In-Ears: Airpods 3 halten nur mit ausgeschaltetem Raumklang 6 Stunden

Die neuen Airpods 3 von Apple erreichen die angegebene Laufzeit von sechs Stunden nicht, wenn alle Funktionen aktiviert sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Airpods 3
Airpods 3 (Bild: Apple)

Apple hat bei seinen Unleashed-Events neben neuen Macbooks neue Airpods vorgestellt. Die Airpods 3 sollen den Angaben zufolge pro Akkuladung sechs Stunden Musik abspielen können. Neu ist die Fähigkeit, Spatial Audio abzuspielen: Die Kopfhörer simulieren dabei, dass der Ton aus dem Abspielgerät kommt. Wenn der Träger den Kopf dreht, ändert sich die Position der Tonquelle nicht.

Stellenmarkt
  1. Expert Solution Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Berlin, Stuttgart
  2. Abteilungsleiter Entwicklung / Charge Controller Software (m/w/d)
    Ebee Smart Technologies GmbH, Berlin-Schöneberg
Detailsuche

Dieser Effekt ist aber offenbar so stromzehrend, dass er ausgeschaltet werden muss, um die volle Akkulaufzeit von sechs Stunden zu gewährleisten. Ist Spatial Audio aktiviert, können Nutzer drei bis fünf Stunden mit einer Akkuladung hören.

Apple hatte die Designs der Airpods 3 den Airpods Pro angenähert. Mit Blick auf die Gehäuse sehen die Hörstöpsel fast identisch aus. Die dem Listenpreis nach teureren Airpods Pro spielen Musik mit ausgeschalteter Geräuschunterdrückung und im Transparenzmodus fünf Stunden lang. In den Geräten befinden sich auch Mikrofone beispielsweise zum Telefonieren. Hier halten die Airpods 3 mit einer Ladung vier Stunden lang durch, die Airpods Pro etwa 3,5 Stunden.

Die Airpods 3 können zum Preis von 199 Euro bestellt werden. Sie sollen im November 2021 ausgeliefert werden. Der Preis der Airpods der zweiten Generation wird auf 149 Euro gesenkt. Auch bei den Airpods Pro gibt es ein kleines Update: Sie werden mit einem Magsafe-Ladecase ausgeliefert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /