In eigener Sache: Benjamin Sterbenz wird neuer Chefredakteur von Golem.de

Golem.de bekommt einen neuen Chefredakteur: Der 35-jährige Technikjournalist und stellvertretende Chefredakteur von Futurezone.at, Benjamin Sterbenz, wird ab Mitte Januar 2014 die Redaktion leiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Benjamin Sterbenz, neuer Chefredakteur von Golem.de
Benjamin Sterbenz, neuer Chefredakteur von Golem.de (Bild: Golem.de)

Mitte Januar 2014 übernimmt Benjamin Sterbenz als Chefredakteur die redaktionelle Führung von Golem.de.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/w/d) für parametrische Versicherungen
    Hannover Rück SE, Hannover
  2. IT-Administrator (m/w/d) Bereich IT-Infrastruktur
    J. Schmalz GmbH, Glatten
Detailsuche

Der 35-jährige Journalist leitet seit 2010 als stellvertretender Chefredakteur die Redaktion von Futurezone.at, das zur österreichischen Tageszeitung Kurier gehört und in diesem Jahr vom Österreichischen Journalisten Club mit dem "New Media Journalism Award" ausgezeichnet wurde. Sterbenz war zugleich stellvertretender Ressortleiter des Kurier-Print-Ressorts Futurezone und verantwortete das wöchentliche Magazin Techno-Kurier. Bevor er 2005 zum Kurier wechselte, war Sterbenz als freier Mitarbeiter für die österreichische Tageszeitung Die Presse tätig. Seine journalistische Laufbahn begann er 2000 als Redakteur beim Monatsmagazin The Gap. Er arbeitete außerdem bei der Computerzeitschrift WCM.

"Wir konnten mit Benjamin Sterbenz einen Chefredakteur für Golem.de verpflichten, der die Fähigkeit hat, das journalistische Profil des Angebots weiter zu stärken. Er versteht unsere Zielgruppe und ist bereit und in der Lage, sich deren sehr hohen Anforderungen zu stellen", sagte Golem.de-Gründer und -Geschäftsführer Jens Ihlenfeld. Benjamin Sterbenz sagte zu seiner neuen Rolle: "Es ist für mich essenziell, in einer hochkomplexen Welt Kontexte aufzuzeigen und in der Informationsflut aus Nachrichtenschnipseln mittels präzise recherchierter Texte Orientierung und Relevanz zu schaffen. Das Bekenntnis von Golem.de zu inhaltlich hochwertigen Artikeln und der hohe Qualitätsanspruch sind die beste Grundlage, die Themenführerschaft weiter auszubauen und auch international tonangebend zu werden. Ich bedanke mich sehr für das entgegengebrachte Vertrauen und freue mich auf spannende Themen und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der hochkarätigen Redaktion von Golem.de."

Ingo Griebl, Geschäftsführer von Golem.de und Chief Digital Officer bei Computec Media, erklärte: "Golem.de ist ein Nachrichtenmagazin mit hohem journalistischem Anspruch und ausgezeichneter Reputation. Wir freuen uns, dass wir mit Benjamin Sterbenz einen hochkarätigen Chefredakteur für die Aufgabe gewinnen konnten, die Marke Golem.de zusammen mit dem exzellenten Redaktionsteam weiterzuentwickeln und ihr Potenzial auch in neuen Bereichen zu nutzen."

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs
    8.-12. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Sterbenz studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaften und Publizistik sowie Geschichte in Wien und Utrecht (NL) und blieb dem Institut an der Wiener Universität bis 2006, zuletzt als Institutsreferent, verbunden. Er ist Autor des Buches "Genres in Computerspielen - eine Annäherung" (VWH Verlag, Oktober 2011).

Sterbenz gründete Game-tank.at, die erste österreichische Diskussionsplattform zu digitalen Spielen. Im Rahmen seiner journalistischen Tätigkeit gibt er regelmäßig Radiointerviews, moderiert Panels und hält Vorträge. Zudem ist er Kurator mehrerer Ausstellungen zu Computer- und Videospielen, Jurymitglied des Content Award der Stadt Wien sowie des Staatspreises Multimedia und eBusiness des österreichischen Bundesministeriums für Wirtschaft.

Benjamin Sterbenz ist für Feedback und Leseranfragen unter bst@golem.de erreichbar.



xSynth 17. Dez 2013

Dir bleibt es ein Rätsel? :) Nun ... die Leute, die sich aufregen, hoffen vielleicht auf...

Anonymer Nutzer 17. Dez 2013

Herr Doktor Sommer, ich nehme die Entschuldigung an ;-)

Hotohori 16. Dez 2013

Ich hatte eher vergessen, dass der Alte weggegangen ist. Den Artikel hatte ich damals...

peterkleibert 15. Dez 2013

Ich drücke ebenfalls die Daumen. Hoffentlich schafft er die dringenden Reformen. Die...

triplekiller 15. Dez 2013

Sehr geehrter Herr Sterbenz (?!?), ich wünsche Ihnen viel Erfolg. Lassen Sie Golem so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Eine Analyse von Marc Sauter

M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. Virtualisierung: Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11
    Virtualisierung
    Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11

    Das neue Parallels Desktop 17.1 kann unter einem Mac mit Intel oder Apple-Silicon-Prozessor eine Maschine für Windows 11 samt vTPM bereitstellen.

  3. Best Practices zur Absicherung der Cloud
     
    Best Practices zur Absicherung der Cloud

    Welchen Risiken und Bedrohungen ist die Unternehmens-IT bei der Nutzung von Cloud-Services ausgesetzt? Der Online-Workshop der Golem Akademie liefert wertvolle Konzepte für die IT-Praxis.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 10% auf Gaming-Tische von Leet Desk & 1.800€ auf Laptops • 3 Spiele für 49€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /