Abo
  • Services:

Impermium: Startup stellt nach Kauf durch Google seine Dienste ein

Google hat das drei Jahre alte Startup Impermium übernommen. Der Anbieter für Schutz vor Spam, Betrug und Datenmissbrauch stellt damit seine Dienste für externe Webseitenbetreiber ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Google-Hauptsitz
Google-Hauptsitz (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Google kauft das Unternehmen Impermium. Das gab der Anbieter von IT-Sicherheitsdiensten auf der Webseite des Unternehmens bekannt, das Nutzer vor Spam, Betrug und Datenmissbrauch schützen will.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht.

Wie das Onlinemagazine Techcrunch berichtet, hat Impermium seinen Kunden bereits mitgeteilt, dass keine Dienste für Betreiber von Webseiten von Dritten mehr bereitgestellt würden. Das Team werde aber bei Google im gleichen Bereich eingesetzt.

Impermium bietet Dienste an, um in Echtzeit betrügerische Registrierungen und Identitätsdiebstahl festzustellen.

Das vor drei Jahren gegründete Unternehmen habe neun Millionen US-Dollar Risikokapital von Highland Capital Partners, Social+Capital Partnership, AOL Ventures, Charles River Ventures, Freestyle, Greylock und Business Angels wie Matt Ocko erhalten, so Techcrunch.

Impermium-Firmenchef Mark Risher erklärte: "Mit dem Beitritt zu Google wird unser Team mit einigen der besten Kämpfer der Welt gegen Datenmissbrauch verschmelzen. Mit unseren gemeinsamen Fähigkeiten sind wir in der Lage, unseren Auftrag fortzusetzen und dazu beizutragen, dass das Internet zu einem sichereren Ort wird. Wir sind begeistert von diesen Möglichkeiten."

Google übernahm in dieser Woche Nest, einen Hersteller für vernetzte Thermostate und Rauchmelder. Der Kaufpreis betrug 3,2 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen wurde vom ehemaligen Apple-Manager Tony Fadell gegründet, der für die Entwicklung des iPods mitverantwortlich war. Nest soll auch künftig unabhängig von Google arbeiten, teilte der neue Eigentümer mit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

p3x4722 19. Jan 2014

es sagt ja keiner, das es verboten ist; im gegenteil: google - etc freuen sich ja über...

p3x4722 17. Jan 2014

die aussage von Tamashii war schon korrekt. wenn keiner mehr die dienste nutzt, ist...

p3x4722 17. Jan 2014

"stellt den Dienst für externe (!) Webseitenbetreiber ein" , was nur der erste schritt...

Lala Satalin... 17. Jan 2014

Da weißt du aber erschreckend gut Bescheid. Das erste und letzte Mal wo ich eine...

hackCrack 17. Jan 2014

Achso... Nenn mir ein amerikanisches unternehmen welches diese methode nicht praktiziert...


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich an wie ein Abstieg, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /