Immortals Fenyx Rising: Dritter und letzter DLC verändert das Spiel grundlegend

Ubisoft hat den dritten DLC für Immortals Fenyx Rising vorgestellt. Der bringt nicht nur einen neuen Helden, er verändert auch das Gameplay.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Die verlorenen Götter ist der dritte und letzte DLC für Immortals Fenyx Rising.
Die verlorenen Götter ist der dritte und letzte DLC für Immortals Fenyx Rising. (Bild: Ubisoft)

Am 22. April 2021 erscheint die dritte und letzte kostenpflichtige Erweiterung für das Open-World-Abenteuer Immortals Fenyx Rising. Publisher Ubisoft hat jetzt einen ersten Ausblick auf den Inhalt des DLCs gewährt und überrascht nicht nur mit Umfang, sondern auch mit grundlegenden Veränderungen des Spielgeschehens.

Das Add-on trägt den Titel Die verlorenen Götter und führt erneut einen bislang unbekannten Protagonisten ein. Nach Titelheld Fenyx und dem im zweiten DLC enthaltenen Charakter Ku übernehmen Spielende dieses Mal die Geschicke des menschlichen Champions Ash. Der wurde von Fenyx damit betraut, Hades, Poseidon und die anderen zerstrittenen olympischen Götter aufzuspüren und ins Pantheon zurückzubringen, damit sie gemeinsam die Weltordnung wiederherstellen.

Der Auftrag führt den Helden auf die Insel Pyrite Island, eine vollständig neue Spielumgebung, die es im Zuge der neuen Herausforderung im üblichen Open-World-Stil zu erkunden gilt. Viele Details dazu nennt Ubisoft bislang nicht, kündigt aber an, dass die unterschiedlichen Regionen der Spielwelt von den jeweiligen Gottheiten inspiriert sind. Das bietet durchaus Potenzial für viel Abwechslung.

DLC setzt auf isometrische Perspektive

Dabei schauen Fans dem neuen Kämpfer während seiner Streifzüge nicht wie bisher aus der Third-Person-Perspektive über die Schulter. Stattdessen wechselt das Spiel im finalen DLC in eine isometrische Sichtweise von schräg oben, wie sie etwa in Diablo zum Einsatz kommt. Dies soll laut Ubisoft die göttliche Sichtweise widerspiegeln.

Das dürfte für ein neues Spielgefühl sorgen, Spielenden aber auch ein wenig Flexibilität abverlangen. Diese ist auch an anderer Stelle gefragt, denn Ubisoft versieht das Spiel mit einem neuen Kampfsystem. Das beschert nicht nur neue Fähigkeiten, es legt den Schwerpunkt zudem auf Prügeleien mit allerlei mythischen Monstern.

Die verlorenen Götter ist Teil des Season-Passes für Immortals Fenyx Rising, kann aber auch separat erworben werden. Einen Preis nennt Ubisoft noch nicht, die ersten beiden Erweiterungen kosteten aber jeweils 15 Euro. Der dritte DLC dürfte sich in ähnlichen Regionen bewegen.

Erweiterung auf allen Plattformen verfügbar

Immortals Fenyx Rising erschien im Dezember 2020 für Nintendo Switch, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X und S sowie PC und Google Stadia. Der DLC ist auf allen unterstützten Plattformen erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Galaxy S23 im Hands-on
Viel Leistung und viel Kamera

Samsungs neue Galaxy-S23-Modelle sind sehr leistungsstark und hochwertig. Die 200-Megapixel-Kamera bekommt nur das Ultra-Modell.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

Galaxy S23 im Hands-on: Viel Leistung und viel Kamera
Artikel
  1. Energiespargeräte und Diskokugeln: Bundesnetzagentur zieht 15 Millionen Geräte aus dem Verkehr
    Energiespargeräte und Diskokugeln
    Bundesnetzagentur zieht 15 Millionen Geräte aus dem Verkehr

    Die Bundesnetzagentur hat im vergangenen Jahr zahlreiche Produkte verboten. Darunter sind Energiespargeräte, Fernbedienungen und Diskokugeln.

  2. Western Australia: Eine radioaktive Kapsel - irgendwo im australischen Outback
    Western Australia
    Eine radioaktive Kapsel - irgendwo im australischen Outback

    Wie eine radioaktive Kapsel in Australien verlorengehen konnte, ob sie gefährlich ist, warum sie so schwierig zu finden war und wofür solche Kapseln gut sind.
    Ein Bericht von Werner Pluta

  3. Galaxy Book 3: Samsung stellt die Galaxy-Book-3-Serie vor
    Galaxy Book 3
    Samsung stellt die Galaxy-Book-3-Serie vor

    Neben der Hardware legt Samsung Wert auf die mitgelieferte Software. Damit sollen sich Notebook und Mobilgeräte leichter gemeinsam nutzen lassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 77% Rabatt auf Fernseher bei Otto • Roccat Kone Pro -56% • Xbox Series S + Dead Space 299,99€ • PCGH Cyber Week • MindStar: ASRock RX 7900 XT 949€ • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ [Werbung]
    •  /