In-Ears: Airpods 3 halten nur mit ausgeschaltetem Raumklang 6 Stunden

Die neuen Airpods 3 von Apple erreichen die angegebene Laufzeit von sechs Stunden nicht, wenn alle Funktionen aktiviert sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Airpods 3
Airpods 3 (Bild: Apple)

Apple hat bei seinen Unleashed-Events neben neuen Macbooks neue Airpods vorgestellt. Die Airpods 3 sollen den Angaben zufolge pro Akkuladung sechs Stunden Musik abspielen können. Neu ist die Fähigkeit, Spatial Audio abzuspielen: Die Kopfhörer simulieren dabei, dass der Ton aus dem Abspielgerät kommt. Wenn der Träger den Kopf dreht, ändert sich die Position der Tonquelle nicht.

Stellenmarkt
  1. ERP Consultant / Projektmanager (m/w/d)
    Rhenus Media Systems GmbH & Co. KG, Augsburg (Home-Office möglich)
  2. Data Scientist (w/m/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
Detailsuche

Dieser Effekt ist aber offenbar so stromzehrend, dass er ausgeschaltet werden muss, um die volle Akkulaufzeit von sechs Stunden zu gewährleisten. Ist Spatial Audio aktiviert, können Nutzer drei bis fünf Stunden mit einer Akkuladung hören.

Apple hatte die Designs der Airpods 3 den Airpods Pro angenähert. Mit Blick auf die Gehäuse sehen die Hörstöpsel fast identisch aus. Die dem Listenpreis nach teureren Airpods Pro spielen Musik mit ausgeschalteter Geräuschunterdrückung und im Transparenzmodus fünf Stunden lang. In den Geräten befinden sich auch Mikrofone beispielsweise zum Telefonieren. Hier halten die Airpods 3 mit einer Ladung vier Stunden lang durch, die Airpods Pro etwa 3,5 Stunden.

Die Airpods 3 können zum Preis von 199 Euro bestellt werden. Sie sollen im November 2021 ausgeliefert werden. Der Preis der Airpods der zweiten Generation wird auf 149 Euro gesenkt. Auch bei den Airpods Pro gibt es ein kleines Update: Sie werden mit einem Magsafe-Ladecase ausgeliefert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cybermonday
CPU-Kaufberatung für Spieler

Wir erklären, wann sich ein neuer Prozessor wirklich lohnt und wann man doch lieber warten oder in eine Grafikkarte investieren sollte.
Von Martin Böckmann

Cybermonday: CPU-Kaufberatung für Spieler
Artikel
  1. Facebook-Mutterkonzern: Meta muss 265 Millionen Euro Strafe zahlen
    Facebook-Mutterkonzern
    Meta muss 265 Millionen Euro Strafe zahlen

    Die Datenschutzbehörde in Irland hat das vierte hohe Bußgeld gegen den Facebook-Konzern Meta in gut einem Jahr verhängt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Black Week - E-Learning-Pakete zum halben Preis
     
    Black Week - E-Learning-Pakete zum halben Preis

    Nur noch bis Mittwoch, 30. November! Geballtes IT-Know-how durch E-Learning-Kurse - für nur 50 Prozent des regulären Preises!
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /