Abo
  • Services:
Anzeige
Threema - Sicherheitsversprechen, die mangels Quellcode schwer zu prüfen sind
Threema - Sicherheitsversprechen, die mangels Quellcode schwer zu prüfen sind (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Sicherheit des Gesamtsystems oft fragwürdig

Anzeige

Die beste Verschlüsselung kann nur begrenzten Schutz bieten, wenn das System, auf dem der Anwender kommuniziert, nicht vertrauenswürdig ist. Besonders im Mobilbereich ist dies ein großes Problem. Die meisten Anwender haben auf ihren eigenen Telefonen nicht einmal Administratorrechte. Selbst das quelloffene Android ist in vielen Fällen keine Lösung, denn es wird in aller Regel vom Anbieter des Telefons kontrolliert. Sich ein freies System wie Cyanogenmod selbst installieren ist generell eine gute Idee, doch das ist vermutlich für die wenigsten Anwender eine praktikable Lösung.

Aber selbst wenn das System theoretisch die Sicherheit eines Messengers untergraben könnte: Ein Angriff auf die Infrastruktur des Smartphones ist weit aufwendiger, als wenn die Verschlüsselung selbst unsicher ist.

Empfehlungen zurzeit schwierig

Der Markt an Messengern ist unübersichtlich. Viele locken die Nutzer mit dem Versprechen angeblich sicherer Verschlüsselung. Vermutlich werden wir in den nächsten Monaten noch einige Male lesen, dass der ein oder andere Messenger unverschlüsselte Nachrichten preisgibt, sobald Kryptographen einen scharfen Blick drauf werfen.

Welcher Messenger am Ende gut dastehen wird, ist schwer zu beurteilen. Manche machen definitiv einen vielversprechenden Eindruck. Einen ausführlichen und fachlich fundierten Überblick hat Joshua Lund erstellt.

Chatsecure nutzt XMPP mit OTR und somit ein bewährtes Protokoll, doch das Programm lässt an einigen Stellen Komfort vermissen. Verschlüsselte Offlinenachrichten sind nicht möglich. Surespot scheint in vielen Aspekten momentan führend, jedoch nutzt es eine nicht quelloffene Bibliothek von Google.

Langfristig am vielversprechendsten sieht Textsecure aus. Dessen Version 1 arbeitet mit einigen Mängeln über klassische SMS, die Version 2 wurde gerade erst veröffentlicht. Die Kooperation mit Cyanogenmod bietet interessanterweise auch gleich einen Ausweg aus dem Dilemma, dass die meisten Smartphone-Nutzer wenig Kontrolle über ihr System haben.

Somit endet dieser Beitrag ohne generelle Empfehlung. Der Autor nutzt selbst für verschlüsselte Kommunikation bislang gar keinen mobilen Client. Er chattet verschlüsselt unter Linux mit dem Jabber-Programm Gajim und dem OTR-Plugin oder nutzt die seit Jahrzehnten verfügbare klassische PGP-Verschlüsselung per E-Mail.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)

 Nur Quellcode schafft Vertrauen

eye home zur Startseite
DerGoldeneReiter 09. Mär 2014

Ehm nö, so einfach ist es wohl nicht, wenn du an einen Direktvergleich Bit für Bit oder...

TheUnichi 04. Mär 2014

Aus der Dezentralisierung wird aber mit relativ wenig Geld ziemlich schnell eine...

Nerd_vom_Dienst 02. Mär 2014

Dass ist genau der Punkt, die Datenkanäle an sich können nicht 100% gesichert werden...

Anonymer Nutzer 02. Mär 2014

Und ich finde der TE hat mit seinem Beitrag und dessen Quintessenz nicht ganz unrecht...

AIM-9 Sidewinder 01. Mär 2014

Hm, vielleicht in Form einer imaginären IPv6-Adresse? Das dürfte lang genug sein, oder?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching
  3. REGUMED Regulative Medizintechnik GmbH, Planegg Raum München
  4. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,00€ inkl. Versand
  2. 144,44€
  3. 49,90€ + 4,95€ Versand (Vergleichspreis 76€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  2. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  3. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  4. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  5. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  6. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  7. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  8. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  9. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  10. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

  1. Re: warum ist eure hauptseite nicht erreichbar?

    bjs | 14:40

  2. Re: 2-2-Konfiguration

    lestard | 14:39

  3. Re: setz dich halt richtig hin

    watwerbisdudenn | 14:39

  4. Re: Die Nachrichtendienste spionieren

    bombinho | 14:39

  5. Re: Und? Dafür sind sie da.

    bombinho | 14:35


  1. 11:57

  2. 09:02

  3. 18:02

  4. 17:43

  5. 16:49

  6. 16:21

  7. 16:02

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel