• IT-Karriere:
  • Services:

IMk: Nissan stellt neue Elektroauto-Studie für die Stadt vor

Der Nissan IMk ist ein Elektroauto für die Stadt: Klein und wendig, mit kurzen Überhängen und einem geringen Platzangebot ist er vornehmlich für kurze Strecken gedacht. Noch handelt es sich um eine Studie.

Artikel veröffentlicht am ,
Nissan IMk
Nissan IMk (Bild: Nissan)

Nissan hat mit dem IMk ein Luxuselektroauto vorgestellt, das der japanische Autohersteller als Stadtauto sieht. Das Konzeptfahrzeug soll die neue Richtung der künftigen Designsprache des Unternehmens zeigen: Ein angedeuteter Kühlergrill, große Türen und schmale Fenster sowie ein recht kastenförmiges Design wirken allerdings wenig modern.

Stellenmarkt
  1. Altair Engineering GmbH, Böblingen, München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Das Fahrzeug ist 3.434 mm lang, 1.512 mm breit und 1.644 mm hoch. Es soll mit dem Propilot-Fahrerassistenzsystem ausgerüstet sein. Der Innenraum soll Lounge-Charakter haben, der bankartige Sitz mit strukturierter Oberfläche hohen Komfort bieten. Mit dem unteren Türabschnitt sind Holzlamellen verbunden.

Abgesehen von Startknopf und Schalthebel gibt es auf dem Armaturenfeld keine physischen Bedienelemente. Wichtige Fahrinformationen wie Geschwindigkeit und Navigationshinweise erscheinen mittels Head-up-Display.

Zuhause soll das Auto mit Hilfe von Nissan Energy Share (Vehicle-to-Home) die restliche Kapazität des Akkus als smarter Stromspeicher nutzen können. Details zum Antriebsstrang teilte Nissan nicht mit, nur dass dieser auf den Erfahrungen des Unternehmens mit dem Elektrofahrzeug Leaf basiere.

Der IMk soll eines von 14 Fahrzeugen sein, die Ende Oktober 2019 auf der Tokyo Auto Show am Stand von Nissan ausgestellt werden.

  • Nissan IMk (Bild: Nissan)
  • Nissan IMk (Bild: Nissan)
  • Nissan IMk (Bild: Nissan)
  • Nissan IMk (Bild: Nissan)
  • Nissan IMk (Bild: Nissan)
  • Nissan IMk (Bild: Nissan)
  • Nissan IMk (Bild: Nissan)
Nissan IMk (Bild: Nissan)

Einen Hinweis darauf, dass das Fahrzeug zur Serienreife gebracht wird, gibt es nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 59,99€ (USK 18)
  3. (-15%) 42,49€
  4. (-10%) 17,99€

bplhkp 02. Okt 2019

Fenster und Reifenquerschnitt sind halt immer ein Kompromiss. Große Fenster und hoher...

M.P. 02. Okt 2019

Bei DEN Abmessungen ist es KEIN Kei-Car Wikipedia sagt

M.P. 02. Okt 2019

"Fast" reicht wahrscheinlich nicht, um z. B. von dem Stellplatznachweis bei der Zulassung...

demon driver 02. Okt 2019

... ist ein Verbandskasten, oder weswegen die Kreuze? ;-)


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Lkw-Steuerung Der ferngesteuerte Lastwagen
  2. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  3. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China

Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /