und schnellem USB 3.2 Gen2 (10 GBit/s) samt USB-C-Anschluss. Wir verbauen den Ryzen 5 5600X mit 65 Watt thermischer Verlustleistung, der auf 32 GByte DDR4-Speicher zugreifen kann und vom leisen Be Quiet Dark Rock 4 gekühlt wird. Dank zwei freier RAM-Steckplätze ist das System leicht auf 64 GByte erweiterbar.

Die RT- und Tensor-Kerne der Geforce RTX 3070 beschleunigen professionelle Anwendungen wie die Adobe-Suite oder Blender, zudem eignet sich die Grafikkarte für moderne Raytracing-Spiele. Im System befinden sich eine sehr schnelle NVMe-SSD sowie eine flotte Sata-SSD, für Aufrüster gibt es mehrere Montageplätze für bis zu acht 2,5-Zoll-SSDs und bis zu drei 3,5-Zoll-Festplatten im Gehäuse.

Golem Highend mit Geforce RTX 3070 [KONFIGURIEREN & BESTELLEN]

Golem Highend
GrafikkarteGeforce RTX 3070
MainboardMSI B550-A Pro
ProzessorRyzen 5 5600X (6C/12T)
CPU-KühlerBe Quiet Dark Rock 4
Arbeitsspeicher32 GByte DDR4-3200 (CL16)
SSDs1 TByte NVMe + 1 TByte Sata
NetzteilBe Quiet Straight Power 11 (650 Watt)
GehäuseBe Quiet Pure Base 600
3DMark TimeSpy (GPU)13.500 Punkte
PCMark10 (DCC)11.300 Punkte
Blender (BMW27)210 Sekunden
Leerlauf (Desktop)45 Watt
CPU-Last (Blender)150 Watt
3D-Last (Time Spy)290 Watt
Golem Highend mit Geforce RTX 3070
  • Golem Highend mit Geforce RTX 3070 (Bild: Golem.de)
  • Golem Highend mit Geforce RTX 3070 (Bild: Golem.de)
  • Golem Highend mit Geforce RTX 3070 (Bild: Golem.de)
  • Golem Highend mit Geforce RTX 3070 (Bild: Golem.de)
Golem Highend mit Geforce RTX 3070 (Bild: Golem.de)
Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Be Quiet Pure Base 600 ist schallgedämmt und mit zwei leisen 140-/120-mm-Lüftern samt Staubfiltern ausgestattet, die per dreistufiger Regelung justierbar sind. Das Gold-zertifizierte 650-Watt-Netzteil arbeitet sehr effizient, der 120-mm-Lüfter dreht auch bei hoher Auslastung kaum hörbar.

Wer den Golem Highend per Konfigurator überarbeiten möchte, dem legen wir die Radeon RX 6800 (XT) oder Geforce RTX 3080 nahe, sofern verfügbar. Das System ist bereits mit einem entsprechend leistungsstarken Netzteil versehen, so dass ein stabiler Betrieb gewährleistet ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Golem Allround mit Geforce RTX 3060Golem Enthusiast mit Radeon RX 6900 XT 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12.  


kollege 04. Nov 2021

Habe auch so ein tolle Gerät. Der Gerät ist in Dauerbetrieb und schläft nie. PS. Lob...

ms (Golem.de) 28. Sep 2021

Die Grafikkarte ist lauter als die Be Quiet Lüfter, am Ende kommt es auf das Custom...

ms (Golem.de) 28. Jul 2021

Der 5600X ist die kleinste aktuelle CPU, sprich Vemeer-Zen-3-Generation ... die älteren...

Vash 29. Okt 2020

Kann man die Frontblende abnehmen um den Staubfang zu reinigen?

Ach 19. Okt 2020

Das "BeQuit" Logo sollte schon durch euren "Golem" Schriftzug und/oder durch euer Logo...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /