Immortals Fenyx Rising im Test: Beim Zeus - schon wieder eine Kiste?!?

In Immortals tauchen wir in die Mini-Antike ein. Leider schickt uns das Offene-Welt-Actionspiel von Ubisoft zu oft in den Untergrund.

Ein Test von veröffentlicht am
Szene aus Immortals Fenyx Rising
Szene aus Immortals Fenyx Rising (Bild: Ubisoft/Screenshot: Golem.de)

Göttervater Zeus ist in die Jahre gekommen - und so verhindert er nicht, dass das mythologische Riesenmonster Typhon aus der Unterwelt ausbricht und das antike Griechenland bedroht. Hier kommen wir in Immortals Fenyx Rising ins Spiel: Als Hauptfigur Fenyx müssen wir zuerst Gottheiten wie Aphrodite und Hephaistos befreien und dann den Kampf mit Typhon aufnehmen.

Inhalt:
  1. Immortals Fenyx Rising im Test: Beim Zeus - schon wieder eine Kiste?!?
  2. Immortals Fenyx Rising: Verfügbarkeit und Fazit

Immortals Fenyx Rising ist auf den ersten Blick eine niedlichere, arcadigere und kompaktere Version eines Assassin's Creed: Wir erkunden offene Umgebungen, suchen Schätze und absolvieren Nebenmissionen. NPCs gibt es nicht, alle Bürger sind zu Stein erstarrt.

Einige der Spielmechaniken sind etwas anders aufgebaut als sonst im Genre, etwa was die Übersichtskarte angeht. In Immortals fügen wir die Einträge hinzu, indem wir von riesigen Götterstatuen per Fernblick die Landschaft absuchen und Fundstellen markieren.

Die geschätzt mindestens rund 40 Stunden lange Hauptkampagne um den Kampf gegen Typhon spielt sich in einem wichtigen Punkt anders als vergleichbare Games. Statt primär auf Kämpfe aller Art zu setzen, müssen wir in Immortals immer wieder in dämonisch ausgeleuchtete Maulwurfhügel springen, um an Questgegenstände in unterirdischen "Gewölben des Tartaros" zu kommen.

Stellenmarkt
  1. Information Security Management Expert (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf, Mülheim
  2. SAP Anwendungsbetreuer Sales/SAP Consultant SD (m/w/d)
    Vivawest Wohnen GmbH, Gelsenkirchen
Detailsuche

Diese Gewölbe sind in violette Farben getauchte Plattformen. Manchmal erwarten uns dort Kämpfe, meist aber geht es um Knobelkost. Viele dieser Aufgaben finden wir originell und gelungen: So können wir auf einer Art riesigen Schießstand schwere Steinkugeln durch das Gewölbe feuern, um den Ausgang freizulegen.

Sehr oft müssen wir aber Kisten so stapeln, dass wir auf höhere Plattformen gelangen und dadurch nach und nach vorankommen. Die Abschnitte sind ein bisschen Geschicklichkeit und viel Denksport - man muss durchaus auch mal länger überlegen und experimentieren, um zur Lösung zu kommen.

Nervig: Wir finden vor allem Anfangs einige wichtige Abstände, etwa zwischen den Plattformen, zu knapp kalkuliert. Oder irgendetwas stimmt mit der Steuerung nicht, jedenfalls: Wir sind in Immortals so oft in den Tod gesprungen wie schon sehr lange nicht mehr in einem Spiel.

Auf der Oberwelt gibt es ebenfalls Kisten-, Kugel- und Schalterrätsel, allerdings stehen dort Kämpfe etwas mehr im Mittelpunkt. Wir legen uns mit Zyklopen oder anderen Monstern aus der griechischen Mythologie an. Unsere Hauptfigur verfügt über einen schnellen und leichten Schlag per Schwert, einen kräftigeren Axthieb und über Pfeil und Bogen.

Immortals Fenyx Rising - Limited Edition (exklusiv bei Amazon, kostenloses Upgrade auf PS5) - [PlayStation 4]

Außerdem lernen wir nach und nach immer mehr schick animierte Spezialfähigkeiten, so dass wir per Knopfdruck besonders viel Schaden anrichten und unsere Feinde gleichzeitig betäuben.

Das Kampfsystem ist unkompliziert, uns macht es mit seinem hohen Tempo und den schicken Effekten relativ viel Spaß. Fenyx weicht vor feindlichen Schlägen oder Geschossen sehr schnell zur Seite aus, was hier gut funktioniert. Im mittleren der fünf Schwierigkeitsgrade hatten wir auch gegen Oberbosse keine allzu großen Probleme.

Die Haupthandlung steht in Immortals sehr im Vordergrund, es gibt viel weniger Nebenmissionen und Zusatzaufgaben als etwa in einem Assassin's Creed - auch der Gesamtumfang ist längst nicht vergleichbar riesig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Immortals Fenyx Rising: Verfügbarkeit und Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

countzero 01. Dez 2020

Ich habe auf deutsch angefangen und fand die Dialoge soweit OK. Nach 15 min habe ich...

Peace Р01. Dez 2020

Schon schade, ich hatte mich auf Fenyx gefreut, weil ich große Erwartungen hatte, aber...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /