Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Impera i10G
Das neue Impera i10G (Bild: Allview)

Impera i10G: Allview stellt neues Windows-Tablet für 280 Euro vor

Mit dem Impera i10G hat Allview ein neues Tablet mit Windows 8.1 mit Bing gezeigt, das mit einem 9,7-Zoll-Display und einem Bay-Trail-Prozessor ausgestattet ist. Außerdem können Nutzer über ein eingebautes Modem unterwegs online gehen.

Anzeige

Der rumänische Hersteller Allview hat mit dem Impera i10G ein Windows-Tablet vorgestellt, das in einem ähnlichen Format wie Apples iPad erscheint. Das Display ist wie beim iPad 9,7 Zoll groß, die Bildauflösung beträgt ebenfalls 2.048 x 1.536 Pixel und erreicht damit die gleiche Pixeldichte: 264 ppi.

  • Das neue Allview Impera i10G (Bild: Allview)
  • Das neue Allview Impera i10G (Bild: Allview)
  • Das neue Allview Impera i10G (Bild: Allview)
  • Das neue Allview Impera i10G (Bild: Allview)
  • Das neue Allview Impera i10G (Bild: Allview)
  • Das neue Allview Impera i10G (Bild: Allview)
Das neue Allview Impera i10G (Bild: Allview)

Als Betriebssystem installiert Allview Windows 8.1 mit Bing, also die abgespeckte Windows-8.1-Version mit Bing als Standard-Suchmaschine. Im Inneren des Tablets arbeitet ein Intel Atom Z3735D, ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,83 GHz. Der Arbeitsspeicher ist mit 2 GByte eher auf Businessanwendungen ausgerichtet, der eingebaute Flash-Speicher ist 32 GByte groß. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 64 GByte ist eingebaut.

Eingebautes UMTS-Modem

Das Impera i10G hat ein eingebautes Mobilfunkmodem und unterstützt Tri-Band-GSM und UMTS auf den Frequenzen 900 und 2.100 MHz. WLAN ist nach 802.11b/g/n möglich, also nur auf der Frequenz 2,4 GHz. Bluetooth läuft nur in der Version 3.0. Die Kamera auf der Rückseite hat eine Auflösung von 5 Megapixeln, die Frontkamera für Videotelefonie hat 2 Megapixel.

Das Gehäuse des Impera i10G misst 239 x 180 x 9,25 mm, das Tablet wiegt 589 Gramm. Der Rückdeckel ist aus Aluminium. Der eingebaute Akku hat eine Nennladung von 8.000 mAh und soll laut Hersteller eine Standby-Zeit von über acht Tagen ermöglichen. Die Nutzungszeit soll sechs Stunden betragen, allerdings erklärt Allview nicht, wie dieser Wert zustande kommt.

Auslieferung Ende November 2014

Das Impera i10G kann ab sofort auf der Homepage von Allview für 280 Euro vorbestellt werden. Es soll ab dem 27. November 2014 ausgeliefert werden.


eye home zur Startseite
paris 24. Sep 2014

Du verwechselst zwei Dinge. a) Was das Geräte kann mit b) was du im (EU) handel direkt...

Dwalinn 24. Sep 2014

Naja 9,7 Zoll kann man noch ganz gut in der Hose verstecken. Ab 11,8 Zoll wirds aber...

tk (Golem.de) 24. Sep 2014

Hallo, Wie im Artikel angegeben kann das Tablet - wie alle Allview-Geräte - im Allview...

User_x 24. Sep 2014

kann ich mir doch spätestens mit chrome selbst google wieder draufpacken? aber was haltet...

Anonymer Nutzer 23. Sep 2014

Hab das Venue 8 Pro, auf ~HD-Auflösung find ich das schon OK. Eher die 10GB...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DR.SCHNELL Chemie GmbH über J&P GmbH, München
  2. Harvey Nash GmbH, Hamburg
  3. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  4. intan media-service GmbH, Osnabrück


Anzeige
Top-Angebote
  1. 155,96€ (Bestpreis!)
  2. 99,99€ statt 169,99€
  3. 44,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 62€)

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücke

    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

  2. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  3. Q6

    LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro

  4. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  5. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  6. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  7. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  8. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  9. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch

  10. Streaming

    Facebooks TV-Shows sollen im August starten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Smartphone Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich
  3. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt

  1. Re: Erster Eindruck..

    Some0NE | 20:44

  2. Re: Braucht man das?

    Rulf | 20:43

  3. Re: Welche GPU?

    ArcherV | 20:41

  4. Re: YouTube Red würde ich sofort nehmen

    attitudinized | 20:40

  5. Re: Wo ist nun die Sicherheitslücke...

    Technik Schaf | 20:38


  1. 18:56

  2. 17:35

  3. 16:44

  4. 16:27

  5. 15:00

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel