Abo
  • IT-Karriere:

Img Tech: MIPS I6500-F fährt bei Mobileye mit

Imagination Technologies hat ein CPU-Design für autonomes Fahren vorgestellt. Der I6500-F basiert auf der MIPS-Architektur und wird von Mobileye, einer Intel-Tochter, verwendet. Zu deren Kunden zähl(t)en BMW, Hyundai, Opel und Tesla.

Artikel veröffentlicht am ,
I6500-F
I6500-F (Bild: Img Tech)

Die technische Basis von Mobileyes neuem EyeQ5-Chip für Roboterautos heißt I6500-F. So nennt der britische Entwickler Imagination Technologies seine neue CPU-IP, die auf der MIPS-Architektur fußt und als 64-Bit-Design umgesetzt wird. Mobileye wird den EyeQ5 in einem 7-nm-FinFET-Verfahren produzieren lassen, das dauert laut Plan aber bis 2020.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Imagination Technologies zufolge ist der I6500-F ein Design, das sich von einem einzelnen Kern über eine Multicore-Variante bis hin zu mehreren Clustern skalieren lässt, hinzu kommt vierfaches Simultaneous Multithreading. Der F-Suffix steht für 'FortifAI' - ausgesprochen wie das englische Verb 'fortify', was eine Anspielung auf die wichtigen Sicherheitsfunktionen ist. Hierzu arbeitet Imagination Technologies eng mit Resiltech zusammen.

  • I6500-F (Bild: Img Tech)
  • I6500-F (Bild: Img Tech)
  • I6500-F (Bild: Img Tech)
I6500-F (Bild: Img Tech)

Funktionale Sicherheit (Functional Safety, FuSa) wird zwingend benötigt, wenn Chips für autonome Fahrzeuge oder für Roboter eingesetzt werden. Der I6500-F soll daher die hohen Anforderungen von ASIL B (D) erfüllen (Automotive Safety Integrity Level) und die Standards ISO 26262 and IEC 61508 unterstützen. Hinzu kommen eine Hardware-Virtualisierung und die obligatorische Option, den Chip via AXI-Bus mit einigen zusätzlichen Beschleunigern zu koppeln.

Solche Bildverarbeitungsprozessoren verwendet auch Mobileye im EyeQ5-Chip, die Israelis sprechen von Vision Accelerators. Die sind Cache-kohärent mit dem I6500-F und deshalb gut geeignet für ein heterogenes Design. Zu den Kunden von Mobileye zählen BMW, Hyundai, Opel und Volvo. Tesla hingegen hat sich mittlerweile für einen anderen Weg entschieden: Dort entwickelt unter anderem der CPU-Architekt Jim Keller.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...

phil.42 20. Jun 2017

Mal so zur Info: Die Kameras rechnen schneller als so manche GPU in Top Rechnern. Was da...

phil.42 20. Jun 2017

ASIL B (D) bedeutet, dass der Sensor ein B-Level hat und das System, zu dem es gehört...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /