Abo
  • Services:
Anzeige
iMotion-Controller
iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)

iMotion: Drei Leuchtpunkte in der Hand machen das Spiel

iMotion-Controller
iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)

Intellect Motion will mit dem iMotion einen Freihandcontroller über Kickstarter finanzieren, der mit drei Leuchtpunkten von jeder handelsüblichen Webcam erkannt wird. Er ist nicht nur zur Spielesteuerung wie Microsofts Kinect, sondern auch für die Bedienung von Rechnern gedacht.

Der iMotion-Controller ist ein kleines Gerät, das über die Hand gezogen wird, so dass sich in der Handfläche die Steuerelektronik in einem kleinen Gehäuse befindet. Drei große Leuchtpunkte ermöglichen einer Webcam, die auf den Benutzer gerichtet ist, seine Position im Raum genau zu bestimmen. Das funktioniert ähnlich wie bei Sonys Move.

Anzeige

Im iMotion sind Beschleunigungs- und Lagesensoren eingebaut, die ihre Daten per Bluetooth an den Rechner übermitteln. Vornehmlich sollen damit natürlich Spiele gesteuert werden, aber auch die Kontrolle des Mauszeigers ist realisierbar. Mit Schaltern am Gerät werden die Mausknöpfe nachgeahmt. Vibrationsmotoren im iMotion sollen auch ein haptisches Feedback liefern können. Die Reichweite liegt bei ungefähr 5 Metern.

  • iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller in Verbindung mit Oculus Rift (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller in Verbindung mit Oculus Rift (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)
  • iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)
iMotion-Controller (Bild: Kickstarter)

Wenn die Kickstarter-Kampagne erfolgreich verläuft, dann soll ein iMotion Software Developers Kit (SDK) für Windows, Mac OS X, Linux und Android entwickelt werden, damit Programmierer in ihre Software eine Unterstützung für den kleinen Controller einbinden können. Grundsätzlich funktioniert das Gerät aber wie eine Maus. Besonders interessant dürfte auch die Kombination mit dem VR-Headset Oculus Rift werden, für das Intellect Motion schon Unterstützung ankündigte. Das SDK soll allen Käufern kostenlos zur Verfügung stehen. Das System kann bis zu vier iMotion-Controller gleichzeitig erkennen.

Ein iMotion-Controller soll über Kickstarter rund 60 US-Dollar kosten. Für die Realisation des Projekts sind mindestens 100.000 US-Dollar erforderlich. Die ersten Geräte sollen dann im Februar 2014 ausgeliefert werden, verspricht Intellect Motion.


eye home zur Startseite
divStar 30. Sep 2013

Kinect braucht besondere Hardware - das hier braucht laut deren Aussagen nur eine...

TheBigLou13 30. Sep 2013

Hab eine Leap zu hause - um genau zu sein sogar 2 weil ich mich zu sehr hab flashen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Frankfurt
  4. SCHOTT AG, Mitterteich


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  2. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  3. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  4. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  5. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  6. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  7. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  8. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  9. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  10. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Wenn man sich anschaut, wie grade radikale...

    Der Held vom... | 13:41

  2. Mehr Ärzte und Ingenieure braucht das Land

    Gandalf2210 | 13:39

  3. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Baron Münchhausen. | 13:37

  4. Gut, dass wir Politiker wie Sigmar Gabriel haben

    Boa-Teng | 13:36

  5. Re: Grüner Populisten Bullshit

    M.P. | 13:32


  1. 13:15

  2. 12:31

  3. 14:35

  4. 14:00

  5. 13:30

  6. 12:57

  7. 12:26

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel