• IT-Karriere:
  • Services:

Importmechanismus: Apple greift Evernote an

Im kommenden OS X 10.11.4 wird die Notizen-App von Apple in der Lage sein, Daten von Evernote zu importieren. So kann der Anwender komplett von Evernote auf Apples Lösung umsteigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Evernote-Notizen lassen sich in OS X 10.11.4 importieren.
Evernote-Notizen lassen sich in OS X 10.11.4 importieren. (Bild: Evernote/Bildbearbeitung: Golem.de)

Apple hat in OS X 10.11.4 eine kleine Änderung eingebaut, die das Importieren aller Notizen aus Evernote in die hauseigene Notizen-App erlaubt. Die neue Betriebssystemversion ist noch in der Betaphase und nur für Entwickler erhältlich. In Kürze dürfte die aktuelle Beta 3 aber auch für Teilnehmer des kostenlosen Testprogramms verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, verschiedene Standorte
  2. Wienerberger Deutschland Service GmbH, Hannover

Der Nutzer exportiert zunächst eine oder mehrere Notizen oder Notizbücher aus der Mac- oder Windowsversion von Evernote im XML-Format und erzeugt eine Datei mit der Endung "enex" (Evernote XML Format). Dann wählt er im Import-Dialog der Notizen-App diese Datei aus. Die Daten werden inklusive Bildern und den Originaldatumsangaben dargestellt. Auch bei den Textformatierungen werden keine Änderungen vorgenommen.

Der Ex- und Import ist derzeit nur mit Desktop-Betriebssystemen und nicht mit den mobilen Clients für iOS oder Android möglich. In OS X 10.11.4 werden auch passwortgeschützte Notizzettel eingeführt, die auch in der Betaversion von iOS 9.3 eingebaut wurden.

Die Notizen-App von OS X und iOS wurde in den vergangenen Jahren vernachlässigt, was es Konkurrenten wie Evernote ermöglichte, sich zu etablieren. Die neue Notizen-App hat zwar nicht direkt einen vergleichbaren Funktionsumfang, doch nun sind auch hier beliebig formatierbare Texte mit unterschiedlichen Schriftarten und -größen sowie Links, Aufzählungszeichen, Checkboxen und Grafiken, Töne, Videos und sogar Kartenausschnitte aus der Karten-App nutzbar. Tonaufzeichnungen können am einfachsten mit Quicktime aufgenommen werden.

Die Notizen werden mit iOS 9 geteilt, auch eine Sharing-Funktion hat Apple in viele Apps eingebaut, darunter Safari. Sie erzeugt einen Eintrag in der Notizen-App, so dass beispielsweise Informationen von Websites gesammelt werden können. Die Notizen-App hat zudem einen Papierkorb, in dem die zuletzt gelöschten Notizen zunächst landen. So lassen sie sich im Zweifelsfall wiederherstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. LG 55NANO806NA Nanocell 55 Zoll für 549€, LG 65NANO806NA Nanocell 65 Zoll für 749€, LG...
  3. (u. a. DiRT 5 - Day One Edition für 29,49€, Frostpunk für 6,49€, Firefighting Simulator - The...
  4. 44,99€ (statt 59,99€)

Marielein 25. Feb 2016

Ich kann da wohl nur noch empfehlen, ein Rhetorik Seminar http://deutsche-rednerschule...

picaschaf 10. Feb 2016

Ja, an Evernote kommt die Notiz App leider noch nicht im entferntesten ran. Ich liebe...

picaschaf 10. Feb 2016

Das genaue Datum habe ich nicht, aber zumindest seit iOS7 gibt es diese Seite. Wenn du...

picaschaf 10. Feb 2016

Ernsthaft? Nochmal zurück in die Schule: https://de.m.wikipedia.org/wiki...


Folgen Sie uns
       


Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in wenigen Minuten Linux unter Windows 10 zum Laufen bringt.

Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial Video aufrufen
No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /