Abo
  • Services:

Maßnahme wurde schon länger diskutiert

Auch der Telekommunikationskonzern Ericson hat notwendige Schritte für IMSI-Privacy bereits in einem Diskussionspapier beschrieben. Der Schritt wurde schon bei vorherigen Mobilfunkstandards diskutiert, kam aber bislang nicht zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Landeshauptstadt München, München

Diese Änderung ist ein großer Gewinn für die Privatsphäre, bedeutet aber natürlich nicht, dass Gespräche nicht mehr abgehört werden können. Netzbetreiber sind nach wie vor gesetzlich verpflichtet, Abhörschnittstellen nach den Standards von ETSI vorzuhalten. Der Aufwand für eine Abhörmaßnahme ist damit aber ungleich größer als durch die Nutzung eines IMSI-Scanners.

In den kommenden Jahren dürften Behörden zudem weiterhin in der Lage sein, IMSI-Catcher zu nutzen. Denn der neue Mobilfunkstandard wird sich erst nach und nach durchsetzen und über lange Zeit parallel mit bestehenden Technologien verwendet werden. Behörden könnten also beim Einsatz von IMSI-Catchern versuchen, ein 5G-Netz zu stören, um einen Fallback auf LTE oder gar GSM zu erzwingen.

Nutzer könnten Wegfall von 5G-Netz bemerken

Nutzer würden aber mitbekommen, dass an einer vertrauten Stelle auf einmal kein 5G-Netz mehr verfügbar ist. Bei einem IMSI-Catcher wird zudem meist auch die IMEI-Nummer (International Mobile Equipment Identity) übertragen. Das wird mit 5G nicht verhindert, es wäre also weiterhin möglich, ein Smartphone unabhängig von der Sim-Karte zu tracken. Es ist jedoch mit etwas Aufwand möglich, dem Netzwerk eine falsche IMEI vorzugaukeln.

Unklar ist, wie sich die Neuerung auf die seit einigen Jahren vermehrt durchgeführten Funkzellenabfragen auswirken wird. Dabei müssen Netzbetreiber Informationen zu den verbundenen Anschlüssen an Ermittlungsbehörden weitergeben. Ob sie in Zukunft auch die IMSI-Nummern im Klartext weitergeben müssen, wird zu klären sein.

Bis die ersten 5G-fähigen Endgeräte in großer Verbreitung auf dem Markt sind, wird es wohl noch etwas dauern. Die Hersteller arbeiten derzeit daran, die Technik zu verkleinern, um sie auf das notwendige Format zu schrumpfen. Erste Prototypen wurden allerdings bereits vorgestellt.

 IMSI Privacy: 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

EynLinuxMarc 17. Apr 2018 / Themenstart

Finde ich gut. und wenn ich sehe was manche leute sogar jünger für steinzeit Handys haben...

EynLinuxMarc 17. Apr 2018 / Themenstart

unter dem tisch ein Tretrad der Strom wir zum antreiben des PCs verwendet. lach Cortana...

ikhaya 05. Apr 2018 / Themenstart

Du meinst in Anlehnung an https://www.xda-developers.com/android-p-signal-strength...

ikhaya 27. Mär 2018 / Themenstart

Wir werden es natürlich erst final wissen wenn es denn eingeführt wurde, aber wenn man...

XoGuSi 26. Mär 2018 / Themenstart

Mal schauen, ab wann man in Deutschland damit flächendeckend zurecht kommt ;)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

    •  /