Abo
  • IT-Karriere:

Immer und überall: Read It Later heißt jetzt Pocket und ist kostenlos

Aus dem von Nate Weiner gegründeten Dienst Read It Later wird Pocket, das künftig mit neuem Design kostenlos zur Verfügung steht. Damit lassen sich Inhalte für später speichern.

Artikel veröffentlicht am ,
Read It Later in neuem Gewand
Read It Later in neuem Gewand (Bild: Pocket)

"Wenn du etwas Interessantes findest, stecke es in Pocket", so beschreibt Nate Weiner den Nachfolger von Read It Later. Denn Pocket kann nicht nur Texte zum späteren Lesen speichern, auch Videos lassen sich damit zum späteren Anschauen speichern. Texte und Videos stehen nach einer Synchronisation dann auch offline auf mobilen Geräten zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Stadt Nürtingen, Nürtingen
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Pocket läuft im Browser, steht aber auch als App für iPhone und iPad, Android und Kindle Fire zur Verfügung. Und während Read It Later bislang kostenpflichtig war, stehen die neuen Pocket-Apps kostenlos zur Verfügung.

Neue Inhalte können direkt im Browser mit einem Klick auf ein Bookmarklet in Pocket abgelegt oder per E-Mail an Pocket gesendet werden. Zudem ist Pocket in rund 300 Apps integriert, so dass aus diesen heraus Inhalte in Pocket abgelegt werden können. Dabei lassen sich Inhalte in Pocket in Ordnern organisieren.

Read It Later hat Weiner weitgehend im Alleingang entwickelt, erst im vergangenen Jahr erhielt er 2,5 Millionen US-Dollar Risikokapital und machte aus seinem Einmannbetrieb ein Unternehmen mit mehreren Mitarbeitern. Die Umbenennung in Pocket ist jetzt der nächste Schritt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 139,00€ (Bestpreis!)

drunkenbull 19. Apr 2012

.... quasi exakt das selbe Tool nutze ich schon recht lang. https://getspool.com/

samy 18. Apr 2012

Wenn dich das so wichtig ist, kannst du uns sicher sagen ob sich die Datenschutzregeln...

samy 18. Apr 2012

Genau ;-)


Folgen Sie uns
       


IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
    Geothermie
    Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

    Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
    2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
    3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

    Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
    Ryzen 7 3800X im Test
    "Der schluckt zu viel"

    Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
    2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
    3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

      •  /