• IT-Karriere:
  • Services:

Golem Allround mit Geforce RTX 3060

Einer der zu Recht derzeit beliebtesten Prozessoren ist AMDs sechskerniger Ryzen 5 3600: Der Chip weist eine hohe Geschwindigkeit auf und kostet vergleichsweise wenig, weshalb er die Grundlage für unseren Golem Allround ist. Nvidias Geforce RTX 3060 hat 12 GByte Videospeicher und ist für 1080p/1440p-Gaming gerüstet, zudem unterstützt sie DLSS und Raytracing.

Schneller Alleskönner

Stellenmarkt
  1. Computershare Communication Services GmbH, München
  2. Deutsche Umwelthilfe e.V., Radolfzell, Berlin

Der Golem Allround basiert auf der B450-Plattform mit schnellem USB 3.2 Gen2 (10 GBit/s). Wir verbauen den Ryzen 5 3600 mit 65 Watt thermischer Verlustleistung, der auf 16 GByte DDR4-Speicher zugreifen kann und vom leisen Be Quiet Pure Rock 2 gekühlt wird. Dank zwei freier RAM-Steckplätze ist das System leicht auf 32 GByte erweiterbar.

Im System befinden sich eine sehr schnelle NVMe-SSD sowie eine flotte Sata-SSD, für Aufrüster gibt es mehrere Montageplätze für bis zu acht 2,5-Zoll-SSDs und bis zu drei 3,5-Zoll-Festplatten im Gehäuse.

Golem Allround mit Geforce RTX 3060 [KONFIGURIEREN & BESTELLEN]

Golem Allround
GrafikkarteGeforce RTX 3060
MainboardMSI B450-A Pro Max
ProzessorRyzen 5 3600 (6C/12T)
CPU-KühlerBe Quiet Pure Rock 2
Arbeitsspeicher16 GByte DDR4-3200 (CL16)
SSDs500 GByte NVMe + 1 TByte Sata
NetzteilBe Quiet Pure Power 11 (500 Watt)
GehäuseBe Quiet Pure Base 600
3DMark TimeSpy (GPU)8.950 Punkte
PCMark10 (DCC)9.650 Punkte
Blender (BMW27)240 Sekunden
Leerlauf (Desktop)45 Watt
CPU-Last (Blender)150 Watt
3D-Last (Time Spy)220 Watt
Golem Allround mit Geforce RTX 3060

Das Be Quiet Pure Base 600 ist schallgedämmt und mit zwei leisen 140-/120-mm-Lüftern samt Staubfiltern ausgestattet, die per dreistufiger Regelung justierbar sind. Das Gold-zertifizierte 500-Watt-Netzteil arbeitet sehr effizient, der 120-mm-Lüfter dreht auch bei hoher Auslastung kaum hörbar.

Wer den Golem Allround per Konfigurator überarbeiten möchte, dem empfehlen wir den doppelten Arbeitsspeicher. Prinzipiell laufen die Ryzen 5000 (Vermeer) auf der B450-Plattform.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Golem Basic mit Geforce GTX 1660 SuperGolem Highend mit Geforce RTX 3070 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Hardware-Angebote

ElMario 11. Nov 2020

Hallo, ich hatte die Möglichkeit mehrere High End Varianten zu testen. Verpackt waren...

Vash 29. Okt 2020

Kann man die Frontblende abnehmen um den Staubfang zu reinigen?

Ach 19. Okt 2020

Das "BeQuit" Logo sollte schon durch euren "Golem" Schriftzug und/oder durch euer Logo...

wuff666 15. Okt 2020

Hallo Golem, danke dass ihr auf die Kritiken im Februar reagiert habt und jetzt (meiner...

Ach 13. Okt 2020

Fractal Design ist erstens sehr verbreitet, man hat das im Kopf als ein sehr typisches...


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /